Deutschland-Reisebericht :Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Auf dem Rhein von Germersheim bis Bonn: Speyer - Worms Mittwoch den 18.5.2016

Vormittag

Super geschlafen bis 9:00 und mit dem Radl Brötchen geholt und gemütlich gefrühstückt, danach duschen und Boot abfahrbereit machen.
Ist dann doch 12:00 bis wir ablegen.

Gestern war diese Mole an der Einfahrt noch unter wasser!

Gestern war diese Mole an der Einfahrt noch unter wasser!

Fahrt

Immer noch locker mit 20 km/h unterwegs, die Berufsschiffahrt ist nur unwesentlich schneller, nachdem wir noch zwei überholen lassen ist keiner mehr hinter uns.

Schnelle Strömung, breiter Fluss, viele Frachter

Schnelle Strömung, breiter Fluss, viele Frachter

In Worms

Sind beim MYC untergekommen, seeeehr nett, sehr lauschig, super organisert und blitzsaubere, neue Sanitäre Einrichtungen. Ausserdem haben sie eine Tankstelle und da tanke ich mal richtig.
Bevor es dunkler am Himmel wird holen wir die Klappräder raus und radeln ins Stätdl. Einkaufen und Eis essen bei Vannini �
Danach gemütlicher abend auf dem Schiff.

Noch ein Tag in Worms Donnerstag 19.5.2016

Gestern abend hat die Frischwasserpumpe gestreikt und die muss heute repariert oder getauscht werden. Nach dem Frühstück gehts ans Werk.
Die Pumpe ist hinter den Batterien, die müssen erst raus. Dann Wasser auffangen und Pumpe raus.
Pumpe zerlegen und siehe da: hier ist ein 4 cm langer Bohrspan aus Kunststoff drinnen, wodurch die Membranen nicht mehr schliessen und kein Druck aufgebaut werden kann. Alles putzen und wieder zusammenbauen, Test: sie geht wieder !!!

Demontage der Pumpe auf dem achterdeck

Demontage der Pumpe auf dem achterdeck

In Worms

So können wir den Nachmittag wieder in Worms verbringen. Den Dom besichtigen, natürlich vorher wieder ein Eis bei Vannini! Noch den Jüdischen Friedhof besucht und nach Einkaufsbummel wieder ein Eis und Kaffee. Essen bei Panda sehr lecker.

Ein toller Sitzplatz mit Ausblick auf den Rhein

Ein toller Sitzplatz mit Ausblick auf den Rhein

Blick auf den lauschigen Hafen

Blick auf den lauschigen Hafen

Das Tor nach Worms

Das Tor nach Worms

Ungewöhnliche Ansicht des Doms

Ungewöhnliche Ansicht des Doms

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 29 Monate
Heimkehr: Oktober 2018
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht: Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 21 Monaten auf umdiewelt. Andreas über sich:
Ich bin nun 1951 geboren und seit 2014 in Rente. Ich fahre nun seit fast 40 Jahren zur See, Törns in Ostsee und Mittelmeer, Irland mit dem Motorboot und 22 Jahre ein Segelboot (Dehlya 25) auf dem Bodensee in Friedrichshafen.
Vor 4 Jahren mein Boot gesehen und Monate später gekauft und nie bereut. Es ist eine damals 15 Jahre alte Rogger 950 mit 100PS Yanmar Diesel komplett aus Stahl und wiegt deshalb 8,5 Tonnen.