Norwegen-Reisebericht :Skandinavien ich komme..... Mein August 2015 im Norden von Europa

Mit dem Motorrad ans Nordkapp im August 2015

Wie ein 6er im Lotto

Ein riesiges Dankeschön meinem Arbeitgeber

Ich kann mir vorstellen, dass es einem so geht, wenn man im Lotto gewinnt..... was mache ich jetzt mit dem Geld? Wie soll ich es anlegen? Was kaufen? Das hört sich doch nach wunderschönen Problemen an

Und fast genau so ist es mir auch ergangen. Ich habe von meinem Arbeitgeber einen Sabbatical (Auszeit) erhalten. Nun kann ich in diesem Jahr 3 Monate zusätzlich Urlaub machen.... SENSATIONELL!!! Dies, weil ich in der Zwischenzeit schon 26 Jahre für denselben Arbeitgeber tätig bin. Aber eben.... was mache ich in diesen 3 Monaten?

Was heisst denn Sabbatical und wofür gibt es das? Gemäss Wikipedia ist dieser Urlaub gedacht für Weiterbildung, Neuorientierung oder zur Vorbeugung von Bornout.

Da nur noch mein Jüngster in der Schule ist und die restlichen Kinder entweder in der Lehre oder bereits ausgelernt, ist ein "richtiger, langer Familienurlaub" leider nicht möglich.

Was ich auf keinen Fall wollte, ist, während diesen 3 Monaten zu Hause zu bleiben. Obwohl ich sehr gerne zu Hause bin, soll diese Auszeit ja auch eine bleibende Erinnerung sein und ich sollte etwas erleben können. Und Ideen hatte ich sehr viele. Wahrscheinlich zuviele...

- Englisch lernen in einem College in den USA?
- Eine Wintersaison in den Bergen?
- Zu Fuss den Jakobsweg (oder auch eine andere Strecke) wandern?
- Mit dem Fahrrad nach Spanien oder in den Norden fahren?
- Auf den Mount Everest steigen?
- Ein Segeltörn auf einer Hochseejacht machen?
- In einem Wildpark in Afrika arbeiten?
- Mit der Harley die USA entdecken?
- Mit den Inline Skates quer durch die Schweiz fahren?

Alles Dinge, die ich sofort machen würde und wahrscheinlich das eine oder andere auch irgendwann einmal noch mache...

Aber Schlussendlich habe ich mich entschieden, meine Auszeit in drei Teile zu gliedern:

- 4.5 Wochen Motorradreise alleine
- 3 Wochen USA-Reise mit einem Arbeitskollegen
- 4.5 Wochen Ferien mit Familie in Italien, in England (London) und zu Hause

Dieser Reisebericht handelt nun von meiner Vorbereitung und natürlich vor allem der Reise in den hohen Norden. Reisen werde ich mit meinem Motorrad. Der Grund: Mit dem Motorrad komme ich schnell vorwärts und kann aber sehr viel in dieser Zeit entdecken. Und - im Gegensatz zum Fahrrad - kann ich bei schlechtem Wetter allenfalls auch die Gegend wechseln und anderswo hinfahren.

Da Ende August die traditionelle jährliche "Kulturreise" mit meinen Kollegen (Wolfsrudel) stattfindet und in diesem Jahr Hamburg besucht wird, war schnell klar, dass meine Motorradtour in den Norden von Europa führt und ich so die Städtereise in den Sabbatical einbinden kann. Und wenn schon Norden, warum nicht gleich der nördlichste Punkt, das Nordkapp?? Genau!! Das soll mein Ziel für den "europäischen Motorrad-Teil" meiner Auszeit sein. Das Nordkapp. Die Planung kann beginnen.....

© René Pfau, 2015
Du bist hier : Startseite Europa Norwegen Norwegen-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 04.08.2015
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 04.09.2015
Reiseziele: Norwegen
Der Autor
 
René Pfau berichtet seit 28 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors