Slowenien-Reisebericht :mit Bulli nach Norwegen und weiter...

Höhle von Škocjan

In Brod na Kupi, überqueren wir am 15.September den Grenzübergang nach Slowenien. Die Zollbeamten nehmen uns genau unter die Lupe. ''Führen sie Alkohol, Zigaretten, Drogen mit sich ?'', ist die Frage. ''Nein'' sagten wir. Natürlich werden wir komplett auseinander genommen. Tja und bei so einem Hippi- Bus, kann man ruhig nochmal genauer nachfragen, ob wir Marihuana dabei hätten. Alle Fächer sind durchsucht, wir sind clean

Nun freuen wir uns auf ein neues Land! Die Küste Kroatiens verwöhnte uns mit herrlicher Sonne und einer tollen Adria. Mediterrane Städte wie Omis, Split, Trogir und Zadar, luden zum bummlen ein. Doch nun genug gefaulenzt, nun wollen wir in die Berge, die julischen Alpen warten!

Doch Slowenien bietet beeindruckende Tropfsteinhöhlen, wo wenigstens eine zu besichtigen gilt.
10 000 Höhlen zählt das kleine Land. Als bedeutendste, unterirdische Erscheinung in der Karstlandschaft, findet man im Südwesten die Skocjanske jame.
Zur Auswahl stehen zwei Touren. Tour 1- ''durch den unterirdischen Canon'' sowie Tour 2- ''entlang der Reka in die Unterwelt''. Für stolze 21 Euro erkunde ich beide Touren und bin mehr als begeistert. Durch die 5 km lange und 250m tiefe Höhle schlängelt sich die tosende Reka. In 50 m Höhe überqueren wir die Cerkvenik-Brücke, die über das Flussbett führt. Der Pfad zieht sich an der Felswand entlang welcher mit Scheinwerfern angestrahlt wird. Eine mystische Stimmung herrscht in der Tiefe. Wahnsinn welche Kraft der Fluss haben muss um diese aufregende Höhlenabfolge in den Karst zu fräsen.
Im zweiten Teil folge ich dem Fluss ans Tageslicht. In einer Schlucht zeigt sie sich bis zum natürlichen Eingang.
Die Canon-Tour ist meiner Meinung nach, völlig ausreichend. 16 Euro kostet die Höhlenbesichtigung die von einem Höhlenführer geleitet wird.
Fotos sind nicht erlaubt, lasst euch also überraschen....

Vergesst alle 'Höhlchen' die ihr jemals in Thüringen oder Bayern gesehen habt

© Jana Hainke, 2014
Du bist hier : Startseite Europa Slowenien Slowenien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir befreien uns aus allen Zwängen des alltags
Details:
Aufbruch: 02.05.2014
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 26.10.2014
Reiseziele: Norwegen
Tschechische Republik
Polen
Slowakei
Ungarn
Bosnien und Herzegowina
Kroatien
Slowenien
Italien
Schweiz
Deutschland
Der Autor
 
Jana Hainke berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Jana über sich:
Hey ho liebe Leser
Wir freuen uns über euer Interesse an unserer Reise, die im kontrastreichen Norwegen beginnen wird.
Lange nur geträumt, aber nun wird es wahr- wir brechen für ein Jahr aus dem Alltag aus und Reisen ohne Zeit! In der ersten Halbenjahr mit dabei, unser liebevoll, wohnlich eingerichteter grüner Bulli u zwei Drahtesel. Getreu dem Motto-
der Weg ist das Ziel.....
Eure Fernwehsüchtigen J+G