Bolivien-Reisebericht :Hola Latinoamérica

Bolivien

In Bolivien haben wir in kurzer Zeit die unterschiedlichsten und gegensätzlichsten Landschaften gesehen: im Nordosten liegt das tropische Regenwaldgebiet Amazoniens und die trockenen Savannen. Im Südwesten ziehen sich die bis zu 6000m hohen Anden und das sogenannte Altiplano (zentrales Hochland) durch das Land. Hier befinden sich zwei große Sehenswürdigkeiten Boliviens: der Titicacasee (größte Hochlandsee der Welt) und der Salar de Uyuni (der größte Salzsee der Welt).

Obwohl Bolivien durch seine Bodenschätze (früher vor allem Silber und Zinn, heute Erdgas) als ressourcenreichstes Land Südamerikas zählt, ist es gleichzeitig die ärmste und exportschwächste Nation. Zwei Drittel der Bevölkerung leben in Armut, 40 Prozent gar in extremer Armut.

Wie die anderen Länder Südamerikas ist auch Bolivien von Touristen überlaufen, dennoch kommt es uns noch unerschlossener und rückständiger als der Rest des Kontinents vor. Teilweise sind nicht mal wichtige Straßen geteert, Supermärkte werden komplett durch Straßenmärkte ersetzt (Magenprobleme bei Reisenden sind an der Tagesordnung), Unterkünfte werden immer einfacher (die wichtigste Frage lautet, ob es beim duschen heißes Wasser gibt), Internet sucht man oft vergeblich und Englisch spricht kaum noch jemand. Hier ist die Zeit einfach ein bisschen stehen geblieben und das nicht nur im übertragenden Sinn: beinahe alle öffentlichen Uhren gehen falsch. Vielleicht spielt Zeit bei den rund 10 Millionen Einwohnern einfach keine Rolle?!

© Kerstin R., 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Bolivien Bolivien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Drei Monate Freiwilligenarbeit und Reisen in Costa Rica, Weihnachten in Los Angeles und danach führt die Reiseroute von Panama City bis in den Süden nach Sao Paulo :)
Details:
Aufbruch: 30.09.2012
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 25.03.2013
Reiseziele: Costa Rica
Vereinigte Staaten
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Paraguay
Argentinien
Brasilien
Der Autor
 
Kerstin R. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.