Deutschland-Reisebericht :Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Holland mit "Virus" vom 3.-13.7.2017: Samstag 8.6.2017

Noch ein Tag in Gorinchem

Weils hier so schön ist bleiben wir noch einen Tag, dann kann man auch nochmal aufs Hippiefestival gehen.
Erst nochmal einkaufen im Städtl Getränke und Obst usw., Einkäufe bunkern und zum Festival. Viel los, verkaufen wilde Sachen, Musik ist nicht so gut. Ich mach dann lieber noch einen walk durch die andere Stadthälfte und später treffen wir uns wieder auf dem Schiff und grillen ein paar Würstchen.
Abends Besuch vom Nachbarschiff.

Stadtkanalansichten

Stadtkanalansichten

Hippiefestival

Hippiefestival

Schiefer Turm der Kirche - offensichtlich schon während dem Bau, denn oben ist es wieder gerade

Schiefer Turm der Kirche - offensichtlich schon während dem Bau, denn oben ist es wieder gerade

Gässchen..

Gässchen..

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 29 Monate
Heimkehr: Oktober 2018
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht: Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 21 Monaten auf umdiewelt. Andreas über sich:
Ich bin nun 1951 geboren und seit 2014 in Rente. Ich fahre nun seit fast 40 Jahren zur See, Törns in Ostsee und Mittelmeer, Irland mit dem Motorboot und 22 Jahre ein Segelboot (Dehlya 25) auf dem Bodensee in Friedrichshafen.
Vor 4 Jahren mein Boot gesehen und Monate später gekauft und nie bereut. Es ist eine damals 15 Jahre alte Rogger 950 mit 100PS Yanmar Diesel komplett aus Stahl und wiegt deshalb 8,5 Tonnen.