Griechenland-Reisebericht :Mit dem Motorrad nach Korfu

Tag 5 | Auf nach Korfu

Am nächsten Morgen ging das Sachenpacken ganz schnell und das war auch gut so, denn ich hatte ja eine Fähre zu bekommen. Ich hatte schon ein bisschen schlechtes Gewissen als ich kurz vor 8.00 Uhr meine Harley auf dem Campingplatz anwarf, denn wirklich wach schien bis dahin kaum jemand gewesen zu sein, ... bis dahin

Das Einchecken auf die Fähre ging ganz leicht und kurz darauf war es echt lustig anzusehen, wie die Mitarbeiter der Fährgesellschaft mit total verwirrenden Anweisungen vornehmilich die PKW-Fahrer beim Einweisen auf die Fähre durcheinander brachten. Ich konnte beim besten Willen auch nicht erkennen was die Herrschaften mit den Handzeichen sagen wollten, das führte jedenfalls bei jedem Versuch dazu, daß sie irgendwann total genervt anfingen rumzuschreien.

Nach etwa 1,5 Stunden Fahrt kam dann die alte Burganlage von Korfu mit der dahinter liegenden Altstadt in Sicht.

Eine gute halbe Stunde nachdem ich an Land gerollt war, kam ich dann rechtzeitig am Treffpunkt, dem Kaffee Ammos in Arillas an und konnte meine geliebte Frau wieder in die Arme schließen.

Zieleinlauf

Zieleinlauf

Knapp 2.500 Kilometer in vier Tagen (das bisschen heute zählte ich nicht, das hätte ich am Tag zuvor ja auch noch geschafft), eine Reise die es absolut wert war. Ich glaube ich werde nochmal nach Albanien und Montenegro fahren, denn meine Stippvisite hat mich neugierig gemacht.

© Frank Witte, 2011
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Griechenland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Warum eigentlich immer in den Urlaub fliegen, wenn man schon die Anreise wirklich geniessen kann. Mit meiner Harley bin ich auf dem Landweg von Frankfurt nach Igoumenitsa in Griechenland gefahren und habe auf dem Weg Eindrücke in Slowenien, Kroatien, Montenegro, Albanien und natürlich Griechenland gesammelt.
Details:
Aufbruch: 05.07.2011
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 09.07.2011
Reiseziele: Slowenien
Kroatien
Montenegro
Albanien
Griechenland
Der Autor
 
Frank Witte berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors