Bolivien-Reisebericht :Südamerika(Chile/Bolivien/Peru)

Bolivien: Fahrt nach Puno

Dieser Abnschitt ist eigentlich schnell erzaehlt. Um 7 uhr wurde ich vom Bus abgeholt und es ging erstmal Richtung Cocacabana ein kleiner Grezort nach Peru am Titicacasee. Der Titicacasee ist der hoechstegelegene Schiffbare See der Welt. In der Stadt hatten wir 4 Stunden aufhalt. Ein bissel die Umgebung erkunden stand auf den Programm, bevor es weiter nach Peru gehen sollte.

Eine schoene kleine schnuckelige Stadt, aber die Bilder sollten es zeigen.

Puenktlich um 17 Uhr ging es weiter. 15 min erreichten wir die Greze nach Peru. Wir standen ca. 1 Stunde an, da vor uns ca. 50 Einheimische versuchten auszureisen, aber anscheinend kein Plan hatten, was Sie ausfuellen sollen. Da lobe ich mir doch die Einreise nach Deutschland. Ausserdem kamen immer wieder Einheimische an, die direkt nach vorne gingen an allen vorbei. Nach ca. 1 Stunde kam dann unsere Gruppe dran und hier wurde dann fuer mich nochmal Lustig. Da ich bei der Einreise keinen Zettel bekommen hatte stand ich dann vor dem Polizisten und zeigte ihm mein Pass. Er schaute mich dann nur an und sah das Zeichen ST im Pass. Na ein paar Sekunden sagte er nur ventie Bolivianos und ich schaute ihn fragend an. Na ja ich gab ihm dann das Geld(ca. 3 Euro) und er gab mir einen weissen Zettel, de fuellte ich dann schnell aus und er unterschrieb ihn dann mit dem Datum des Einreisetages. Wo und wer das Geld bekommt, das will ich ehrlich gesagt gar nicht wissen.

Nach 2 weiteren Stunden erreichten wir dann Puno und ich bezog mein Hostel. Hier bin ich also jetzt in Peru angekommen und plane den letzten Abschnitt meiner Reise.

© Andreas Krämer, 2016
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Bolivien Bolivien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mitte November geht es also erneut nach Südamerika. 5 Jahre nachdem ich den Süden Chiles erkundet habe steht diesmal der Norden, Bolivien und Peru auf der Liste.
Details:
Aufbruch: 15.11.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 07.12.2016
Reiseziele: Chile
Bolivien
Der Autor
 
Andreas Krämer berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors