Slowakei-Reisebericht :Schach spielen in der Hohen Tatra

12 Tage vor Turnierbeginn stieß ich auf die Ankündigung eines Schach-Opens in der Hohen Tatra - das könnte passen.

Anreise

Das Hotelangebot des Veranstalters und die Wettervorhersage sahen auch nicht übel aus! Blieb nur noch die Frage wie kommt man nach Strbske Pleso? Ein preiswerter Flug von Stuttgart nach Krakau brachte dann die Entscheidung, also alles gebucht.

Bei der weiteren Reisevorbereitung fand ich erst mit Hilfe des Turnierleiters Igor Prilava den Busfahrplan von tigerexpress. Ein polnisches Bus-Unternehmen deren Fahrten bis Wien gehen. Gefahren wird im Minibus, d.h. Fahrer und max. 6 Fahrgäste. Hatten die doch tatsächlich die Strecke von Krakau nach Strbske Pleso im Programm (Zielort Poprad). Alternative Verkehrsmittel für diese Strecke fand ich keine. Starke 3 Stunden für 30 Euro, Reservierung & Bezahlung im Internet, sinnvoll wenn man auch die Handy-Nummer angibt.

Die Fahrtstrecke mit dem Minibus von Krakau nach Strbske Pleso

Die Fahrtstrecke mit dem Minibus von Krakau nach Strbske Pleso

Ich bekam gerade noch den letzten freien Platz im Minibus (3 Chinesen), auf der Rückfahrt war ich zu meiner Überraschung der einzige Fahrgast.
Ein Risiko ob bei dieser Flug-Bus-Kombination die Zeiten zusammenpassen, denn der Flug Stuttgart-Krakau fand nur 1x täglich statt, die Bus-Fahrt 2x.

Egal, ich hatte passende Anschlusszeiten und kam daher schon einen Tag früher als geplant in Štrbské pleso an.

© Walter Wolf, 2017
Du bist hier : Startseite Europa Slowakei Slowakei-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 22.09.2016
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 02.10.2016
Reiseziele: Slowakei
Der Autor
 
Walter Wolf berichtet seit 31 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Walter über sich:
Jetzt in der Rente habe ich Zeit zum Reisen. Dies kombinier ich meist mit einem Schachturnier.