Frankreich-Reisebericht :Tour de France et d'Espagne 2015

Es kann losgehen - Anreise nach Burgund

Planänderung

Kurz vor knapp krempeln wir doch noch unsere Reiseroute um. Anstatt in Richtung Mittelmeer zu fahren, starten wir zunächst in Richtung Westen und damit an den Atlantik. Der Hintergrund für die Planänderung ist simpel: Mitte Mai dürften die leckeren, südfranzösischen Aprikosen noch nicht reif sein. Und davon wollen wir doch wieder ein Kistchen für selbstgemachte Marmelade mit nach Hause bringen. Anfang Juni stehen die Chancen dafür besser

Also starten wir am 13. Mai pünktlich um die Mittagszeit nach meinem Dienstschluss bei sommerlichem Wetter zu unserer "Tour de France et d'Espagne".
Die erste Etappe führt uns stau- und störungsfrei über den Schwarzwald und Freiburg nach Mulhouse im Elsass und weiter nach Burgund.
Rund 540 Kilometer legen wir bis Châlon-sur-Saône zurück. Das Thermometer zeigt inzwischen hochsommerliche 30 Grad an und für die letzten sechs Kilometer benötigen wir wegen eines Rückstaus an der Mautstation mehr als eine halbe Stunde
Unser Tagesziel, den Campingplatz "Pont de Bourgogne", erreichen wir gegen 19 Uhr und finden hier ein schönes Übernachtungsplätzchen direkt an der Saône. Ein sehr schöner Etappenplatz mit neuen, blitzsauberen Sanitäranlagen. Baguette und Croissants für das Frühstück am nächsten Morgen können wir an der Rezeption vorbestellen.
Nach einem Spaziergang mit unserem Vierbeiner am Uferweg des Flusses genießen wir den lauen Sommerabend bei einem Vesper und einem Glas Wein vor dem Wohnwagen.

Nomen est Omen: Unser Campingplatz "Pont de Bourgogne" mit Blick auf die Brücke

Nomen est Omen: Unser Campingplatz "Pont de Bourgogne" mit Blick auf die Brücke

Unser Vierbeiner genießt den abendlichen Spaziergang am Ufer der Saône

Unser Vierbeiner genießt den abendlichen Spaziergang am Ufer der Saône

Ladekräne am gegenüber liegenden Ufer. Vom Hafenbetrieb bekommen wir allerdings wenig mit. Es herrscht abendliche Ruhe

Ladekräne am gegenüber liegenden Ufer. Vom Hafenbetrieb bekommen wir allerdings wenig mit. Es herrscht abendliche Ruhe

© Ulrike S., 2015
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Drei Wochen Zeit, den Wohnwagen im Schlepp, machen wir uns in diesem Frühsommer auf zu einer Tour durch den Süden Frankreichs und Nordspaniens. Vom Atlantik ans Mittelmeer, Kultur, Natur und gutes Essen genießen.
Details:
Aufbruch: 13.05.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 04.06.2015
Reiseziele: Deutschland
Frankreich
Spanien
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Ulrike über sich:
Hallo liebe Weltenbummler,
Über ein anderes Forum bin ich hier auf diese Internetseiten gestoßen und seitdem begeisterte Leserin der wunderbaren Reiseberichte.
Ich selbst reise leidenschaftlich gerne. Nach unseren Familienurlauben mit drei inzwischen erwachsenen Töchtern, die wir immer in Ferienhäusern verbracht haben, stehen nun Reisen mit dem Wohnwagen und damit Camping zu zweit auf dem Programm. Unser bevorzugtes Reiseziel ist dabei Frankreich. Allerdings lieben wir auch den deutschen Norden (Ostseeküste) und wollen uns nun verstärkt der Erkundung der - inzwischen ja nicht mehr ganz so neuen - deutschen Bundesländer widmen.