Mazedonien-Reisebericht :Eigentlich wollten wir mal schnell ans Rote Meer....

Mazedonien

Mazedonien - nur kurz gestreift

02.05.2011
Tagesziel: Griechenland Km 160
Wetter : sonnig, > 20°

Die Einreise nach Mazedonien sowie die spätere Ausreise waren problemlos, Kontrolle von Pässen & Bettenbau (warum wollen alle Zöllner auch immer hinten in unser Auto schauen?? ?? ), besuchten wir St. Naum, Der Mazedonische Touristenort, mit altem Kloster

und den Quellen, die den Ohrid See speisen

Ein buntes, lebhaftes Treiben am Seeufer.

Wir fuhren weiter durch den Galicia NP über einen ca. 1500m hohen Pass und erreichten so den Prespa See,

der ähnlich dem Bodensee von 3 Ländern geteilt wird.
In Petroa, wo wir eigentlich übernachten wollten, wurden wir an das Leben während der Spring Break in Daytona Beach erinnert, hunderte von Jugendlichen hatten hier die Ferienhäuser gemietet und feierten PARTY.
So fuhren wir weiter über Bitola zum Grenzübergang nach Niki.
Die Ausreise - s.o.

P.S.: Dieselpreis in Mazedonien 68,5MKD = etwa €1,07 /l

© Anja & Wolfgang, 2011
Du bist hier : Startseite Europa Mazedonien Mazedonien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser originaler Plan war: In 4 Monaten mit dem WoMo entlang der Mittelmeerküste (Kroatien, Montenegro, Albanien), durch Griechenland, die Türkei und Syrien nach Jordanien ans Tote und ans Rote Meer. --- Aber bedingt durch die Entwicklung in Syrien wird dies wohl für diesmal ein Traum bleiben. Wir haben gezwungenermassen umgeplant und werden eben viel mehr Zeit im Osten der Türkei verbracht. Letztendlich ist nun eine 2-monatige Türkei-Reise daraus geworden.
Details:
Aufbruch: 05.04.2011
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 05.08.2011
Reiseziele: Kroatien
Italien
Bosnien und Herzegowina
Montenegro
Albanien
Mazedonien
Griechenland
Türkei
Bulgarien
Rumänien
Ungarn
Österreich
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt. Anja & über sich:
Weltreisende aus Leidenschaft