Irland-Reisebericht :6 Städte in 14 Tagen - Tour de force durch Europa

Auf die grüne Insel !

24.04.2014: Taxi zum Flughafen El Prats (BCN), Kosten 35 EUR (inkl. Nachtzuschlag). Flug mit Ryan Air nach Dublin (DUB): 56,91 EUR. Taxi vom Flughafen in die Innenstadt Dublins ca. 20 EUR. Hotel in Dublin: Temple Bar Hotel, Kosten für 2 Nächte inkl. Frühstück und Wifi 189,60 EUR. Einwohner Dublin (Hauptstadt von Irland): Ca. 500.000 im Stadtgebiet.

Mein erster Flug mit Ryan Air ! Erfinder-Airline des low-cost-no-frills-Fliegens. Und immer wieder in den Schlagzeilen für die Folgen des gnadenlosen Kosten-Sparens: Notlandungen wegen Kerosinmangels, angedachte Extra-Gebühren für die Benutzung der Bordtoiletten usw. Ich bin echt gespannt. Selbstverständlich hatte ich online eingecheckt, anders geht es bei Ryan Air ja auch gar nicht mehr. Mein Gepäck entspricht natürlich den strengen Ryan-Air-Regeln. Ich hatte alles richtig gemacht und für Extrageld extra Gepäckkilos und einen reservierten Sitzplatz ganz vorne in der Maschine bezahlt.

Warum auch immer: Irland ist EU-Staat, aber für eine Ausreise nach Irland muss man durch die Passkontrolle. Die Maschine kommt mit einer Stunde Verspätung aus Dublin in Barcelona an, dort wächst sich die Verspätung auf fast 1,5 Stunden aus, aber ich werde bald erfahren, warum. Wir fliegen nämlich ohne funktionierende Klimaanlage, da kannst du an den Drehdüsen herumfummeln, soviel du willst, es kommt keine Kühlung. Keine offizielle Durchsage, Erklärung, Entschuldigung dafür. Nur, wer fragt, bekommt Antwort. Per Buschfunk spricht es sich aber herum im Flieger, dass die AC nicht funktioniert, was auch der Grund für die Verspätung ist. Man hat in DUB noch versucht, den Fehler zu beheben, es aber nicht geschafft und so die Maschine trotzdem nach BCN rausgejagt. Und so erleben wir alle "the hottest flight, ever". Erst nach der Landung im wesentlich kühleren Dublin kommt nämlich erstmals eine Information der Crew zu diesem Thema, eine Entschuldigung jedoch noch immer nicht.

Nichtsdestotrotz ist der Flug ca. 2,5 Stunden lang ruhig, sehr warm, aber schön.

Wo ist die Ryan Air ??

Wo ist die Ryan Air ??

Und wo die Passagiere ? Wissen andere mehr als ich ???

Und wo die Passagiere ? Wissen andere mehr als ich ???

DA ist die Ryan Air und auch die Passagiere haben sich eingefunden, ich war wohl nur wieder überpünktlich....

DA ist die Ryan Air und auch die Passagiere haben sich eingefunden, ich war wohl nur wieder überpünktlich....

Sicherheitshinweise + Speisekarte direkt nebeneinander in den Kopfstützen. Ich habe echt Hunger und ziehe mir ein irish breakfast für ca. 7 EUR rein. Mit Ei, Würstchen, gegrillter Tomate usw. Schmeckt einwandfrei für Flugzeugkost.

Sicherheitshinweise + Speisekarte direkt nebeneinander in den Kopfstützen. Ich habe echt Hunger und ziehe mir ein irish breakfast für ca. 7 EUR rein. Mit Ei, Würstchen, gegrillter Tomate usw. Schmeckt einwandfrei für Flugzeugkost.

Auf der Startbahn in BCN - es ist  echt mega-warm im Flieger...

Auf der Startbahn in BCN - es ist echt mega-warm im Flieger...

Letzter Blick auf das Mittelmeer

Letzter Blick auf das Mittelmeer

und erster Blick auf die irische Küste. Die Außentemperatur hat während des Fluges für halbwegs erträgliches Klima an Bord gesorgt.

und erster Blick auf die irische Küste. Die Außentemperatur hat während des Fluges für halbwegs erträgliches Klima an Bord gesorgt.

Ab durch die Wolken und runter.

Ab durch die Wolken und runter.

Oh, Irland ist wirklich sehr grün ! Nee,  ich habe nachgeholfen mit dem Grün-Filter meiner Kamera...

