Rumänien-Reisebericht :2010 - Rumänien

Arad

Ein Verkehrsunfall in Richtung Mohacs verursacht einen langen Stau! Viele Leute steigen aus, um sich ein Bild über die Wartezeit zu machen. Wir entschliessen uns zum Wenden und finden eine neu erstellte Autobahn! Kurz vor Mohacs tobt wiederum ein heftiges Gewitter, die heftigen Regenschauer zwingen uns bei einem Rastplatz kurz zum Anhalten. Interessant wie das Gewitter über die weiten Ebenen dahinzieht!

Die Stadt Szeged ist schnell durchquert. Bei Nadlac queren wir die Grenze zu Rumänien. Es gibt keine grossen Formalitäten, Rumänien gehört ja zum "Schengen-Raum"! Etwas mehr Mühe machen uns die verschiedenen Händler auf der Strasse - von Scheibenputzern bis zu Vignettenverkäufern: wir sind umringt. Wir machen kurzen Prozess, schliessen die Fenster und fahren weiter. Im nächsten Ort kaufen wir die notwendige Strassenmarke und fahren weiter bis Arad.

Samstag, 18 Uhr mitten in der Stadt Arad! Die Läden sind geschlossen - wir aber sind auf der Suche nach einer Bleibe!

2010 - Arad; mitten in der Stadt auf der Suche nach einem Campingplatz!

2010 - Arad; mitten in der Stadt auf der Suche nach einem Campingplatz!

Die Suche ist wenig verheissungsvoll, Strasse rauf und runter... ein Taxifahrer meint, dass der nächste Platz wohl gut 20 km ausserhalb der Stadt liege. Vielleicht weiss es ja der junge Mann mit dem A-Kenn-zeichen? Kurz befragt meinte er, er warte auf seine rumänische Freundin, werde uns aber nachher zu einem sehr schönen Platz direkt an der Mures führen! Nochmals ganz herzlichen Dank für die überaus nette Führung! Ohne sie hätten wir diesen Platz in der Tat nicht gefunden.
Den Schweizer Nationalfeiertag verbringen wir in Arad beim "Port Arthur". Endlich kein Regen mehr - und es wird deutlich wärmer! Wir geniessen den Tag am Ufer des Mures und fechten ein kleines Duell mit dem Pony auf der nahen Weide aus!

Das Pony fühlt sich auf seiner Weide gestört und findet immer wieder einen Weg, um auf unsere Seite zu gelangen... selbst in der Nacht weckt es uns und kratzt sich ungeniert an unserm Auto!

Das Pony fühlt sich auf seiner Weide gestört und findet immer wieder einen Weg, um auf unsere Seite zu gelangen... selbst in der Nacht weckt es uns und kratzt sich ungeniert an unserm Auto!

Na du kleiner Ruhestörer! Und jetzt guckst aus der Ferne hinüber...

Na du kleiner Ruhestörer! Und jetzt guckst aus der Ferne hinüber...

Am Montag, 2.8. fahren wir um halb 10 weg von diesem ruhigen Ort. Ein kleiner Fotorundgang durch die Stadt zeigt die Sehenswürdigkeiten.

2010 - Arad; das Rathaus

2010 - Arad; das Rathaus

2010 - Arad; gegenüber dem Rathaus

2010 - Arad; gegenüber dem Rathaus

2010 - Arad; dazwischen die Strassenbahn

2010 - Arad; dazwischen die Strassenbahn

Du bist hier : Startseite Europa Rumänien Rumänien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nicht nur Graf Dracula oder Offroad-Strecken prägen das Bild von Rumänien - es sind die wundervollen Landschaften mit einer üppigen Natur, die Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen. So haben wir die Reise erlebt ...
Details:
Aufbruch: 29.07.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 25.08.2010
Reiseziele: Ungarn
Rumänien
Wassertal
Schweiz
Der Autor