Litauen-Reisebericht :BALTIKUM - RUSSLAND - UKRAINE - POLEN

Litauen

Mit einer Fläche von 65'303 km2 ist Litauen fast so gross wie Bayern und damit der grösste baltische Staat. Seit 2004 gehört das Land zur EU und ist NATO Mitglied.
Wir stellen unsere Uhren um 1 Std. vor.
Auf der E28 erreichen wir am Nachmittag den Vilnius City Camping (GPS N 54'40'48 E 5'13'37). Der Campingplatz Chef erlaubt mir in seinem kleinen Kräutergarten, Kräuter zu pflücken für unser Abendessen, was wir natürlich mit Wonne machen!
23./24./25.07.2013
Litauens Hauptstadt ist eine Schönheit, deren prächtige Fassaden und Strassen mit buckligem Kopfsteinpflaster beim Bummel durch die vielen Gassen und Gässchen mit Hinterhöfen an vergangene Zeiten erinnert. Leider hat die Sonne heute einen freien Tag und Nieselregen ist angesagt. Vom Burgberg mit Gediminas Turm bietet sich uns ein Überblick über die Stadt mit ihren vielen Kirchtürmen. Das Strassennetz der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Altstadt ist geradezu labyrinthisch.
Auf dem Markt kaufen wir Steinpilze, Pfifferlinge und Waldhimbeeren. Die Steinpilze werden gedörrt, die Pfifferlinge gibt es als Abendessen und zum Dessert sind die Himbeeren bestimmt.

Wir verlassen Vilnius bei Nieselregen und fahren Richtung Norden. Bei unserer Abreis haben wir uns noch nie Gedanken gemacht wo der Mittelpunkt Europas ist. Aber nun wissen wir es bestimmt. Nahe dem Dörfchen Purnuskes etwa 26 km nördlich von Vilnius am See Girijos ist der geografische Mittelpunkt Europas. Ein Blick auf die Karte beweist es; die Linie Gibraltar - Ural und Nordkap - Kreta kreuzen sich hier. Bis 1989 lag der Mittelpunkt Europas offiziell in Raniv in der ukrainischen Waldkarpaten, festgestellt 1887 vom "K.u.K Militärgeographischen Institut" in Wien. Erst dann hat das französische nationale Geografische Institut mit Computerhilfe das neue Zentrum bestimmt, genau bei 25'19' östlicher Länge und 54'54' nördlicher Breite. Diese Koordinaten stehen auf einem Findling mit Windrose.

Seit dem Tag des EU-Beitritts, dem 1. Mai 2004, stehen hier die Flaggen der EU-Länder und eine Granitsäule. Die Sternenkrone erinnert an das Königreich Litauen im 13. Jh.

Auf Nebenstrassen queren wir durch die Landschaft, was uns die Gelegenheit gibt einen kleinen Einblick ins ländliche Leben von Litauen zu erhalten. In Rumsiskes machen wir Halt und besuchen das Freilichtmuseum. Um die regionalen Besonderheiten Litauens herauszustellen, ist das Gelände am Ufer des Kaunasser Meeres in vier Bereiche gegliedert. Das Gelände ist sehr weitläufig und der Rundgang 6 km lang. Es sind 140 Original-Holzbauwerke, die bewohnt worden sind. Man hat sie an ihrem ursprünglichen Standort zerlegt und hier wieder aufgebaut, einschliesslich der kompletten Ausstattung. Wir wandern gemütlich durch die gesamte Anlage und besichtigen die vielen Häuser.

Nach einer kleinen Stärkung im Wohnmobil entschliessen wir uns noch nach Siauliai zu fahren, wo wir auf dem Kaimo turizmo Sodyba "Girele" Campingplatz (GPS N 55'59'57 E 23'22'59) übernachten.
Nur etwa 2 km vom Campingplatz entfernt befindet sich der Berg der Kreuze, welcher die Seele Litauens symbolisiert, in der Glaube, Frömmigkeit tief und fest verankert sind. Nach den von den Russen niedergeschlagenen Aufständen 1831 und 1863 stellten die Menschen auf dem flachen Hügel Kreuze für die getöteten Litauer auf. Später, in den 1950er-Jahren, kamen Kreuze für die Opfer der sowjetischen Straflager hinzu. Immer wieder vernichteten die russischen Besatzer die Gedenkstätte, jedes Mal entstand sie neu, und jedes Mal kamen noch mehr Kreuze hinzu. Heute sind es Zehntausende in allen Grössen, sie stehen neben- und übereinander, kleinere hängen an grösseren und wenn der Wind über den Hügel streicht, schicken sie ein leises Klirren und Klimpern hinauf in den Himmel.
Da es noch früh am Morgen war, waren wir die einzigen Besucher, nur eine ältere Frau sass auf der Treppe inmitten der Kreuze. Weil wir nicht weit von der Grenze Lettlands entfernt waren, gaben wir die restlichen Münzen der Frau.

Vilnius

Vilnius

geografischer Mittelpunkt Europas

geografischer Mittelpunkt Europas

Rumsiskes Freilichtmuseum

Rumsiskes Freilichtmuseum

Berg der Kreuze

Berg der Kreuze

Du bist hier : Startseite Europa Litauen Litauen-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Den Osten zwischen den 3 Meeren mit dem Wohnmobil erleben! Die diesjährige „grosse“ Reise soll uns über Deutschland, Polen, Litauen, Lettland, nach Tallinn der Hauptstadt Estlands führen. In Tallinn treffen wir uns mit einer Wohnmobilgruppe, mit welcher wir nach Russland und Ukraine fahren.
Details:
Aufbruch: 13.07.2013
Dauer: 11 Wochen
Heimkehr: 24.09.2013
Reiseziele: Deutschland
Polen
Litauen
Lettland
Estland
Russland / Russische Föderation
Ukraine
Der Autor
 
Peter & Elisabeth WULLSCHLEGER berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Peter & Elisabeth über sich:
Seit wir pensioniert sind, reisen wir mit unserem Wohnmobil auf der Welt umher. Damit unser Freundeskreis weiss wo wir sind, schreiben wir Reiseberichte. Natürlich freut es uns sehr, wenn wir hie und da eine Antwort erhalten!
Peter und Elisabeth WULLSCHLEGER