Ecuador-Reisebericht :Equador / Galapagos

Von Latacunga nach Banos

Der Tag began mit einem lokalen Frühstück, heisst 2 Brötchen mit Rührei und ein ganz klein bischen Marmelade. Danach war wieder einmal Klamotten packen angesagt und schon ging es ab zum Busbahnhof. Da hier ständig Busse in irgendeine Richtung abfahren haben wir nicht länger als 20 Minuten auf den Bus gewartet. Die Fahrt dauerte ungefähr 2 Stunden, der Bus war schon um einiges bequemer. Das Hotel was wir wollten hatten wir gestern noch
vorgebucht und es ist eine super Wahl. Falls mal jemand nach Banos fährt: das Hostel Isla de Banos.... vom feinsten....
Da war dann heute nicht mehr so viel los, kurz noch Mittagessen und dann zum ``Stadtrundgang``. Obwohl, Stadt, ist da wohl eher übertrieben. Sagen wir mal Örtchen. Benita meint, man kann das nicht vergleichen.... Hier sind halt ein paar Heilquellen und es gibt hier ein paar Super nette Wanderwege. Obwohl Wanderwege ist eigentlich auch anders... da Banos in einem Tal liegt, umgeben von ca. 3000 Meter hohen Bergen, es selbst liegt aber nur auf 1800 Metern. Mal sehen, ob wir dazu ein Foto hinkriegen...
Dann hat es heute das erste Mal geregnet, am Nachmittag. Aber es gibt ja genug Kaffee`s hier und man kann den Regen dann auch mal geniessen.
Ich habe versucht, vom Hotel die Bilder auf die Seite zu laden, aber dabei bin ich dann beinah durchgedreht. Aber egal ...
Morgen wollen wir dann mal eine ``Wanderung`` unternehmen, schauen wir mal, ob der Regen aufhört....

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Ecuador Ecuador-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser Sommerurlaub naht mit grossen Schritten .... Es ist mal wieder Südamerika dran, dieses Mal halt 3 Wochen Equador und eine Woche Galapagos zum Fische und andere, seltene Tiere kucken.
Details:
Aufbruch: 07.11.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 06.12.2010
Reiseziele: Ecuador
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.