Großbritannien-Reisebericht :Schottland 25.08.2016 -30.08.2016

Im August 2016 ging es auf Rundreise durch Schottland. Wenn es auch nur 6 Tage waren, habe ich mich dennoch besonders gefreut. 2015 habe ich mich Hals über Kopf in Irland verliebt – da kam Schottland plötzlich ganz oben auf die Liste. Ob es mich ebenso verzaubern kann?

Tag 1 - Edinburgh

Scotland – lady in grey

Zu einer sehr humanen Zeit von 10:45 hebt unser Flieger Richtung Glasgow ab. Normalerweise ist mir das ja schon zu spät, verliert man doch direkt am ersten Tag soviel Zeit. Aber es lebe die Zeitverschiebung In unserer kleinen schnuckeligen Bombadier sitzen gefühlt 40 Leute und so erleben wir einen angenehmen Hinflug der mich wieder froh sein lässt, nicht aus purem Geiz Ryanair gebucht zu haben. Viele werden mir das nachempfinden können

Wir landen zeitlich, bekommen unsere Koffer und unser Auto (ein brandneuer Vauxhall Corsa, yay) und alles klappt wie am Schnürchen. Um 14 Uhr kommen wir in Edinburgh an und werden leider wie erwartet von Nebel und Kälte begrüßt. Aber wenigstens regnet es nicht Im Ascot Guesthouse begrüßt uns ein liebevoller Host und es ist genau wie wir es uns vorgestellt haben: klein, heimelig und urgemütlich! Diesen Urlaub verzichten wir nämlich (fast) ganz auf den Hotelstandard und quartieren uns sehr traditionell und/oder originell ein. Mal sehen was uns da noch erwartet…

Unser echt süßes Zimmer für die erste Nacht

Unser echt süßes Zimmer für die erste Nacht

Wir laden alles ab und laufen Richtung City Center. Auf dem Weg reiht sich Mini-Ramschladen an Tesco express, an Pub, an Café…und wieder von vorn. Ich fühle mich an Dublin erinnert und freue mich darüber. Schließlich habe ich mich besonders auf Schottland gefreut, da mich schon Irland total begeistert hat.

In den Schaufenstern gibt es viel Skurriles zu entdecken und aus allen Ecken tönt Live Musik, Dudelsack oder Geplapper über Lautsprecher. Kein Wunder, anscheinend läuft hier gerade ein Festival neben dem nächsten. Und so finden wir uns bald in buntem Menschengetümmel, Marktständen und Futterbuden wieder. Sich dabei einfach in der Menge treiben zu lassen ist ganz gut, denn wir haben nur einen halben Tag für die Stadt, was eigentlich viel zu wenig ist. Außerdem sind wir doch tierisch müde und so laufen wir ganz klassisch die Royal Mile entlang, sehen uns das Edinburgh Castle an und statten dem Whiskey Trail Store einen Besuch ab. Ich bin kein Whiskeytrinker aber das Ding ist genial! Da wurde ich auch direkt schwach und habe ein paar Minifläschchen gekauft

Whiskey Trail

Whiskey Trail

Grau, grauer…ein paar Impressionen kommen dennoch rum

Grau, grauer…ein paar Impressionen kommen dennoch rum

Von 31°C auf 14°C

Von 31°C auf 14°C

Schon ist später Nachmittag und wir setzen uns auf ein Scottish craft beer in einen Pub. auch wenn man in so kurzer Zeit nicht viel sehen kann, wir genießen einfach das britische Flair und wir lieben es.

Bierkoma in 3…2…1…

Bierkoma in 3…2…1…

Da uns bis Glasgow keine Großstadt mehr und damit wohl eher traditionellere Küche erwartet, gehen wir am Abend ganz metropolitisch zum thai street food kitchen „Noolde’N’Ice“. Ich kann den Laden nur empfehlen, wirklich leckeres Thai Food zu guten Preisen. Ein gelungener Abschluss eines schönen ersten Tages.

Mittlerweile liegt der Nebel so tief über der Stadt, dass wir hindurch waten können. Und da uns die Müdigkeit weiter in die Knochen kriecht, machen wir nur noch beim Sainsbury halt und kehren dann in unser gemütliches Guesthouse zurück. Morgen geht es früh Richtung Inverness, also gute Nacht!

© Johanna Bley, 2017
Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Großbritannien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 25.08.2016
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 30.08.2016
Reiseziele: Großbritannien
Der Autor
 
Johanna Bley berichtet seit 22 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Johanna über sich:
Jahrelang gab es soviel Wichtigeres...und 2015 war es dann soweit: mein Reisejahr! Von Rom über London, einmal quer durch Irland, nach Mailand und schließlich auf Rundreise durch Vietnam. Ich will die Welt sehen! Und euch nehme ich mit