Griechenland-Reisebericht :Vom Ionischen Meer zum Golf von Triest

Die letzte Etappe meiner Motorbootreise. Von Preveza über Korfu nach Albanien und entlang der Adria Ostküste bis Triest.

Preveza bis Korfu

03.09.2013
Um 11.25h von Wien weggeflogen, 1 1/2h Flugzeit bis Preveza, und weil ich nur Handgepäck hatte dauerte es lediglich 1/4h vom Aussteigen bis zum Boot. Nach einer weiteren Stunde war das Boot bereits im Wasser. Das Wetter war zwar schön, doch Wind mit ca. fünf Beaufort verhinderte ein sofortiges Auslaufen. Außerdem funktionierten der Fishfinder (Tiefenanzeige) und das Funkgerät nicht. Zwei defekte Sicherungen waren die Ursache. Das Internet prognostizierte für den nächsten Tag wenig Wind und so dauerte mein Abend nicht lang. Ich wollte nämlich bei Morgenanbruch schon starten.
04.09.
Um 6h war noch alles finster, und so wurde es doch halb acht, bis die Fahrt endlich losging. Mit dem Fernglas konnte ich draußen die Wellen sehen - der Horizont bewegte sich ganz leicht..... deshalb montierte ich noch schnell die vordere Verkleidung um gegen Spritzwasser geschützt zu sein. Es war dann jedoch halb so wild, nach einer Stunde gabs keine nennenswerte Wellen mehr - es wurde eine sehr schöne Fahrt. Vorbei an Parga und danach direkt Richtung Korfu Stadt, wo ich im alten Hafen einen Platz fand. Hier wollte ich "ausklarieren", bzw. mich von Griechenland offiziell abmelden - angeblich ist das Pflicht. Ich vertrödelte damit eine gute Stunde, nur damit ich nachher feststellen konnte, dass mich keiner haben will.... Die Hafenpolizei schickte mich (weil mein Boot so klein ist) ohne Stempel zum Zoll, weil ich kein Papierl von der Hafenpolizei hatte, wollte auch der Zoll nichts von mir und eine Passkontrolle benötigte ich lt. Hafenpolizei auch nicht, weil ich ein EU-Bürger bin. Als Beweis, dass ich dort war hab ich mich mit samt dem Boot vor dem Zollgebäude fotografiert.... Ein kurzer Streifzug durch die Altstadt war natürlich auch noch am Pogramm.
Bei der Marina Gouvia konnte ich bei einer Seetankstelle volltanken und bin anschließend weiter Richtung Nordkorfu zum kleinen Ort Kassiopi. Wie ich dann im Nordosten von Korfu "um die Ecke" nach Westen bog, pfiff der Wind entgegen, dass es eine Freude war. Zum Glück musste ich nur mehr ein paar Meilen bis in den sicheren Hafen von Kassiopi, ohne Verdeck wäre es ganz schön nass geworden. Kassiopi entpuppte sich als nettes Dörfchen, mit einem schmucken Hafen, guter Infrastruktur und vielen Engländern. Insgesamt war ich über 80 Seemeilen unterwegs und eigentlich ganz schön müde. Ab morgen beginnt der spannende Teil.

Der letzte Abschnitt kann beginnen

Der letzte Abschnitt kann beginnen

Marina Aktio im Morgenlicht

Marina Aktio im Morgenlicht

Richtung Korfu

Richtung Korfu

Parga

Parga

Festland gegenber von Korfu

Festland gegenber von Korfu

Korfu Stadt

Korfu Stadt

Korfu Stadt

Korfu Stadt

Korfu Stadt

Korfu Stadt

Korfu Stadt

Korfu Stadt

Beweisfoto für meinen guten Willen

Beweisfoto für meinen guten Willen

Kassiopi im Nordosten von Korfu - gegenüber befindet sich bereits Albanien

Kassiopi im Nordosten von Korfu - gegenüber befindet sich bereits Albanien

Aussicht vom Burgberg

Aussicht vom Burgberg

© Franz M., 2013
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Griechenland-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 03.09.2013
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 16.09.2013
Reiseziele: Griechenland
Albanien
Montenegro
Kroatien
Slowenien
Österreich
Der Autor
 
Franz M. berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.