Italien-Reisebericht :Und dann noch mal schnell auf den Stromboli

Mit der Besteigung des Stromboli bei Sizilien haben Thalia und ich schon länger geliebäugelt. Als ich nun einen günstigen Flug bei Ryanair entdecke, zögere ich nur kurz, buche und schenke ihn Thalia zum Geburtstag. Die Flüge liegen so günstig, dass ich keinen Tag Urlaub nehmen muss.

Vorbereitungen

Unser Flug geht ab Berlin spät abends. So kann ich noch zur Arbeit und danach ganz entspannt starten. Entspannt , weil ich für die Fahrt zum Airport eine Mitfahrgelegenheit bei "Blabla" car finde.
Die Fahrerin startet von Braunschweig und sammelt uns in Königlutter ein.
Besser gehts garnicht. Zurück könnten wir mit dem Flixbus. Aber darum kümmere ich mich später.
Jetzt müssen wir uns noch um die Touren zum Stromboli und auf den Ätna kümmern. Denn --wenn wir schon mal da sind, wollen wir auch auf den Ätna!

Jetzt haben wir uns einen kleinen Mietwagen über "Check24" geordert--der kostet für 4 Tage nur knapp 60 Euro--dazu kommen 35 Euro für die nächtliche Übergabe um 0.30 Uhr.
Dann ist die erste Unterkunft auf dem Ätna im "Refugio Ariel" gebucht--so schlafen wir schon mal ein paar Stunden auf eine Höhe von ca 1500m.
Allerdings müssen wir bis dahin dann noch mitten in der Nacht fahren.
Sicher wird es 2 Uhr sein, wenn wir dort ankommen.
Nach ein paar Stunden Schlaf soll es dann zum Krater gehen.
Für die Rückfahrt habe ich uns nun doch ein Bahnticket gebucht. Natürlich mit der nötigen Zeitreserve...

Wir landen nachts, nach ein paar Stunden Schlaf wollen wir Freitag auf den Ätna--das sollte mit Auto, Seilbahn und Jeep und etwas Trekking zu schaffen sein.
Dann fahren wir zum Hafen nach "Milazzo" um dort zu übernachten und am nächsten Tag , also Samstag mit der Fähre nach "Stromboli" überzusetzen.
Nachmittags auf den "Stromboli"--die Touren starten immer um 17 Uhr.
Wir übernachten dann auf "Stromboli" und fahren am Sonntag vormittag mit der Fähre zurück nach "Milazzo".
Wenn wir noch zeit und Lust haben, machen wir einen Abstecher nach "Taormina2 und übernachten irgendwo am Fuße des Ätna oder in Catania.
Montags fahren wir zum Airport, geben um 12 Uhr das Auto ab und starten um 14 Uhr heimwärts

Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 19.10.2017
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 23.10.2017
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Thalia&Christine Reckewell berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Thalia&Christine über sich:
Gib deinen Sinnen Nahrung, dann hat dein Körper Lust zu leben..


Nachdem ich mit fast 50 Jahren meine erste Reise als Backpacker unternommen habe, hat mich die Sucht gepackt.
Auf diese Art will ich noch viele,viele Länder erkunden!
Zum Glück teilt meine jüngere Tochter Thalia diese Leidenschaft und wir ergänzen uns auf den Reisen.
Aus dem Gästebuch (1/1):
Evi 1509272407000
Ein wir­klich sehr schönes Er­leb­nis! Viele Grüße aus dem heute ver­reg­ne­ten Tirol