Deutschland-Reisebericht :Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Von Burg nach Potsdam: Kirchmöser - Brandenburg an der Havel 29.6.2016

Wieder bis nach 8 geschlafen, deshalb auch erst um 11 losgefahren, immerhin mit geleertem Fäkaltank, die hatten eine funktionierende Pumpe.
Haben uns dann doch für die landschaftlich schöne Route nach Brandenburg an der Havel entschieden und nicht in einem Rutsch nach Potsdam. Bald in BRB angekommen und die einzelnen Kanäle erkundet.
Die Route, die ich dann fahren wollte, nämlich durch den Stadtkanal ging nicht, weil direkt hinter der Stadtschleuse eine Beücke ist, die nur 2,70 durchlässt und wir haben nochmal nachgemessen: Oberkante Windschutzscheibe ist 2,86. Also durch die Vorstadtschleuse mit Berufsverkehr, wie kann es anders sein, wir fahren hinter dem sofort rein, den wir vor ner Stunde kurz vor der Schleuse schonmal getroffen haben.
Dann wieder abbiegen, zurück nach BRB, nur einen Meter höher. Fahren in die letzte Ecke zur Tankstelle und nehmen da auch gleich einen Liegeplatz.
Mit dem Radl in die Stadt, Abendessen, Stadt ist irgendwie teils renoviert, teils nicht und relativ unbevölkert. Dann wieder zum Schiff und ausruhen.

Diese Hausboote kann man chartern und die fahren hier überall rum

Diese Hausboote kann man chartern und die fahren hier überall rum

Blick zurück auf den Havelsee

Blick zurück auf den Havelsee

Brandenburg an der Havel in Sicht

Brandenburg an der Havel in Sicht

Manch toll renoviertes Haus liegt am Weg

Manch toll renoviertes Haus liegt am Weg

Hübsches Häuschen mit eigenem Boot

Hübsches Häuschen mit eigenem Boot

In der Marina Schoners Wehr liegen neben uns grosse Boote, die verchartert werden

In der Marina Schoners Wehr liegen neben uns grosse Boote, die verchartert werden

Gegenüber die Schrebergärten mit Boot

Gegenüber die Schrebergärten mit Boot

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 29 Monate
Heimkehr: Oktober 2018
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht: Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 21 Monaten auf umdiewelt. Andreas über sich:
Ich bin nun 1951 geboren und seit 2014 in Rente. Ich fahre nun seit fast 40 Jahren zur See, Törns in Ostsee und Mittelmeer, Irland mit dem Motorboot und 22 Jahre ein Segelboot (Dehlya 25) auf dem Bodensee in Friedrichshafen.
Vor 4 Jahren mein Boot gesehen und Monate später gekauft und nie bereut. Es ist eine damals 15 Jahre alte Rogger 950 mit 100PS Yanmar Diesel komplett aus Stahl und wiegt deshalb 8,5 Tonnen.