Deutschland-Reisebericht :der Böhmerwald mit Rad und Auto

Die bisher schönste Tschechientour von 2009 einem neuen Mitfahrer vorführen. Wie macht man das unter Zeitdruck ? Man nimmt das Auto zum Radfahren mit.
Wie geht das ?

Anreise mit Auto und Sonderauftrag

Ziel erst einmal: Beilngries

Freund Horst hatte sein Boot in Beilngries liegen, als ihn ein Herzinfarkt erwischte. Die halbe Bootsreise von Ochsenfurt am Main bis hierher war im Sommer schön verlaufen, aber nun war hier der Notstopp unvermeidlich. Der Trailer stand noch am Main, in Beilngries wurde er gebraucht, um einwintern zu können.
Da bot es sich an, ihm auf meiner Anreise nach Böhmen den Trailer vom Main zur Altmühl zu bringen, ein Grund mehr, die geplante Radreise nun mit dem Auto zu machen. Räder an der Hängerkupplung fest bis Ochsenfurt, dann den Trailer angehängt und die Räder auf den Hänger geschnallt - war machbar, wenn auch vielleicht so nicht erlaubt.
Unser Nachtquartier des ersten Tages stand jedenfalls fest: Das Boot auf dem Wasser des Main-Donaukanals.

Heiße Sommertage in der Erinnerung, aber nun ein trüber Frühherbstabend mit klammen Klamotten an Bord, von der Enge ganz zu schweigen. Freund Uwe ist als Segler aber abgehärtet und ist zufrieden.

Heiße Sommertage in der Erinnerung, aber nun ein trüber Frühherbstabend mit klammen Klamotten an Bord, von der Enge ganz zu schweigen. Freund Uwe ist als Segler aber abgehärtet und ist zufrieden.

Der Wetterbericht ist trostlos, und ausgerechnet am Sonntag treffen alle Vorhersagen ein. Fahrradfahren ? Unmöglich ! Selbst mit dem Auto bei den tiefhängenden Regenwolken eher ein Totschlagen der Zeit. Ein Ausflug nach Riedenburg findet dann auch nur in regengeschützten Einkaufspassagen statt

Kunstbetrachtung mal ohne Publikumsandrang. Gut, dass die Passage nicht geschlossen ist !

Kunstbetrachtung mal ohne Publikumsandrang. Gut, dass die Passage nicht geschlossen ist !

Montag, 1.September 2014:Eine Prise Altmühltal wenigstens !

Wenigstens ein paar Radwanderwege wollen wir mal ausprobieren. Und da im Böhmerwald, unserem Ziel, heute der gestrige Regen liegt, bleiben wir noch hier und vertrauen darauf, dass wenigstens hier der Regen nachläßt. Gegen Mittag des zweiten Dauerregentages wird es endlich heller.

Alles auf Radtourismus zugeschnitten. Doch heute ist alles leer - Nachsaison.
Auf gut asphaltierten Wegen mit wenig Steigungen kommen wir gut voran. Und immer neue Rastplätze locken zur Einkehr.

Alles auf Radtourismus zugeschnitten. Doch heute ist alles leer - Nachsaison.
Auf gut asphaltierten Wegen mit wenig Steigungen kommen wir gut voran. Und immer neue Rastplätze locken zur Einkehr.

Das Altmühltal erkunden

Wir vertrauen dem Wetterbericht für heute nachmittag und wollen versuchen, bis nach Eichstätt zu fahren. Neu ist die Erfahrung, mal ohne Gepäck radeln zu können, da schafft man auch die Steigungen noch locker, aber wir müssen auch abends wieder zu unserem Quartier zurück. Also muß man nach der Hälfte der Zeit umkehren oder sich vorher nach Busverbindungen für den Rückweg erkundigen. In Walting rasten wir an einem malerischen alten Bauernhof (Landhotel Moierhof), der sich ganz auf Tourismus umgetrimmt hat.

Ein kühles helles vom Faß lassen wir uns schmecken, das warme Kaminfeuer genießen wir schon um 17 Uhr

Ein kühles helles vom Faß lassen wir uns schmecken, das warme Kaminfeuer genießen wir schon um 17 Uhr

Übernachten wäre hier sicher ein Genuß, aber wir müssen noch 35 km zurück nach Beilngries an Bord.

Übernachten wäre hier sicher ein Genuß, aber wir müssen noch 35 km zurück nach Beilngries an Bord.

Da werden wir auf der schönen Gefällestrecke doch noch ausgebremst!

Da werden wir auf der schönen Gefällestrecke doch noch ausgebremst!

bei Einbruch der Dunkelheit kommen wir noch rechtzeitig nach Beilngries zurück. Wir kehren beim Millipp zum Abendessen ein und stellen den Erfolg des Tages befriedigt fest: 74 km Tour, viel frische Luft, wenn auch keine Sonne, da müßten noch Steigerungen drin sein.

Den Main-Donaukanal abwärts erkunden

Riedenburg mal bei trockenem Wetter erleben, wäre eine Radtour wert, zumal es heute noch heller wird als gestern.
Also starten wir schon morgens und wählen den Radweg Richtung Kelheim. Die Sonne läßt sich auch sehen und plötzlich scheint wieder Hauptsaison zu sein. Scharen von Radfahrern sind unterwegs, der Gegenverkehr nervt manchmal schon.
Alte Schleusen des früheren Ludwig-Kanals wecken unsere Neugierde, dann wieder geht es an stillen Nebenarmen der Altmühl entlang, Riedenburg ist schnell erreicht, vielleicht schaffen wir Kelheim noch....
Doch unterwegs rasten wir in Essing und der Blick auf die Uhr sagt uns: Halbzeit, wir müssen zurück! Ein Stück verlassen wir den ausgeschilderten Radweg und fahren altmühlaufwärts an steilen Felsen entlang, das letzte Stück abgekürzt von Dietfurt nach Beilngries am Kanal entlang, so sind wir noch bei Tageslicht zurück. Schön wars, aber bei Zeitdruck wegen drohender Dunkelheit geht doch etwas Radfahrgenuß verloren. Tagesleistung wieder 74 km - leicht zu schaffen, weil ohne Gepäck!

© Manfred Sürig, 2014
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 30.08.2014
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 10.09.2014
Reiseziele: Deutschland
Tschechische Republik
Der Autor
 
Manfred Sürig berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt. Manfred über sich:
pensionierter Zentralbanker, der zwischen 65 und 80 noch Europa hautnah erleben will, besonders die nun zugänglichen Länder im östlichen Europa. Fahrradreisen 2000 in die Slowakei, 2001 Tschechien/Slowakei,2002 Slowakei und Ungarn, 2003 Rumänien, Bulgarien und Ukraine, 2004 Ukraine Rumänien und Moldawien und 2005 durch den ganzen Balkan, 2006 wieder in die Slowakei und 2007 mal in die Schweiz und nach Frankreich, 2009 und 2010 wieder nach Tschechien und in die Slowakei, ab 2011 mit Enkel Dominik jedes Mal auf einen anderen hohen Berg zu Fuß in der Tatra, den Waldkarpaten und in der Mala Fatra.
Zweites Hobby: Segeln, nach dem Eintritt in den Ruhestand wird auch mal im Winter Urlaub gemacht, da bietet sich die Karibik an. Seit 2007 nun immer mit demselben Vercharterer aus Trinidad