Chile-Reisebericht :Mein Reisetagebuch

Ankunft in Chile (San Pedro de Atacama)

----->

Der Grenzübergang war auch hier wieder etwas kompliziert. Die Chilenen haben Angst, dass man irgendwelche Krankheiten einschleppen könnte und haben daher strenge Einfuhrvorschriften. Zuerst mussten wir zwei Zettel ausfüllen. Auf dem einen standen alle Dinge die man einführen darf bzw. was verboten ist. So müssen beispielsweise Pflanzensamen, Tierprodukte, Früchte, Gemüse und Gewürze deklariert werden und allenfalls entsorgt werden, bevor man einreisen darf. Wir warteten über eine Stunde in der Schlange, bis wir im Computer aufgenommen wurden und den Einreisestempel erhielten. Danach musste man sich mit allem Gepäck an einer anderen Schlange anstellen wo alles gescannt wurde.
Nachdem alle ihre Einreiseerlaubnis hatten, fuhren wir keine 10 Minuten bis wir in San Pedro ankamen. San Pedro ist ein kleines Dörfchen. Für mich hatte es sofort einen gewissen Scharm. Die Strassen sind schmal und werden von kleinen Läden gesäumt. Während des Wartens beim Grenzübergang bekamen wir von einem Typen eine Hostelempfehlung in die Finger gedrückt, welcher wir nun folgten. Wir hatte etwas Mühe das Hostal zu finden und bekamen schlussendlich von einem Einheimischen Hilfe. Das Hostal "La Casa del Sol naciento" ist familiär und sauber. Im Mehrbettzimmer bezahlen wir 5000 Pesos, haben gratis Wifi und dürfen die Küche benutzen.
Einschub: 1 CHF ist im Schnitt 500 Pesos. Einfachshalber rechne ich die Preise "mal 2" und nehme drei "0" weg. Zum Beispiel: 2000 Pesos = 2000x2=4000. Minus 3 Nullen = CHF 4.-.

Nach der Ankunft gingen wir uns sogleich ein wenig über die existierenden Touren informieren. Als uns der Kopf brummte und wir vor Hunger nicht mehr klar denken konnten (hatte schliesslich das letzte Mal um 5 Uhr morgens etwas gegessen), gingen wir in ein Restaurant essen. Die Preise hier sind durchaus höher wie in Peru oder Bolivien. Viele beklagen sich über die plötzlich viel höheren Preise in Chile - ich persönlich kann diese Klagen nicht nachvollziehen. Mir scheint beispielsweise der Preisunterschied zu Ecuador nicht extrem gross. Zudem ist es im Grossen und Ganzen sicherlich immer noch einiges billiger wie in der Schweiz. Das Dessert nahmen wir im Restaurant "Las Delicias de Carmen" ein, welches wohl ziemlich bekannt für seine gute Küche ist - es war rampelvoll. Erschöpft vielen wir abends ins Bett.

© Fabienne D., 2011
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Chile Chile-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Kurzfristig entschied ich mich nach Südamerika zu reisen. Spontan begleitet mich Lucia die ersten 5 Wochen durch Ecuador. Was weiter noch bereist und entdeckt wird, steht noch in den Sternen geschrieben :-) Let's go!
Details:
Aufbruch: 21.07.2011
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 25.05.2012
Reiseziele: Ecuador
Peru
Bolivien
Chile
Argentinien
Der Autor
 
Fabienne D. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors