Luxemburg-Reisebericht :Römer und Kelten als Wüstenersatz

Thionville, Luxemburg und Lea Linster

Donnerstag, 28.04.11 - 9. Reisetag
Nach dem (einsamen) Frühstück - so viele scheinen nicht übernachtet zu haben - am reichhaltigen Buffet regnet es. (gut dass wir gestern umgebucht haben). Wir fahren los und wollen nun unsere französische Einkaufsrunde drehen. Zunächst machen wir allerding in dem nicht allzuweit entfernten Thionville eine kleine Spazierrunde, da der Regen hier schon nachgelassen hat. Um die Festungsreste herum haben die Stadtvätern Blumenrabatte anlegen lassen, die mit einer tollen Farbkombination überraschen.

Am Ortsausgang kaufen wir dann unsere Confit-de-Canard-Dosen und div. andere franz. Fressalien und beschließen schließlich, da es inzwischen aufgehört hat zu regnen, die Luxemburger Innenstadt zu besichtigen.

von der Unterstadt zur Oberstadt

von der Unterstadt zur Oberstadt

Luxemburg hatte auch eine Festung

Luxemburg hatte auch eine Festung

Eine komplette Stadtrundfahrt ist nötig, um überhaupt, bereits weit in die Unterstadt abgedrängt, einen Parkplatz zu finden. Doch dieser scheint strategisch gar nicht so schlecht zu liegen.

Innenstadteindrücke

Innenstadteindrücke

großherzogliches Palais

großherzogliches Palais

Schließlich wird es Zeit zum Umziehen und wir fahren etwa 15 km zu Lea Linster.

Ulrike bestellt ein Glas Champgner (nachher stellt sich raus: 19 €)
Das Essen - 5 Gänge -Menu - ist im Package enthalten - und würde aus der Karte 95€ kosten.
Plätzchen mit Pistazien und Parmesan
Gratinierte Auster mit Sabayon
Möhrensuppe mit Orange asiatisch
Hummersalat in Estragonsauce/ foie Gras de canard
Steinbutt Filet auf Stern von grünem Spargel und karamelisierten roten Früchten
Entenbrust mit Erdbeeren/ Lammrücken mit Kartoffelkruste
Vordessert: Madeleine Petit Four Creme brulee
Dessert: Panacotta Himbeeren und Rhabarberpüree
Kaffee 6 Euro!!!!!
Geburtstagstorte für Ulrike
(Ulrike hat von Bocuse erzählt)
beim Rausgehen erhält jeder Gast eine Tüte mit den Brötchen, die er am Tisch zum Essen nicht verzehrt hat.

Hummersalat in Estragonsauce/ foie Gras de canard

Hummersalat in Estragonsauce/ foie Gras de canard

Steinbutt Filet auf Stern von grünem Spargel und karamelisierten roten Früchten

Steinbutt Filet auf Stern von grünem Spargel und karamelisierten roten Früchten

© Herbert S., 2011
Du bist hier : Startseite Europa Luxemburg Luxemburg-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Da wir unseren Wüstentrip nach Ägypten abgesagt hatten, brauchten wir eine Alternative! Das Wetter in Deutschland versprach schöne Osterferien und wir wollten eh unbedingt die Keltenausstellung in Völklingen besuchen. Also auf zu Mosel und Saar.
Details:
Aufbruch: 20.04.2011
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 30.04.2011
Reiseziele: Deutschland
Luxemburg
Belgien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Herbert über sich:
Bin begeisterter Reisender - teils mit Leihwagen in Mexiko, USA, Indonesien, Thailand, Arabien, Namibia, Südafrika, Türkei,... teils mit kleinem Wohnmobil in ganz Europa, aber besonders in Großbritannien und Skandinavien. Es gibt also noch viel zu berichten. Aber es kommt soviel hinzu.