Finnland-Reisebericht :Wohnmobiltour: Finnland - Russland - Baltikum - Polen - De

In 25 Tagen mit dem Wohnmobil per Fähre nach Helsinki und von da aus nach St. Petersburg und Moskau. Zurück geht es dann auf dem Landweg durch das Baltikum und Polen.

Die Reisevorbereitungen

Schuld an dieser Tour ist der Mauerfall ´89. Kaum war die Grenze geöffnet habe ich Urwestfale die neuen Länder bereist. Noch nicht volljährig per Zug, Moped oder einfach per Anhalter. Dabei habe ich viele liebe Menschen kennengelernt und recht schnell entdeckt, dass es mir immer besser gefällt, je weiter ich nach Osten komme. Schnell waren die fünf Bundesländer nicht mehr östlich genug und so ging es weiter in den Osten. Erst Tschechien mit Prag, dem Bäderdreieck, dem Riesengebirge und dem Böhmerwald - wunderschöne Landschaften, tolle Menschen und ein grossartiges Gefühl. Inzwischen sind Ungarn, Kroatien, die Slowakei, Polen, Estland, Lettland und Litauen hinzugekommen - immer mit dem gleichen Ergebnis: Ich will mehr - ich will weiter. Seit ein paar Jahren hat sich auch die Aussattung geändert, Aus Fiat Panda und Zelt ist ein selbstausgebauter Citroen Jumper geworden, mit dem man auch ein paar Tage autark stehen kann. Meine Reisebegleiter sind meine Frau Jessi und unser vierbeiniger, reisebegeisterter Neufundländer Ceddy. Dieses Trio (bzw. Quartett, wenn man das Mobil "Jumpy" mitzählt) hat es letzten Sommer bis in die Ukraine geschafft und dort auch die Pläne geschmiedet, dass es dieses Jahr endlich bis St. Petersburg und Moskau gehen muss. Jessi war zwar schon im Rahmen eines Schüleraustausches in Petersburg, aber das ist lange her, ebenso wie die kyrillische Schrift und das Vokabeltraining. Deshalb frischen wir ihre Kenntnisse gerade im Rahmen eines VHS-Kurses wieder auf und ich versuche auch das nötigste in meinen Kopf zu bekommen.

Du bist hier : Startseite Europa Finnland Finnland-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 13.05.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 06.06.2010
Reiseziele: Finnland
Russland / Russische Föderation
Estland
Lettland
Litauen
Polen
Der Autor