Ecuador-Reisebericht :Aventura en ECUADOR

Zusammenfassung

Mit meiner Heimreise hat alles gut geklappt.
Außer, das gleich in Guayaquil kurz nach dem Einchecken mein Name aufgerufen wurde und ich einer uniformierten Dame folgen mußte.
Im Außengelände mußte ich unter einem Berg von Gepäckstücken meinen Koffer identifizieren und ein Herr öffnete ihn.
Stück für Stück wurde meine schmutzige Wäsche herausgenommen (gggg) bis er zu meinen Fotostativ mit Kugelpistollengriff kam.
Mußte alles zusammenschrauben und die genaue Funktion mit meiner Kamera zeigen.
Hat anscheinend im Röntgen wie eine zerlegte Waffe ausgesehen....

Zusammenfassung Ecuador

Ecuador ist ein wunderschönes und sehr vielfältiges Land.
Die Berge und Täler der Anden,der Nebelregenwald,die Küstenregion..alles in nur einem Land zu sehen.

Mir persönlich hat das Andenhochland und ihre Bewohner am besten gefallen.
Die Vielfältigkeit der verschiedenen Indigenasgruppen....welche man (auch wenn man noch so gierig nach Fotos ist) mit Respekt behandeln sollte.
Natürlich ist es für uns Europäer interessant Indios in ihren einheimischen Trachten zu sehen...aber bitte fragen.. ob man Fotos machen darf ....oder, so wie ich...teilweise heimlich mit Tele fotografieren.
Auch herrscht in manchen Täler unvorstellbare Armut....die Menschen leben noch in Hütten und die Felder werden alle mit der Hand bearbeitet.
Trotzdem sind alle Menschen hier unwahrscheinlich freundlich und lebensfroh.

Die Stadt die mir am wenigsten gefallen hat ,war GUAYAQUIL.
Ein Moloch mit 2,8 Millionen Einwohnern.

Menschen,Autos,Lärm,Dreck.....und feuchtschwüle Hitze.
Obwohl ich nur den "schönen" Teil dieser Stadt mit dem Malecon ( 3.5 km lange Promenade), den umliegenden Regierungsgebäuden , modernen Wolkenkratzern und einem Einkaufzentrum nach dem anderen ...gesehen habe, war mir diese Stadt sehr unsympatisch.

Hier ist der Kontrast ,von reich und arm, noch mehr aufgefallen.
Bettelnde Kinder und alte obdachlose Menschen welche in Schachteln wohnen......
Guyaquil war auch die einzige Stadt wo ich mich nicht sehr sicher gefühlt habe.
Unser Reiseführer erzählte daß schon dreimal Passagiere von ihm hier überfallen wurden.....aber mit Messern und Pistolen.!!
Meine teure Spiegelreflexkamera blieb deshalb hier im Hotel.

Hotels:
Die Hotels hier entsprechen natürlich nicht unserem europäischen Standard.
Entweder man bucht ein Firstclass Hotel oder man findet sich damit ab.
Schließlich ist es ein südamerikanisches Land.....und nicht Österreich.
Ich persönlich war immer zufrieden,die Betten waren immer bequem und die Badezimmer halbwegs sauber.
Nur in Guayaquil ...ist mir einmal beim Aufsperren die gesamte Türe aus den Angeln gerissen...gggg

Sicherheit:
Mir und keinem anderen unserer Reisegruppe ist etwas gestohlen worden.
Man sollte natürlich schon gesundes Mißtrauen haben.
Beim Ausflug nur das nötigste Geld mitnehmen....in Mercados die Tasche oder Rucksack vorne tragen und nicht aus den Augen lassen.

Abends nicht alleine und nur in Gruppen das Hotel verlassen.
Wenn dies nicht anders möglich ist ....nur mit dem Taxi fahren (=sehr billig).

Gesundheit:
Ich war immer gesund und hatte keinen Durchfall obwohl ich alles gekostet und gegessen habe.
Mein Geheimmittel......jeden morgen einen Schluck hochprozentigen Schnaps von zuhause.gggg

Es war ein wunderschöner Urlaub in diesem wundervollem Land.
Ich habe wieder sehr viel Spanisch gelernt und bin auf den Geschmack gekommen ein weiteres südamerikanisches Land kennenzulernen.

Der Veranstalter der Rundreise "SWORD BILLED EXPEDITONs"
organisiert auch Reisen in Peru und Kolumbien.

Kolumbien... klingt sehr interessant...wieder in Verbindung mit einem Sprachkurs von www.spanischzentrum.at

Wer weiß....

Tal vez, Quizas, Ojala......

© Margit Brühl, 2010
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Ecuador-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 10.Juli 2010 werde ich zu einer 2wöchigen Sprachreise nach Ecuador starten. 1 Woche Aufenthalt in QUITO mit Besuch einer Sprachschule und eine anschließende Andenrundreise... um das Gelernte gleich praktisch umzusetzen.
Details:
Aufbruch: 10.07.2010
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 24.07.2010
Reiseziele: Ecuador
Der Autor
 
Margit Brühl berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors