Dänemark-Reisebericht :Winterliche Rundreise durch Skandinavien

Meine Freundin(damals 21) und ich(damals 25) erkundeten in einer ca. 2 wöchigen Rundreise mit dem eigenen PKW den "südlichen" Teil Skandinaviens!

Kopenhagen

Unsere geplante Route!

Auf geht die Reise!

Wild entschlossen und voller Vorfreude, mit gepackten Taschen und hohen Erwartungen, machten wir uns am 3. Februar 2013 gegen 6:30 Uhr aus Münster in NRW, auf den Weg Richtung 1. Ziel: Kopenhagen!
Die Fahrt führte uns durch Hamburg, immer weiter in Richtung dänische Grenze! Nach Überquerung der Grenze änderte sich am Erscheinungsbild der Umgebung zuerst recht wenig. Weite, unbewohnte, kühl wirkende Flächen. Wenig Verkehr, gepaart mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit in Dänemark von 130 km/h. Dann überquerten wir die beiden Brücken über den Belt! Die Ny Lillebæltsbro und später noch die Storebæltsbroen. Wir hatten uns bei unseren Planungen gegen die bestehende Fährverbindung und somit für die Überquerung der Brücken entschieden. Beim Kassieren der Maut öffnete ich, wie selbstverständlich, das Fenster auf der Fahrerseite. Kalter Wind erfasste den Innenraum des beheizten Autos. So fuhren wir nach dem kassieren der Maut weiter. Doch das Fenster ging nicht wieder zu. Nach einem minutenlangen Kampf war es schließlich wieder oben und ließ sich von dort an auch nicht mehr öffnen!
Nach ca. 7 1/2 Stunden und 700 zurückgelegten Kilometern, erreichten wir dann unser 1. Ziel, Kopenhagen.
Die Suche nach einem geeigneten Parkplatz gestaltete sich schwierig, zumal unsere Unterkunft sehr zentral lag! Letztlich parkten wir, ohne wirklich zu wissen ob es an eben dieser Stelle überhaupt zulässig ist! Die teure Überraschung erfolgte am nächsten Tag!
Nachdem wir kurz durchatmeten und unser Hotelzimmer bezogen, gingen wir neugierig auf Erkundungstour! Die Temperatur lag knapp über dem Gefrierpunkt, es war windig, Schneereste und gefrorene Wasserflächen zeugten vom dänischen Winter!
Mit einer Stadtkarte machten wir uns also auf den Weg durch die Stadt. Wir folgten einem eingezeichneten Pfad der uns an den bekannten Sehenswürdigkeiten entlang führen sollte.
Bereits zu Beginn hielten wir kurz inne um den richtigen Weg zu finden. Direkt wurden wir von netten Menschen, in perfektem Englisch, angesprochen und uns wurde Hilfe angeboten!
Kopenhagen präsentierte sich uns als wunderschöne Stadt, besonders im Winterkleid und später mit eingeschalteter Beleuchtung! Besonders der Hafenbereich mit den vielen kleinen Lokalen und Häusern hat es uns angetan!
Am späten Abend fielen wir erschöpft, nach einem langen und aufregenden Tag, ins Hotelbett!
Am nächsten Morgen, nach einem uns stärkenden Frühstück, packten wir unsere 7 Sachen zusammen und machten uns auf den Weg in Richtung Göteborg!
Nach einigen Minuten Fahrt fiel uns der Zettel an der Windschutzscheibe auf. Wir hatten falsch geparkt und wurden mit einer saftigen Strafe von 70€ bedacht! Schönes Souvenir, das wir aus Kopenhagen mitnahmen!

Beltbrücke

Beltbrücke

Ein kleiner Vorgeschmack des Winters.

Ein kleiner Vorgeschmack des Winters.

Kopenhagen bei Nacht

Kopenhagen bei Nacht

© Joel Gragera, 2015
Du bist hier : Startseite Europa Dänemark Dänemark-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 03.02.2013
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 16.02.2013
Reiseziele: Dänemark
Schweden
Norwegen
Der Autor
 
Joel Gragera berichtet seit 26 Monaten auf umdiewelt. Joel über sich:
Eine Entdeckungsreise besteht nicht darin, nach neuen Landschaften zu suchen, sondern neue Augen zu bekommen.
Marcel Proust (1871 - 1922)