Rumänien-Reisebericht :Blaue Donau - Schwarzes Meer

10. Tag Ruse - Hirsova

Endlich wieder mal ein Morgen(Stadt)lauf. Eigentlich eine nette Stadt, wenn nicht dieser ausgeprägte Ostblockcharme noch immer vorhanden wär.
Die Zeit muss eingeholt werden und hier hab ich eine neue Taktik - ich Frühstücke während der Fahrt, bzw lass ich mich treiben und komm dabei mit ca 5 km/ weiter. Danach werden wieder ordentlich Kilometer zurückgelegt. Bis Silistra, dort bei den Bulgaren ausklarieren. Der Zoll muss wieder einen Polizisten herbeirufen. Die 1/2h Wartezeit überbrücke ich mit einer Taxifahrt zur Tankstelle und fülle ein letztes mal meine Kanister. Danach gibts hoffentlich nur mehr Tankstellen.
Die Formalitäten sind schnell erledigt, rüber auf die andere Donauseite und bei Calarasi in Rumänien einklarieren. Dort waren die Grenzbeamten dermassen unkompliziert, dass ich nachgefragt hab ob sie eh nix vergessen haben. "Nein, nein - passt so" Den Stempel haben sie nämlich aufs bulgarische Grenzformular gedrückt...
Die nächste Stadt Cernovoda war mir nicht sympatisch und so bin ich bis Hirsova weiter. Die Gegend vorher war sehenswert (erstmals Pelikane gesehen), vor allem weil die Sonne wieder ein paar Strahlen schickte. In Hirsowa war ich mir unschlüssig wo ich anlegen sollte - ich nahm den Polizeianleger, nur da war der Ausgang versperrt - also drüber gekraxelt und zur 50m entfernten Polizeistation gegangen. Die Polizisten waren ob des Besuches erstaunt und nutzten dies für eine (Statistik)Passkontrolle. Danach der Hinweis, dass ich beim Boot bleiben soll, da sich im Ort, wie soll ich sagen ... eine sesshafte ethnische Minderheit... befindet welche es mit mein&dein nicht so genau nimmt.
Also hab ich einen gemütlichen Bootsabend -ohne Internet- (nur ganz kurz wegen der Wettervorschau) mit einem (fertig)Reisgericht etc verbracht. Als gegen 20h die Gelsen kamen, erinnerte ich mich an die mitgebrachte Tabakpfeife und hab mir nach mindestens 5 Jahren Pause wieder mal ein Pfeiferl genehmigt. War gar net schlecht.
Grad richtig vor dem Niederlegen.
Die Alarmanlage (eine mit Batterie) hab ich aber eingeschaltet.....

einklarieren in Rumänien

einklarieren in Rumänien

on the way

on the way

noch 300km

noch 300km

Ghindaresti

Ghindaresti

Hirsowa

Hirsowa

© Franz M., 2012
Du bist hier : Startseite Europa Rumänien Rumänien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Es handelt sich um eine Motorbootreise - bzw um die Erfüllung eines Traumes. Ab 17. Mai von Niederösterreich bis zum Schwarzen Meer, weiter zum Bosporus in die Nord-Ägäis...... Mein ambitioniertes Ziel ist Thessaloniki, wo ich für den 17. Juni meinen Rückflug gebucht habe.
Details:
Aufbruch: 17.05.2012
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 17.06.2012
Reiseziele: Österreich
Slowakei
Ungarn
Serbien
Bulgarien
Rumänien
Türkei
Griechenland
Der Autor
 
Franz M. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.