Ecuador-Reisebericht :Equador / Galapagos

Von Riobamba nach Ingapirca

19.11.2010

Heute ging es dann über Canar nach Ingapirca, in einer schier nicht enden wollenden Fahrt. Aber nachdem Rambo 3 und Bloodsport durch waren ( also im Buskino), waren wir auch schon fast da. Diese Busfahrt war vom Panorama her traumhaft.Wir sind zum Teil über oder in den Wolken gefahren ... traumhaft. In Canar haben wir noch ein schnelles Menu für 3 Dollar eingeworfen und schon kam das Taxi, das uns direkt an die Inka Ruinen von Ingapirca gebracht hat. Wir hatten uns vorher ein Hostal quasi direkt an den Ruinen ausgesucht. Eine alte Finca, sie hiess Hostel Ingapirca. Eine super tolle Lage, eine, auf den ersten Blick super Herberge. Wir haben ein
Kaminzimmer bezogen, dass auch nach mehrmaligem Nachfragen 19 Dollares kosten sollte. Das der Kamin nicht funktionstüchtig war, haben wir erst später erfahren (obwohl man uns versprochen
hatte das er funktioniert ), der 3kw Radiator hat das riesen Zimmer natürlich nicht im Ansatz warm bekommen und im Endeffekt mussten wir für das Zimmer dann 70 Dollar bezahlen, aber jetzt mal der Reihe nach. Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten sind wir dann wieder ein Stück den Berg runter und wollten uns die Ruinen anschauen, allerdings lagen da wirklich nur noch ganz, ganz wenig Steine rum. Den Eintritt haben wir dann spontan gesparrt und haben stattdessen einen schönen ``Spaziergang `` gemacht. Das war ganz nett gemacht, laut Reiseführer sollten da einige Steinfiguren rumliegen und ein Indianergesicht im Felsen vorhanden sein. Wir haben alles gefunden ... die Bilder schicken wir mit. Anschliessend wurde es langsam dunkel, wir also in unsere Behausung gegen 19:00 Uhr sollte es Abendbrot geben. Wir sind schon mal, weil uns kalt war, ins Restaurant und haben einen Mojito geschlürft. Das Essen war dann eine unheimliche Menge und richtig lecker. Wir haben noch eine Wärmflasche mitbekommen, Benita`s ist dann im Bett explodiert .... und ausgelaufen. Zum Glück hatten wir 2 Betten ...
Morgen gehts weiter nach Cuenca ....

auf der Fahrt nach Ingapirca ...

auf der Fahrt nach Ingapirca ...

langsam ging es ab in die Wolken ...

langsam ging es ab in die Wolken ...

und immer hoeher ging es ....

und immer hoeher ging es ....

.......

.......

jetzt waren wir schon genau so hoch ....

jetzt waren wir schon genau so hoch ....

.....

.....

so ... ganz oben .... und nicht aus dem Flieger ... sondern aus dem Bus ...

so ... ganz oben .... und nicht aus dem Flieger ... sondern aus dem Bus ...

na .... erkennt jemand das Indianergesicht im Felsen

na .... erkennt jemand das Indianergesicht im Felsen

der Sonnentempel von Ingapirca ...

der Sonnentempel von Ingapirca ...

das war der erste Eindruck von Ingapirca .... ja ... manchmal scheint auch die Sonne ...

das war der erste Eindruck von Ingapirca .... ja ... manchmal scheint auch die Sonne ...

der andere Teil der Anlage ... und die wollten uns nicht von aussen fotografieren lassen ....

der andere Teil der Anlage ... und die wollten uns nicht von aussen fotografieren lassen ....

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Ecuador-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser Sommerurlaub naht mit grossen Schritten .... Es ist mal wieder Südamerika dran, dieses Mal halt 3 Wochen Equador und eine Woche Galapagos zum Fische und andere, seltene Tiere kucken.
Details:
Aufbruch: 07.11.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 06.12.2010
Reiseziele: Ecuador
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.