Spanien-Reisebericht :GR 221 Tramuntana Mallorca - Ruta de Pedra en sec

Flug mit Ryan Air von Frankfurt I nach Palma

Anreise, Flug, Busverbindungen bis Pollenca

Von Frankfurt International Airport fliegen wir mit RyanAir am 6. November nach Palma.. Die Airline fliegt Palma, nur 2 Stunden 20min Flugzeit, mehrmals am Tag an und mit einem Besuch auf der Homepage www.ryanair.com lässt sich ganz bestimmt ein passender Flug für jedermann/-frau finden.

Nach einer Stürmischen Landung fahren wir mit der Buslinie 1 die nur wenige Meter vom Flughafenausgang entfernt liegt ( nicht zu übersehen ) zum Busbahnhof.. Mitten in der Hauptstadt befindet sich ein riessiges unterirdisches Busterminal von dort mehrmals am Tag Busse in alle Inselhimmelsrichtungen starten.

Wir sitzen eine Stunde später im Bus nach Pollenca.
Pollenca ist für viele die schönste Stadt Mallorcas. Die Berge und das Meer sind nah, der Himmel ist blauer als im Westen der Insel, wo sich die Regenwolken in den hohen Gipfeln festkrallen. Die Häuser sind dicht aneinander gebaut um im Winter den nasskalten Nordwind und im Sommer die Hitze abzuhalten. Verspielte Balkongitter mildern den etwas düsteren Eindruck der Fassaden aus gelb-braunem Bruchstein. Ein freundlicher Platz ist das Cafe Espanyol an der Plaza, wo wir erstmal einen Cafe con Leche nehmen um uns anschliessend auf die Suche nach unserer ersten Herberge dem Refugi Ponte Roma machen. Sehenswert ist unter anderem noch der Puig de Calvari ( Kalvarienberg). Der Weg beginnt beim alten Rathaus, führt über 365 Treppenstufen hinauf (mühsam aber lohnendswert) zu einer Kapelle aus dem 18.Jh. Von dort hat man einen genialen Blick über Pollenca, auf die Gebirgskette und den Puig de Maria.
Das Refugi Pont Roma liegt am Ortsausgang an einer römischen schlichten Brücke. Die Herberge umfasst 38 Schlafplätze in 4 Räumen. Es gibt einen grossen Schlafsaal mit 12 Betten, einen mit 8, einen mit 6 und einen weiteren mit 4 Betten.

Wir teilen uns das 8er Zimmer mit 2 Freundinnen 74+84 Jahre, die gestern ihr Ziel Pollenca erreicht haben. 3 Wochen haben sich die Damen für den GR221 Zeit genommen und können mehr als Stolz auf sich sein diesen Fernwanderweg gemeistert zu haben.

Wir haben für diesen Abend kein Essen gebucht und enden im einem kleinen Thai-Restaurant an der Hauptstrasse.. Gegen 21Uhr fängt es in strömen an zu Regen und es hört die ganze Nacht nicht auf.

die Gassen von Pollenca

die Gassen von Pollenca

Unsere ersten Mitbewohnerinnen 74&84 Jahre

Unsere ersten Mitbewohnerinnen 74&84 Jahre

Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Inselüberquerung ca 130km 6500hm von Pollenca - St. Elm
Details:
Aufbruch: 06.11.2017
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 13.11.2017
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Jessica & Sven Winkler berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors