Griechenland-Reisebericht :Griechenland: Die Peloponnes und der Osten Zentralgriechenlands

Der Kreis schließt sich:Wieder in Igoumenitsa

Nach dem erfrischenden Bad im See geht es weiter nach Kozani, von dort auf die neue Egnatia Odos. Dieser Autobahn folgen wir die nächsten dreihundert Kilometer. In meinem Buch "Auf den Spuren der antiken Via Egnatia durch den südlichen Balkan" erwähne ich, dass die neue Egnatia Odos 57 Tunnels aufweist. Die scheinen alle ausschließlich in diesem Streckenabschnitt zu liegen. Dafür fehlt es an etwas anderem: Es findet sich auf der ganzen Strecke keine einzige Raststätte oder Tankstelle.

Landschaft im Norden Griechenlands

Landschaft im Norden Griechenlands

Igoumenitsa: Ein Schiff wird kommen

Über Ioannina erreichen wir Igoumenitsa. Wir suchen ein Internet-Café auf und erfahren, dass sich auf dem Sintagma-Platz in Athen 15.000 Menschen zu Protesten gegen den Sozialabbau in ihrem Land eingefunden haben und gegen die "IWF-Junta" skandieren. Merkel wird vorgeworfen, den IWF ins Land geholt zu haben. Die Deutschen sind in Griechenland im Moment nicht sehr beliebt. Reagieren deshalb manchmal Kellner oder Verkäufer in Restaurants und Läden so patzig? Dieser Euro einigt die Völker Europas nicht, sondern lässt alte Feindschaften wieder aufleben und neue entstehen. Wie weiß es doch der Volksmund? Bei Geld hört die Freundschaft auf.

Wir fahren Richtung albanische Grenze zu der schönen Bucht bei Sagiada. Zwei Schulbusse kommen zeitgleich an, eine Schar Kinder springt heraus. Sie ziehen sich Gummihandschuhe über und marschieren mit Müllsäcken los, um den Strand zu säubern. Der Lehrer informiert uns, dass es sich dabei um eine Müllaktion der Gemeinde handelt. Er erkundigt sich, ob die Stranddusche schon repariert worden sei. Ja, sie funktioniert wunderbar.

Bucht bei Sagiada: Müllsammlung

Bucht bei Sagiada: Müllsammlung

Und noch eine schöne Geschichte zum Abschluss unserer Reise: Wir treffen ein schweizer Ehepaar, das mit zwei Hunden im Camper unterwegs ist, einem älteren Hund und einer ganz jungen Hündin. Letztere hätten sie vor wenigen Tagen an einem Bergpass aufgelesen. Es wären zwei Hunde gewesen, das Geschwisterchen hätten Freunde in ihrem Camper mit nach Hause genommen. Hundeglück!

Bucht bei Sagiada: Sonnenuntergang

Bucht bei Sagiada: Sonnenuntergang

Bei einem guten Abendessen in einer Taverna im hübschen Hafen von Sagiada nehmen wir Abschied von Griechenland, bevor wir zurück nach Igoumenitsa fahren. Dort wird um Mitternacht unser Schiff nach Brindisi auslaufen.

Bucht bei Sagiada: Sonnenuntergang

Bucht bei Sagiada: Sonnenuntergang

© Angelika Gutsche, 2012
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Griechenland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach einem kurzen Abstecher auf die Peloponnes führt uns unsere Reise in Süd-Nord-Richtung durch den Osten des zentralgriechischen Festlands. Wir durchqueren die Bergwelt des Parnass- und des Phadriaden-Massivs sowie des Kissavos- und des Pieria-Gebirges. Mit Osios Loukas besuchen wir eines der berühmtesten Klöster Griechenlands und wir besichtigen beeindruckende archäologische Stätten wie Delphi mit seinem Orakel oder die Stadt Dion, am Fuße des Olymp, dessen Gipfel wir ersteigen.
Details:
Aufbruch: 15.05.2011
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 29.05.2011
Reiseziele: Griechenland
Der Autor
 
Angelika Gutsche berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors