Litauen-Reisebericht :Die drei baltischen Hauptstädte - eine Kurzreise

Über die Via Baltica auf Kurzbesuch in Vilnius (Litauen), Riga (Lettland) und Tallinn (Estland). Schwerpunkt ist die Jugendstil-Architektur in der ehemaligen Hansestadt Riga.

Allgemeines zum Baltikum

Alte Kontakte zu einer politischen Stiftung brachten uns auf die Idee und die Möglichkeit, die baltischen Staaten zu besuchen.
Zusätzliche Internetrecherchen und auch ein Bericht in umdiewelt.de machten uns zusätzlich neugierig.

alte Stadtmauer in Tallinn

alte Stadtmauer in Tallinn

Unser Zeitrahmen für den Sommer ließ gerade noch eine Kurzreise zu und über die Stiftung bot sich eine vororganisierte Reise in die drei baltischen Staaten mit politischen Kontakten bzw. Vorträgen.

Wir hatten eine Flugverbindung von Düsseldorf über Prag mit Czech-Air nach Vilnius, die uns in etwa 3 Flugstunden nach Vilnius brachte. Für die Zeit im Baltikum wurden wir mit einem Bus von Staat zu Staat gebracht.
Der Rückflug erfolgte von Tallinn.

Die gebuchten Hotels lagen laut Preislisten alle in der Preislage von knapp unter 100 Euro pro DZ incl. Frühstück.
Für Reisende mit Auto sollte als Information der Benzinpreis genannt werden. In allen drei Staaten liegt der Liter Super z.Zt. bei knapp unter einem Euro.
Die Nebenkosten für Getränke: Bier etwa 2 Euro pro 0,5 ltr., Wein per Glas ca. 3-4 Euro; Essen in den Restaurants der Städte liegen zwischen 5 Euro für Vorspeisen und 10-17 Euro für Hauptgerichte.

In aller Regel kommt man mit Englisch weiter, auch wenn manchmal die Grenzen enger zu stecken sind. Aber die Menschen sind freundlich und nicht aufdringlich.

Etwas umständich empfindet man inzwischen die Tatsache, dass man in den wenigen Tagen innerhalb der EU wieder den Reisepass benutzen und mit drei Währungen rechnen muß, denn überall, wo nicht die Kreditkarte herhalten kann, d.h. für kleine Erfrischungen, Eintritte und ähnliches, ist man nicht in der Lage mit Euro zu zahlen.

Dafür funktioniert jedoch in den neuen 3-4 Sterne-Hotels in aller Regeln der deutsche Schukostecker, notfalls sollte man jedoch auch einen Eurostecker (d.h. ohne Erdung) dabeihaben.

Als Reiseführer empfehlen sich:
Marco Polo, Baltikum - kurze Informationen, hauptsächlich für die Hauptstädte, so wie wir sie besucht haben.
Ausführlicher und vor allem auch für ländliche Gegenden sollte man einen Baedeker mit sich führen.

Doch nun zu den Städten:

© Herbert S., 2006
Du bist hier : Startseite Europa Litauen Litauen-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 03.07.2006
Dauer: 10 Tage
Heimkehr: 12.07.2006
Reiseziele: Litauen
Lettland
Estland
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Herbert über sich:
Bin begeisterter Reisender - teils mit Leihwagen in Mexiko, USA, Indonesien, Thailand, Arabien, Namibia, Südafrika, Türkei,... teils mit kleinem Wohnmobil in ganz Europa, aber besonders in Großbritannien und Skandinavien. Es gibt also noch viel zu berichten. Aber es kommt soviel hinzu.