Uruguay-Reisebericht :Abenteuer Antarktis und Süd-Georgien bis Buenos Aires

17.02.10 Montevideo in Uruguay

Heute ist der letzte Seetag und die Lektoren haben sich ein besonderes Schmäckerchen am Vormittag ausgedacht. Es sind alle Passagiere in den Club der Lügner eingeladen und jeder Lektor gab seine Erläuterung zu bestimmten Begriffen, wie z.B. Kleptocniden, Baculum, Laterne des Aristoteles, Blaublättertextur und Isacime. Es gab viel zu lachen, da Jeder mit vollem Ernst seine Darstellung herüber brachte.

Durch den Sturm der letzten Tage hatte die MS Delphin einige Stunden Verspätung und erreichte erst am späten Nachmittag den Hafen von Montevideo. Leider sind wir mit Verspätung in Montevideo eingelaufen, so dass die geplanten Ausflüge nicht stattfinden konnten. Wir hatten aber so viel Zeit, dass wir einen etwa zweistündigen Spaziergang durch die Altstadt machen konnten, was uns noch einmal einen anderen Blick auf die Stadt ermöglichte als bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus.

Ein Flaschenbaum

Ein Flaschenbaum

Geschäftsstraße in Monte Video

Geschäftsstraße in Monte Video

Der Zentralplatz

Der Zentralplatz

Das Wasser hatte sich inzwischen auch vollständig geändert und das Boot lag im braunen Wasser. Der Rio de la Plata hat eine Länge von 290 km und eine Breite von 220 km im Osten und 50 km im Westen. Aus unserer Sicht unvorstellbare Dimensionen, wenn wir an unsere Elbe denken.

Gegen 23 Uhr sind wir dann für unsere letzten Seekilometer in Richtung Buenos Aires aufgebrochen.

Ablegen in Monte Video

Ablegen in Monte Video

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Uruguay Uruguay-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Schiffsreise mit MS Delfin in die Antarktis, Süd-Georgien, Montevideo bis Buenos Aires
Details:
Aufbruch: 02.02.2010
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 20.02.2010
Reiseziele: Argentinien
Antarktis
Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln
Uruguay
Der Autor
 
Petra und Matthias Schmidt berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Petra und Matthias über sich:
Wir sind im mittleren Alter und reisen gern um die Welt. Kennen alle Kontinente, finden aber immer wieder neue Ideen und interessante Länder.