Griechenland-Reisebericht :Schwarzmeerrunde 2015

Istanbul (Türkei) - Nea Karvali (GR) 436 km

wegen Übermütung fiel der Sirtaki aus !

Heute (31. Mai, Sonntag) war große Verabschiedung angesagt. Wir holten unsere Mopeds aus dem etwas weiter entfernten Parkhaus und fuhren entgegen der deutschen Straßenverkehrsordnung kurzerhand durch die Fußgängerzone. Gegen 11:00 Uhr machten wir uns dann auf den Weg. Schon bei dem 1. U-Turn haben wir das massive Polizeiaufgebot am Taksim-Platz gesehen, wo alles hermetisch abgesperrt wurde.

Um aus Istandbul herauszukommen waren schlappe 60 km nötig, was für uns ca. 1 Std. Fahrzeit bedeutete. Danach ging die Fahrt direkt an der Küste des Marmarameeres entlang. Nach ca. 300 km haben wir die türkisch/griechische Grenze erreicht. Zuvor sind wir ca. 10 km !!! an einer wartenden Lkw-Schlange vorbeigefahren, bevor uns die Ausreiseformalitäten der türkischen Beamten erwartete. 4 x Pass und Fahrzeugpapiere herzeigen ist doch etwas zu viel. Sollte dies eventuell mit unseren massiven Verkehrvergehen in der Schwarzmeerregion zusammenhängen ? Die griechischen Kollegen haben lediglich die Farbe unseres Passes gesehen und schon haben die Jungs gewunken, so dass wir unbehelligt nach Griechenland (EU) einreisen konnten.

Die Landschaft hat uns doch sehr überrascht, da alles sehr grün, eingerahmt von Bergen und hin und wieder das ägäische Meer. Nach weiteren 180 km erreichten wir unser 1*+ Hotel. Dann schnell auspacken, duschen, ab zum Essen (die Fischkarte von links oben nach rechts unten in der vom Resto vorgeschlagenen Reihenfolge) und Berichte schreiben. (Es waren 3 Berichte notwendig!)

letzter Tankstopp vor der Grenze. Man beachte die frisch gewaschenen Mopeds, das wir bei der Mittagspause erledigt haben

letzter Tankstopp vor der Grenze. Man beachte die frisch gewaschenen Mopeds, das wir bei der Mittagspause erledigt haben

der Werkzeugkoffer war auch schon wieder im Gebrauch. Der Seitenständer der KTM musste nochmals fixiert werden!

der Werkzeugkoffer war auch schon wieder im Gebrauch. Der Seitenständer der KTM musste nochmals fixiert werden!

wir fragen uns allen Ernstes, wie lange ein Grenzübertritt für einen Lkw-Fahrer dauern kann. Schätzung eine Woche. . .

wir fragen uns allen Ernstes, wie lange ein Grenzübertritt für einen Lkw-Fahrer dauern kann. Schätzung eine Woche. . .

die EU hat uns wieder!

die EU hat uns wieder!

Georg kam vor lauter Schreiben des Blogeintrages selten zum Essen

Georg kam vor lauter Schreiben des Blogeintrages selten zum Essen

Löcher im Brot, dafür gibt es sicherlich auch Subventionen

Löcher im Brot, dafür gibt es sicherlich auch Subventionen

frühstücken am Meer und in der griechischen Sonne

frühstücken am Meer und in der griechischen Sonne

leider noch wenig los!

leider noch wenig los!

© Matthias B., 2015
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Griechenland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir fahren mit vier Motorrädern von Offenbach über München durch 16 Länder zum Kaukasus und zurück. Dauer 38 Tage, ca. 10000 km.
Details:
Aufbruch: 30.04.2015
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 07.06.2015
Reiseziele: Deutschland
Österreich
Ungarn
Rumänien
Moldau
Bulgarien
Türkei
Georgien
Armenien
Griechenland
Mazedonien
Albanien
Montenegro
Bosnien und Herzegowina
Kroatien
Slowenien
Italien
Der Autor
 
Matthias B. berichtet seit 30 Monaten auf umdiewelt.