Deutschland-Reisebericht :Mit dem holländischen Flussboot auf deutschen Wasserstraßen

Berlin - Werder - Schmöckwitz -Berlin: Tempelhof - Schmöckwitz 24.9.2016

Ausgeschlafen kurz vor 8, duschen, Brötchen, Frühstück. Um 11 gehts wieder los, rüber zur Spree, und die Spree runter bis Schmöckwitz. Unterwegs in Köpenik noch die Liegemöglichkeiten gecheckt. An Segelregatta vorbei in Schmöckwitz beim Bootshaus Sill aussenplatz mit toller Aussicht belegt. Alles sehr sauber und ordentlich. Zu Fuss zum Ausflugslokal auf dem Kahn und Forelle blau (wirklich gaaaanz frisch) gegessen, wirklich lecker. Danach noch ein Eis bei der Eisdiele neben dem Yachthafen und gemütlichen Abend am Schiff.

Morgens in Tempelhof

Morgens in Tempelhof

Regatta auf der Dahme

Regatta auf der Dahme

Blick vom Schiff am Liegeplatz

Blick vom Schiff am Liegeplatz

Blick vom schwimmenden Lokal auf unseren Liegeplatz

Blick vom schwimmenden Lokal auf unseren Liegeplatz

© Andreas Meyer, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem holländischen Flussboot raus aus dem Bodensee und auf dem Wasser Deutschland erkunden. Das Boot: eine Rogger 950, Stahl 8,5 to, 9,5m lang, 3,2m breit, 0,8m Tiefgang, 100 PS Yanmar Schiffsdiesel, Bj. 1998 Der Skipper: Bj. 1951, Ingenieur, pensioniert
Details:
Aufbruch: 09.05.2016
Dauer: 29 Monate
Heimkehr: Oktober 2018
Reiseziele: Deutschland
Live-Reisebericht: Andreas schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Andreas Meyer berichtet seit 21 Monaten auf umdiewelt. Andreas über sich:
Ich bin nun 1951 geboren und seit 2014 in Rente. Ich fahre nun seit fast 40 Jahren zur See, Törns in Ostsee und Mittelmeer, Irland mit dem Motorboot und 22 Jahre ein Segelboot (Dehlya 25) auf dem Bodensee in Friedrichshafen.
Vor 4 Jahren mein Boot gesehen und Monate später gekauft und nie bereut. Es ist eine damals 15 Jahre alte Rogger 950 mit 100PS Yanmar Diesel komplett aus Stahl und wiegt deshalb 8,5 Tonnen.