Ecuador-Reisebericht :Equador / Galapagos

Von Quito nach Mindo: Mindo Wandertag

01.12.2010

Heute nun war, zum Schluss unseres Urlaubs, mal wieder Aktivurlaub angesagt. Rodney, der Eigentümer vom El Descanso, hatte uns zu einem Vogelbeobachtungsspaziergang ( was für einWort ...) eingeladen. Start sollte 06:00 Uhr sein, na ja ... das Frühstück kam etwas spät, also war der Start um 06:30 Uhr.Mit uns kamen 2 Schweizer (schon wieder welche .. grins)

Mindo, morgens um 06:30 Uhr ... die Welt ist noch in Ordnung ....

Mindo, morgens um 06:30 Uhr ... die Welt ist noch in Ordnung ....

alles voller Landschaft da ...

alles voller Landschaft da ...

was machst Du denn da....oller Tukan ....

was machst Du denn da....oller Tukan ....

die sitzen da einfach so rum .....

die sitzen da einfach so rum .....

alles gesehen bei der Vogelwanderung ...

alles gesehen bei der Vogelwanderung ...

Das war dann auch ganz nett und da wir eh den Berg halb oben waren sind wir dann gleich noch weiter gegangen, da oben sollten noch Wasserfälle anzuschauen sein. Nach gefühlten 200 km länge und 1000-ende Höhenmeter weiter, kamen wir dann tatsächlich an einem Cablecar an, das uns übers Tal brachte, um dann den ganzen Berg wieder runterzusteigen ... bekanntermassen liegen Wasserfälle meistens nicht oben auf dem Berg. Die Wege waren sehr gut ausgebaut, allerdings teilweise auch sehr steil. Wir sind dann wirklich bis zu einem der Wasserfälle runter geklettert und haben ihn angesehen. Sehr schön ... hat sich wirklich gelohnt. Dann, wie sollte es anders sein, den Berg wieder hoch, mit Cablecar zurück und den grossen Berg wieder zurück Richtung Ortschaft. Beinahe wäre ich auch um das Canopy herum gekommen. Aber meine Reisebegleitung hatte ihre Pläne längst geschmiedet. Und da das Canopy hier soooooo günstig ist ( 13 Seile für 13 Dollares ... das längste Seil ist wohl knapp 1 km) konnte man das doch gleich mal machen .... Zeit hatten wir ja auch noch im Überfluss. Also rein in den Petzl - Halbgurt und schon ging es los. Für mich steht jetzt mal fest: ich brauche das nicht mehr. Das Canopy hier, war wieder so ähnlich wie das in Guatemala. Man sieht den ndpunkt nicht und teilweise muss man selbst mit einem Handschuh bremsen. Wie auch immer, die 13 Seile waren fertig und jetzt ging es ab in den Ort runter... wir brauchten was zu essen.

auf der Wanderung ....

auf der Wanderung ....

Wasserfall ... das ist auch gleichzeitig eine Badeanstalt ... mit Sprungturm ....

Wasserfall ... das ist auch gleichzeitig eine Badeanstalt ... mit Sprungturm ....

auch noch am Wasserfall ....

auch noch am Wasserfall ....

die ominöse Brücke .... aus Bambus ....

die ominöse Brücke .... aus Bambus ....

das Cablecar .... in schwindelnder Höhe ....

das Cablecar .... in schwindelnder Höhe ....

Natürlich haben wir die anderen getroffen, mit ihnen ein Sandwich eingeworfen und schon ging es weiter, da war ja noch eine Schmetterlingsfarm, die auf uns wartete. Die war ganz neu rekonstruiert, super nett gemacht und sehr schön anzuschauen, obwohl die meisten Schmetterlinge gepennt haben ... und das obwohl Touris zugegen waren .... Der Weg zurück war dann schon ziemlich nervig, so langsam taten uns beiden die Füsse weh.
Aber wir wollten noch unser Restaurant für den Abend vorabchecken. Da sah ganz nett aus. Zufällig führt die Besitzerin noch ein Aquarium. Das wollten wir dann auch noch anschauen.
Und das war dann auch der 2. Fake hier im Ort. Für 3 Dollar durften wir dann Neonsalmmler, Seepferdchen und so`nen Kram ansehen. Das einzige Highlight waren Fische mit Beinen... Na gut.... ob das jetzt 3 Dollar wert war ...
Zum Abendbrot hatten wir dann ein äusserst leckeres Mal .... eine Hammer Pollo Suppe ...und einen Hauptgang. Auch hier wieder die Preise sehr günstig.
Morgen geht es dann wieder zurück nach Quito ... unser Urlaub geht zu Ende. Am Samstag geht es dann zurück nach Deutschland .... mit andern Worten: das war`s ....
Aber wir weden noch ein paar kleine Zusätze machen.

Schmetterlingsfarmaufzuchtstation .... grins.

Schmetterlingsfarmaufzuchtstation .... grins.

ist er nicht schön ....

ist er nicht schön ....

was macht ihr denn da .....

was macht ihr denn da .....

.....

.....

und noch einer ....

und noch einer ....

jetzt ist aber Schluss .... für heute

jetzt ist aber Schluss .... für heute

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Ecuador-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser Sommerurlaub naht mit grossen Schritten .... Es ist mal wieder Südamerika dran, dieses Mal halt 3 Wochen Equador und eine Woche Galapagos zum Fische und andere, seltene Tiere kucken.
Details:
Aufbruch: 07.11.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 06.12.2010
Reiseziele: Ecuador
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.