Ecuador-Reisebericht :Equador / Galapagos

Von Cuenca nach Guayaquil

22.11.2010

Heute morgen war rechtzeitiges Aufstehen angesagt, wir wollten eigentlich den Bus um 08:30 Uhr nehmen, den haben wir dann leider um 10 Minuten verpasst, vielleicht hätten wir ihn noch bekomen, wenn der Taxifahrer nicht einem Auto vor uns aufgefahren wäre ... wer weiss. Da aber die Busse im 40 minuten Takt fahren, kein Problem. Die Landschaft hat die Fahrt nach Puyo noch weit übertroffen. Wir sind teilweise über den Wolken gefahren, teilweise in den Wolken. Einfach der Hammer das Panorama... einmalig....
Allerdings war das auch bisher unsere teuerste Fahrt. Für 4 Stunden Fahrt 15 Dollar für uns beide. Da kann man nicht meckern, wenn man überlegt was man zu Hause dafür bezahlen würde.

Hier mal ein paar Impressionen der Fahrt ....

einfach nur Landschaft ...

einfach nur Landschaft ...

immer noch ....

immer noch ....

...

...

genau hinsehen .... wir sind über den Wolken ... was für ein Anblick.

genau hinsehen .... wir sind über den Wolken ... was für ein Anblick.

In Guayaquil angekommen sind wir dann sofort ins Taxi und ab zum Hotel. AUsgesucht haben wir uns das Hotel Doral, Best Western.
Keinen Neid bitte, das ist nicht wie Best Western in Deutschland ... grins. Aber das erste mit Aircon auf unserer Reise. Wir haben unser Zimmer bezogen... die Klospülung kaputt. Ich hab mich dann auf`s Bett gesetzt, da war ein Fuss abgebrochen ... also Zimmertausch... und so verklüngelte sich die Zeit.Aber wir hatten ja noch einen Plan. Direkt neben unserem Hotel liegt ein Park, in dem sich angeblich 300 Landleguane aufhalten sollen. Mitten in der Stadt. Wir da hin ... und was soll ich sagen, das ist wirklich so. Die Jungs gammeln da auf den
Bäumen oder auf den Wegen rum. Die Hoteliers aus der Gegend spenden wohl jeden Mittag Obst und Gemüse für die Jungs.... Sowas haben wir beide noch nicht gesehen, so eine Menge Viecher auf einem Schlag ... Ich musste Benita da förmlich rausjagen aus dem Park. Dann ging es noch vorbei an gaaaaanz wichtigen Punkten der Stadt in Richtung Malekon. Da haben die Leute sich ja mal richtig was einfallen lassen. Eine kilometerlange Anlage, sehr geflegt
und sauber und dazu noch schön anzusehen. Ab und an gab es immer mal wieder schöne Sachen ankucken, wir haben es fast genossen. Allerdings ist es schon wieder viel zu heiss und feucht
hier. Pünktlich um 18:00 Uhr waren wir fertig mit unserem Rundgang. Zum Abendessen waren wir dann im Grant Hotel. Super lecker das Essen, aber wir sind fast erfrohren. Dann sind wir ab in unseren Bunker. In Guayaquil sollte man auch nicht unbedingt lange auf der Strasse rumrennen, das sagt auch der Reiseführer. Ausserdem klingelt unser Wecker nachher um 05:00 Uhr .... morgen gehts dann endlich ab auf Galapagos....

der genannte Park... mit Kirche im Hintergrund.

der genannte Park... mit Kirche im Hintergrund.

die Jungs ....

die Jungs ....

huaaaa .....

huaaaa .....

da ... schon wieder Viecher ....

da ... schon wieder Viecher ....

einfach nur abhängen ....

einfach nur abhängen ....

so .. jetzt mal zu ernsteren Dingen .... Strassenszene ...

so .. jetzt mal zu ernsteren Dingen .... Strassenszene ...

der Malekon von Guayaquil ... das geht so bestimmt einen Kilometer lang .... recht nett gemacht.

der Malekon von Guayaquil ... das geht so bestimmt einen Kilometer lang .... recht nett gemacht.

Kristall Palast ... der heisst wirklich so ...

Kristall Palast ... der heisst wirklich so ...

ein Palast ....

ein Palast ....

und noch einer ....

und noch einer ....

ein Denkmal .... denkmal ....

ein Denkmal .... denkmal ....

und zum Schluss noch `ne Kirche ... jetzt aber Schluss für heute....

und zum Schluss noch `ne Kirche ... jetzt aber Schluss für heute....

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Ecuador-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser Sommerurlaub naht mit grossen Schritten .... Es ist mal wieder Südamerika dran, dieses Mal halt 3 Wochen Equador und eine Woche Galapagos zum Fische und andere, seltene Tiere kucken.
Details:
Aufbruch: 07.11.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 06.12.2010
Reiseziele: Ecuador
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.