Oh, Irland ist wirklich sehr grün ! Nee, ich habe nachgeholfen mit dem Grün-Filter meiner Kamera...

Gelandet in Irland, auch hier wieder muss man durch die Passkontrolle. Warum ? Hat Irland das Schengen-Abkommen nie unterschrieben, oder was ? Naja, es geht fix. Für den Transfer in die City von Dublin steht der Airlink parat, ein Bus-shuttle. Den wollte ich eigentlich nehmen, aber ich habe schon extrem viel Zeit verloren heute. Geht gar nicht ! Ich nehme ein Taxi und befürchte, das es fies teuer werden wird. Wird´s aber nicht, ich bezahle knapp 20 EUR für die Fahrt ins absolute Zentrum von Dublin zu meinem Hotel. Im Temple Bar Hotel bekomme ich ein halbwegs ruhiges Zimmer zu einer Seitengasse hinaus, erfasse, dass ein TESCO-Supermarkt gleich gegenüber ist, räume meine Wertsachen in den vorhandenen Zimmer-Safe, plünne mich um, werfe einen schnellen Blick auf meinen Stadtplan (im Flughafen abgegriffen) und stratze los. Wohin ? Keine Ahnung, erstmal nur um die Straßenecke. WOAH, da steht ja gleich das Trinity College !!! Gleich hin da, kurz herumfragen "where is the book of Kell´s ?" Exzellente Auskünfte bekommen, keine 10 Minuten Schlange gestanden und gleich hinein da. DAS Highlight Dublins innerhalb von ca. 35 Minuten erreicht und gesehen. WOW, dieses Land, diese Stadt gefällt mir schon einmal sehr gut !

Dublin ist wirklich übersichtlich, jedenfalls das, was einen als Touri interessiert.

Dublin ist wirklich übersichtlich, jedenfalls das, was einen als Touri interessiert.

Ich bin aus meinem Hotel wirklich nur einmal um die Ecke gelaufen und sehe schon den pompösen Eingang zum Trinity College !

Ich bin aus meinem Hotel wirklich nur einmal um die Ecke gelaufen und sehe schon den pompösen Eingang zum Trinity College !

Und die Bank of Ireland

Und die Bank of Ireland

Es ist schon später Nachmittag, aber ich denke, es ist einen Versuch wert, jetzt sofort und pronto zum Book of Kells vorzudringen.

Es ist schon später Nachmittag, aber ich denke, es ist einen Versuch wert, jetzt sofort und pronto zum Book of Kells vorzudringen.

Über den Campus des Trinity College...

Über den Campus des Trinity College...

...vorbei an einer edlen Kugel...

...vorbei an einer edlen Kugel...

...zur Old Library und dem Eingang für die Besichtigung der Bibliothek und des uralten Buches. Check ! Die Warteschlange ist extrem kurz und so bin ich innerhalb von wenigen Minuten im Heiligtum. Wie cool ist das denn ???
Ach ja: Es kostet 8 EUR Eintritt.

...zur Old Library und dem Eingang für die Besichtigung der Bibliothek und des uralten Buches. Check ! Die Warteschlange ist extrem kurz und so bin ich innerhalb von wenigen Minuten im Heiligtum. Wie cool ist das denn ???

Ach ja: Es kostet 8 EUR Eintritt.

Im Schaukasten im Mittelgang sind immer ein paar Seiten des Book of Kells ausgestellt. Direkt draufhalten mit der Kamera ist nicht erlaubt.

Im Schaukasten im Mittelgang sind immer ein paar Seiten des Book of Kells ausgestellt. Direkt draufhalten mit der Kamera ist nicht erlaubt.

Tausende alte Bücher gut gesichert in den historischen Regalen

Tausende alte Bücher gut gesichert in den historischen Regalen

Long room der old library, 65 m lang und vollgestopft mit den 200.000 wertvollsten Büchern des College - und der ältesten Harfe Irlands.

Long room der old library, 65 m lang und vollgestopft mit den 200.000 wertvollsten Büchern des College - und der ältesten Harfe Irlands.

Das Trinity College wurde 1592 von Queen Elisabeth I. gegründet und hat heute ca. 16.000 Studenten. Das College beherbergt außer dem book of Kells noch weitere Sehenswürdigkeiten, die man sich auf einer Führung ansehen könnte. Ich allerdings mit meinem selbstgewählten Zeitmangel beschränke mich auf das book of Kells. Was genau das nun ist ? Ein Buch. Klar. Aber was für eines: Aufgrund der besonderen Bild- und Initialendarstellungen und seinem Alter, gehört es zum UNESCO Weltdokumentenerbe (ja, sowas gibt es auch...). Wahrscheinlich ist es um das Jahr 800 in einem schottischen Kloster entstanden und wurde wegen der damaligen Wikingerüberfälle nach Irland in Sicherheit gebracht und dort im Kloster von Kells aufbewahrt. Von dort wurde es mal gestohlen, aber wieder gefunden, wobei es irgendwie seinen goldenen Einband verloren hat. Bis 1654 verblieb es im Kloster von Kells. Danach ging es durch diverse private Hände und landete schlussendlich im 17. Jahrhundert im Trinity College. Das Buch enthält die 4 Evangelien und aufwändig verzierte Darstellungen, die mit damals teuersten Farben hergestellt wurden. Z. B. wurde das Blau aus Lapislazuli gemacht, welches damals aus Afghanistan nach Europa gelangte. Dieses Buch ist wirklich sehr wertvoll und besonders, deswegen werden nur immer 2 Seiten in einer Vitrine ausgestellt. Vielleicht muss man schon ein Büchernarr sein, um sich an diesem Anblick zu erfreuen. Aber ich bin ein eine Leseratte und es ist schon beeindruckend für mich, Seiten dieses handgeschriebenen Buches zu sehen. Speziell, weil nun auch ich inzwischen ausschließlich zum Lesen von E-Books übergegangen bin, was ich auch nicht missen möchte...

Japanische Kirschbäume blühen auf dem Campus

Japanische Kirschbäume blühen auf dem Campus

Moderne Kunst

Moderne Kunst

dito

dito

Nun ist Zeit für den entspannenden Teil des Tages - einen Bummel über die Grafton Street - Dublins Fußgängerzone und Shoppingmeile. Ich kaufe nichts, sondern widme mich dem window-shopping. Schaufensterbummel. Mein Rückflug nach Hamburg geht mit Air Lingus und die bestehen auf max. 15 KG Gepäckgewicht, das wird eh sehr knapp und so besteht für Dublin 100 % Shopping-Verbot. (Was schade ist, sehr schade....)

Grafton Street

Grafton Street

Einen Abstecher mache ich noch in die Suffolk Street in die Tourist Information, die in der ehemaligen St. Andrews church untergebracht ist. Für 19 EUR erwerbe ich hier ein Ticket für den Sightseeing bus in Dublin für morgen. Eine sehr gute Idee, wenn man nicht viel Zeit in Dublin hat, wie sich am nächsten Tag zeigen wird, denn Dublin ist größer, als man denkt und hat auch viel mehr zu bieten, als man denkt.

Und am Ende des Tages stehe ich vor Molly Malone...

Und am Ende des Tages stehe ich vor Molly Malone...

Molly Malone ist ein altes irisches Volkslied (cockles and mussels = Herzmuscheln und Miesmuscheln), es handelt von einer in jungen Jahren an Fieber verstorbenen Fischhändlerin und dies ist ihr Denkmal ! Es wurde 1988 aufgestellt anlässlich des 1000-jährigen Stadtjubiläums Dublins. Die humorvollen Iren haben viele, liebevolle Spitznamen für die Dame mit dem freizügigen Dekolletè erfunden: "Dish with the fish" = Scharfe Braut mit Fisch oder "tart with the cart" = Zuckerpuppe mit dem Karren oder "dolly with the trolley" = Puppe mit der Karre. Jedenfalls liebt man offensichtlich ihre "Balkonbrüstung", streicht gerne mal drüber (bringt wohl Glück) und deswegen ist das ausladene Bronze-Dekolletè auch so blank...

Mein Tag ist für heute definitiv zuende. Ich hole mir ein self-catering Abendessen aus dem TESCO Supermarkt gegenüber meines Hotels und schlafe selig, wie eine Tote.

Du bist hier : Startseite Europa Irland Irland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Seit 16 Jahren hieß mein Mantra: Urlaub findet nur außerhalb Europas statt. Irgendwie habe ich jetzt aber doch mal wieder Lust auf good old europe...
Details:
Aufbruch: 12.04.2014
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 26.04.2014
Reiseziele: Deutschland
Lettland
Polen
Niederlande
Belgien
Spanien
Irland
Der Autor
 
Sabine Herrmannsen berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors