Bolivien-Reisebericht :Peru, Bolivien und Ecuador

Der Weg von Cusco nach Copacabana in Bolivien: Copacabana in Bolivien

Copacabana

Diese kleine Stadt kurz nach der Bolivianischen Grenze ist ideal um ein paar Tage den Titicacasee zu erleben.
Die Infrastruktur für Touristen ist gut und trotzdem hat sie sich ihre Ursprünglichkeit bewahrt.
Witzig ist hier im Ort der teilweise eigenwillige Baustil, bunt und durcheinandergewürfelt - Hundertwasser hätte hier seine Freude gehabt.

Heute machen wir einen Gammeltag mit Blog schreiben, lesen und auf der Terasse in der Sonne sitzen. Morgen Nachmittag geht's dann mit dem Bus nach La Paz.

Unser Hostal, der obere Teil ist schon fertig aber unten wird noch weitergebaut. Mit seinen Türmchen und  Rundungen sehr schön.

Unser Hostal, der obere Teil ist schon fertig aber unten wird noch weitergebaut. Mit seinen Türmchen und Rundungen sehr schön.

Blick auf den Titicaca von unserer privaten Terasse aus und das für 22 Euro die Nacht mit Frühstück für uns beide.

Blick auf den Titicaca von unserer privaten Terasse aus und das für 22 Euro die Nacht mit Frühstück für uns beide.

Dieses Haus ist hoch aber hat gerade mal eine Zimmerbreite

Dieses Haus ist hoch aber hat gerade mal eine Zimmerbreite

Das hier ist vorne noch schmäler und wird nach hinten dreieckig, das wird ein eigenartiger Zimmerschnitt werden.

Das hier ist vorne noch schmäler und wird nach hinten dreieckig, das wird ein eigenartiger Zimmerschnitt werden.

hier sind die Balkone an der breitesten Stelle gerade mal 1 m breit und laufen dann spitz nach vorne zu. Ohne Geländer und das im 2. und 3. Stock wohl nicht wirklich nutzbar

hier sind die Balkone an der breitesten Stelle gerade mal 1 m breit und laufen dann spitz nach vorne zu. Ohne Geländer und das im 2. und 3. Stock wohl nicht wirklich nutzbar

Hier wurde sehr in die opulente Schnörkelkiste gegriffen.

Hier wurde sehr in die opulente Schnörkelkiste gegriffen.

Und in diesem Fall wohl gerade etwas über Zwerge oder Gnome gelesen. 6 Zwergenhäuschen stehen da am Berg

Und in diesem Fall wohl gerade etwas über Zwerge oder Gnome gelesen. 6 Zwergenhäuschen stehen da am Berg

Blick über das Städtchen vom Hafen aus

Blick über das Städtchen vom Hafen aus

Die Kathedrale von Copacabana. Hier wird die Jungfrau von Copacabana verehrt und ihr Bekanntheitsgrad ist so groß dass der berühmte Strand in Brasilien von ihr seine Namen hat

Die Kathedrale von Copacabana. Hier wird die Jungfrau von Copacabana verehrt und ihr Bekanntheitsgrad ist so groß dass der berühmte Strand in Brasilien von ihr seine Namen hat

Die Kathedrale ist umrahmt von kleineren Gebäuden zum beten

Die Kathedrale ist umrahmt von kleineren Gebäuden zum beten

Parade zu Ehren eines Heiligen, sein Abbild wird vorangetragen

Parade zu Ehren eines Heiligen, sein Abbild wird vorangetragen

Danach kommen Tänzer in farbenfrohen und glitzernden Kostümen

Danach kommen Tänzer in farbenfrohen und glitzernden Kostümen

Musikalisch umrahmt von den "echten und internationalen" Andinos

Musikalisch umrahmt von den "echten und internationalen" Andinos

Überall auf den Treppen sitzen Menschen und plauschen miteinander, essen, stricken oder schaun einfach herum, das Leben spielt sich hier sehr öffentlich ab.

Überall auf den Treppen sitzen Menschen und plauschen miteinander, essen, stricken oder schaun einfach herum, das Leben spielt sich hier sehr öffentlich ab.

Sonnenuntergang am Titikakasee

Sonnenuntergang am Titikakasee

© Vera und Konrad L., 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Bolivien Bolivien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
5 Monate durch Peru, Bolivien und Ecuador, bleiben wo es uns gefällt und weiterfahren um neues zu entdecken.
Details:
Aufbruch: 14.05.2017
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 16.10.2017
Reiseziele: Peru
Bolivien
Ecuador
Live-Reisebericht: Vera und Konrad schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Vera und Konrad L. berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/28):
Helga Junk 1505328783000
Liebe Vera
­
vie­len Dank für deinen schönen und toll gesch­rie­benen Rei­se­bericht. Man ist direkt ein bißchen mit dabei auf der Reise. Ich bin vor allem auch sehr be­ein­druckt von deinem Hinter­grun­dwis­sen von Land und Leuten, Pflan­zen und Tieren. Und die vielen Fotos sind auch ganz toll. Es macht großen Spaß deinen Blog zu lesen. Ich wünsche dir und Konrad noch viele un­ver­geß­liche Er­leb­nis­se und dass ihr gesund und munter bleibt! Liebe Grüße Helga
Antwort des Autors: Hallo Helga,
wenn man mit Zeit unterwegs ist erfährt man vieles und einiges interessiert uns dann so dass wir auch mal etwas nachlesen. Reisen soll ja auch den Horizont etwas erweitern und Strandliegeurlaube sind eh nichts für uns.
Wir sehen uns im Oktober
Gruß Vera und Konrad
Michael & Christa 1504431227000
Be­wun­der­nswer­tes Dur­chhat­lte­verm­ögen von Euch Beiden! Ihr scheint ja immer noch süchtig zu sein! Es ist schon eine gro­ßar­ti­ge Reise und ein tolles Er­leb­nis. Trot­zdem kommt doch bitte auch wieder zurück! Haben lange nichts schrie­ben können wegen feh­len­dem Inter­net. Das ist hier nicht so verf­ügbar wie in Süda­meri­ka!­!!
Habt wei­ter­hin viel Freude und passt auf Euch auf!
Antwort des Autors: Hallo ihr zwei
Leider geht unsere Reise langsam dem Ende zu, die Zeit ist nur so verflogen. Morgen geht's in 32 Stunden Busfahrt nach Ecuador und von dort dann auch Mitte Oktober auf die Heimreise. Leider, es gäbe noch soviel zum anschaun, aber wir sind ja noch jung und haben noch so manche Möglichkeit.
Bis bald
Vera und Konrad
Klissenbauer Martha 1503941694000
M0. 28.08.2017
Hal­lo Konrad und Vera! Habe nun plötzlich doch den Bericht "El Fuerte und Aus­ge­raubt" ge­fun­den. Zum Glück ist euch nichts pas­siert. Für euren wei­teren Rei­se­weg viele schöne Momente und keine großen Auf­re­gun­gen. Liebe Grüße, Martha
Antwort des Autors: Hallo Martha,
auch diese negativen Erfahrungen gehören genau wie die positiven zu so einer Reise. Hauptsache ist dass die positiven deutlich überwiegen.
Mach dir also um uns keine so großen Sorgen, wir haben genug Schutzengel und passen auf uns auf.

Grüße auch an Klaus und Christoph, Kerstin, Simon

Konrad und Vera