Island-Reisebericht :Die Weltreise, die zur Amerikareise wurde

Weiter gehts nach Island: Hveragerði

Das Schöne an dem isländischen wechselhaften Wetter sind die Regenbögen, die wir fast täglich sehen.

Das Schöne an dem isländischen wechselhaften Wetter sind die Regenbögen, die wir fast täglich sehen.

Jedes Haus macht sich hier die geothermale Energie zu nutze.

Jedes Haus macht sich hier die geothermale Energie zu nutze.

Islandpferde

Islandpferde

Schau mir in die Augen Baby!

Schau mir in die Augen Baby!

Leckere Blaubeeren am Wegesrand.

Leckere Blaubeeren am Wegesrand.

Lecker! Lecker!

Lecker! Lecker!

Wir konnten zusehen, wie die Schafe ins Winterquartier gebracht wurden.

Wir konnten zusehen, wie die Schafe ins Winterquartier gebracht wurden.

Der Wanderweg verwandelte sich in ein Dampfbad.

Der Wanderweg verwandelte sich in ein Dampfbad.

Überall dampft es aus der Erde

Überall dampft es aus der Erde

Einfach nur herrlich.

Einfach nur herrlich.

Zu Besuch im Geothermalpark. Hier wird Brot gebacken.

Zu Besuch im Geothermalpark. Hier wird Brot gebacken.

Dazu ein paar Eier und Tomaten aus dem Gewächshaus.

Dazu ein paar Eier und Tomaten aus dem Gewächshaus.

Nettes Frühstück am Campingplatz.

Nettes Frühstück am Campingplatz.

Endlich gings aus der Stadt raus. Wir haben die Zeit in Reykjavik wirklich genossen, aber besonders ich wollte wieder in die Natur. Außerdem wird diese Stadt auf Dauer echt zu teuer. Ein nettes junges Pärchen aus der Nähe von Hamburg hat uns einen echt guten Tipp gegeben. Wir sollten nach Hveragerdi fahren. Gut ich konnte den Namen zwar nicht aussprechen, aber los gings. Mit dem öffentlichen Bus ist das hier wirklich gar kein Problem.
In Hveragerdi angekommen schlugen wir das Zelt auf und dann starteten wir gleich die Wandertour zum heißen Fluss. Das ist hier nämlich die Attraktion. Es war mal wieder windig und regnerisch. Es dauerte ca. 2 Std. und wir kamen an. Bei diesem wirklich ungemütlichen Wetter kostete es einige Überwindung sich auszuziehen. Das Bad in diesem herrlichen heißen Fluss entschädigte für alles. Wir saßen im Wasser und immer wieder zogen heftige Regenschauer über uns hinweg. Gibts was besseres? Zurück mussten wir zum Glück nur den Fußweg bis zur Straße laufen, da uns ein deutsches Pärchen direkt bis zum Zeltplatz mitnahm.
Die restliche Zeit verbrachten wir in diesem Ort damit, die geothermalen Quellen zu besichtigen. Wir waren im Geothermalpark und aßen Brot, dass mithilfe der geothermalen Energie gebacken wurde. Außerdem genossen wir das örtliche Schwimmbad und bestaunten die vielen Gewächshäuser. Das Campingplatzgebäude hatte sogar eine Fußbodenheizung . Die wissen halt nich wohin mit ihrer ganzen Energie.

© Nina Metz, 2016
Du bist hier : Startseite Europa Island Island-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im August 2016 machten Rahan und ich (Nina) uns auf den Weg, um die Welt zu bereisen. In unserem Reiseblog koennt ihr mitverfolgen, wo wir uns gerade befinden.
Details:
Aufbruch: 07.08.2016
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 01.08.2017
Reiseziele: Grönland
Island
Kanada
Vereinigte Staaten
Costa Rica
Panama
Chile
Argentinien
Live-Reisebericht: Nina schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Nina Metz berichtet seit 9 Monaten auf umdiewelt.