Bosnien und Herzegowina-Reisebericht :Albanien Juni 2011

Bosnien

Rückreise durch Bosnien

Zwar hatten wir ursprünglich mit Mostar geliebäugelt, wegen der knappen Urlaubszeit mussten wir jedoch darauf verzichten. Schließlich hatten wir in den letzten zwei Wochen aber auch ohne Mostar schon sooo viel gesehen. So fuhren wir über Sarajevo und Doboj Richtung Nordkroatien.

Camping in Bosnien

Camping in Bosnien

Der alte Maulbeerbaum, der der Pension ihren Namen gab - eine letzte Reminiszenz an den Süden...

Der alte Maulbeerbaum, der der Pension ihren Namen gab - eine letzte Reminiszenz an den Süden...

In Bosnien sind auch mehr als 15 Jahre nach dem Ende des Bosnienkriegs dessen Spuren überall sichtbar. Viele Ruinen sind schon halb von Sträuchern überwachsen, daneben stehen häufig neu gebaute Häuser. Das Betreten der Ruinen ist wegen eventueller Minen und Sprengfallen noch immer gefährlich - wahrscheinlich ein Grund dafür, warum sie nicht längst abgerissen sind.

Kriegsruine neben neuem Haus

Kriegsruine neben neuem Haus

Sarajevo - die bosnische Hauptstadt

Sarajevo - die bosnische Hauptstadt

Bizarr - und zu verkaufen.

Bizarr - und zu verkaufen.

Budapest - das letzte Bild dieses Reiseberichts

Budapest - das letzte Bild dieses Reiseberichts

Nach ca. 5.000 gefahrenen Kilometern kehrten wir 16 Tage nach der Abreise wohlbehalten wieder nach Hause zurück. Zwar waren 11 verschiedene Unterkünfte schon ziemlich anstrengend, dafür haben wir aber viel gesehen und uns nicht nur einen Eindruck von Albanien sondern auch von den angrenzenden Ländern verschafft, den wir bei einer Flugreise so nicht hätten erleben können. Daher gilt was wir schon im Fazit Albanien geschrieben habe, auch für den ganzen Urlaub:

JEDERZEIT WIEDER!

Das Gästebuch ist eröffnet. Wenn Ihr Fragen zu diesem faszinierenden Land habt, einfach schreiben! Wenn wir können, beantworten wir sie gerne.

© Torsten H., 2011
Du bist hier : Startseite Europa Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Warum gerade Albanien? Vielleicht der Reiz, ein Land zu besuchen, das in D kaum jemand kennt, vielleicht die Kombination von Meer, Bergen und einer unbekannten Kultur, vielleicht alles zusammen? Wer die meisten europäischen Länder schon besucht hat und sich andere Kontinente für später aufheben möchte, kommt eigentlich an Albanien nicht vorbei :-) !
Details:
Aufbruch: 11.06.2011
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 26.06.2011
Reiseziele: Albanien
Kroatien
Montenegro
Bosnien und Herzegowina
Der Autor
 
Torsten H. berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Torsten über sich:
Ich habe (noch) keine Weltreise unternommen, versuche dafür aber jedes Jahr mindestens einmal ein neues Land kennenzulernen. Für mich stehen vor allem die Natur des Reiselands und die Lebensweise seiner Bewohner im Mittelpunkt. Die "offiziellen" Sehenswürdigkeiten interessieren mich weniger.