Deutschland-Reisebericht :In Düsseldorf daheim, in der Welt zu Hause

Comeback

Der verlorene Sohn kehrt zurueck!

Wie schon mein Namensvetter und Düsseldorfer Lokalpatriot Westernhagen damals so schoen ausgedrueckt hat:

"ich bin wieder hier!
in meinem Revier!
War nie wirklich weg,
hab mich nur versteckt!"
(war naemlich gar nicht weg, sondern auf Kur in Bad Salzuflen )

Tja, 361 Tage in der grossen weiten Welt unterwegs und was bleibt als Fazit der ganzen Weltenbummlerei?

GEiL! GEIL! GEIL!!!!!!!!!!!!!
BESTES JAHR MEiNES LEBENS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Stell mir gerade vor, wie ich so Fielmann-Werbespot-maessig vor dem boesen Mann in dem verrauchten Zimmer mit Schreibtischlampen-Licht in der Fresse sitze und gefragt werde: "Wenn sie ihr Leben noch einmal leben koennten, wuerden sie irgendetwas anders machen?"
Da ich meine Brillen gluecklicherweise schon von Anfang an bei Fielmann gekauft habe (puuhh), wuerde ich getrost sagen koennen: "nö, war alles top!"

Ah ja, doch vielleicht eine mehr oder weniger grosse Sache: ich wuede fuer all die tollen Erfahrungen, Erinnerungen und interessanten Menschen, die ich kennen gelernt habe, das naechste Mal vielleicht doch einen groesseren Rucksack mitnehmen...

© Marius Schebaum, 2010
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mein Around-the-World-Ticket, mein Backpacker-Rucksack und Ich in einem Jahr einmal links rum um die Welt von Lateinamerika über Mittelamerika, USA, Fiji, Neuseeland, Australien und Indonesien bis nach China...
Details:
Aufbruch: 10.10.2010
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 10.10.2011
Reiseziele: Brasilien
Paraguay
Bolivien
Peru
Panama
Costa Rica
Nicaragua
Vereinigte Staaten
Fidschi
Neuseeland
Australien
Indonesien
Malaysia
Hongkong
China
Katar
Türkei
Deutschland
Der Autor
 
Marius Schebaum berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Marius über sich:
Tach auch!
Ich bin Marius, ne waschechte Rheinländer aus dem Herzen Düsseldorfs und wurde mit einer gehörigen Portion Fernweh und Lebenslust ausgestattet. Diese beiden Dinge lebe ich nun in meinen Mitt-Zwanzigern voll aus, bereise die große weite Welt Stück für Stück und möchte andere reisebegeisterte Menschen gerne an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.
Vielleicht lockt es ja den ein oder anderen nach der Lektüre auch in eines der Länder, um dort dann genau so spannende Erfahrungen zu machen... Es würde mich aber auch schon glücklich machen, wenn es dem ein oder anderen rauchenden Studentenkopf in der Lernphase eine kleine Auszeit und andere Gedanken beschert