Türkei-Reisebericht :Eigentlich wollten wir mal schnell ans Rote Meer....

Türkei Teil 4: Istanbul, vom 13.07. bis 14.07.

Istanbul, Tag 1

13.07.2011
Tagesziel: Istanbul Km 40
Wetter : sonnig, >30°

Am frühen morgen fahren wir nach Istanbul - und da wir uns damit wir uns die Kirchen und Moscheen aus der Ferne auf uns wirken lassen können, bleiben erst mal im asiatischen Teil.
In Harem, in der Nähe des Fähranlegers finden wir einen Parkplatz, der sich auch als Stellplatz eignet - der Tag ist schon wieder mal gerettet.
Mit der Fähre, Person = TL 1,75, 15min Fahrzeit, überqueren wir den Bosporus und landen in der Nähe der Galata Brücke, des alten Bahnhofs, der einst die Endstation des Orient Express war.

Dann besuchen wir erst mal einen Bankomat, denn wir benötigen heute für:
Archäologisches Museum = TL 10
Topkapi Palast = TL 20
Harem im Topkapi Palast = TL20
Hagia Sophia = TL 20
Yerebatan Zisterne = TL 11
Und dann marscheiren wir den Berg hoch, durch das Archäologisches Museum mit seiner sehenswerten Sammlung an Sakophargen, stehen dann ca. 30. Minuten an für ein Ticket zum
Topkapi Palast,

Durch den wir für die nächsten 3 Stunden zusammen mit unzähligen anderen Besuchern geschoben werden, wir schaffen es aber trotzdem sogar in die Ausstellung der Heiligtümer und nach bezahlen der Zusatzgebühr (500 Frauen kosten halt ihr Geld ), auch in den Harem zu gelangen.

Vorbei an der geschlossenen Irenen Kirche durchs Paradiesvogel Tor zum Sultan Achmet Brunnen und weiter zur Hagia Sophia

Dort auch die Mosaike an der obere Galerie besichtigt, den Daumen zum wünschen in die weinende Säule gesteckt und nach kostenloser Besichtigung der 5 Türben im Hof über die Strasse zur Yerebatan Zisterne, einer unterirdischen römischen Brunnenanlage deren Decke von über 300 unterschiedlichen Säulen getragen wird. Als nächstes zum Hippodrom mit seien beiden Obelisken und dem Kaiser Wilhelm Brunnen und dann endlich zur blauen Moschee

Zum Abschluss schnell durch den grossen Bazar, kurz in die Rüstem Pasa Moschee

und vorbei am Ägyptischen Basar zur Yeni Moschee,

Der neuesten Moschee Istanbuls.
Geschafft, wir sind wieder am Fähranleger, geniessen noch schnell einen Fisch-Döner (Balik-Ekmek)

und nehmen die letzte Fähre nach Harem.

SP: Harem

Istanbul, Tag 2

14.07.2011
Tagesziel: Istanbul Km 80
Wetter : sonnig, >30°

Zusammen mit den Berufspendlern nehmen wir wieder die Fähre nach Europa. Beim überqueren der Galata Brücke wundern wir uns über die Beute der zahlreichen Fischer:

Nachdem wir gestern Abend noch bei der Fütterung der Fische im Fluss zuschauen konnten - der Abfall von den Tischen unseres Restaurants incl. Servietten und Plastikflaschen erst in Eimern gesammelt und dann wird in den Fluss gekippt - hatten wir uns eigentlich eine 'Fettere Beute' vorgestellt.
Mit der Tünel Bahn = TL 2,5 - Standseilbahn, seit 1875 in Betrieb und nach London die zweitälteste U_Bahn der Welt - lassen wir uns die 62 m 'nach oben' zur Istiklal Caddesi bringen. Von dort sind es nur ein paar Schritte zum Galata Tower mit seiner Aussichtsplattform = TL 11.

Wir schlendern die verkehrsfreie Istiklal Caddesi entlang,

tagsüber eine Einkaufszone, mit teilweise wunderschönen Arkaden und alten Häusern, Nachts die Partymeile der Stadt mit unzähligen Kneipen in den Nebengassen, und erreichen den Taskim Platz.

Dabei werden wir nur gelegentlich von einer Nostalgiestrassenbahn überholt,

die zwischen der Tünel Bergstation und dem Taskim Platz hin- und herpendelt.
Weil es so schön war, gehen wir dieselbe Strecke noch mal zurück und dann wieder bergab. Nun
überqueren wir das Goldene Horn diesmal auf der Attatürk Brücke, gehen wieder bergauf zum Aquädukt

Vorbei an der Sehzade Moschee, dem Beyazit Moscheenkompleax und dem Beyazitturm,

zum Bücherbasar und erreichen endlich den Kapali Carsi (Grossen Basar)

in dem wir doch einige Zeit mit bummeln und schauen verbringen. Nun geht es wieder bergab zum Misir Carsisi (Ägyptischer oder Gewürzbasar),

ohne den der Besuch von Istanbul für uns unvollständig wäre. Wir konnten den perfekt schwäbisch redenden Verkäufer davon überzeugen, uns ein reales Angebot zu machen und seine Touristenpreise doch mehr für die Kreuzfahrer seien, die heute Istanbul bevölkerten. Mit gefüllten Tüten Richtung Fähre, noch schell ein Fischbrötchen - war gestern Abend einfach zu gut - und ein letztes Mal zurück nach Asien zu unserem Auto.
Bei der Fahrt zur Bogazci Köprüsü (Brücke) werden wir fast von einer Türkin gerammt, die sich wohl zu sehr auf Ihr Handy-Gespräch konzentrierte. Zurück in Europa stehen /kriechen / drängeln wir uns stundenlang durch den abendlichen Berufsverkehr - selber schuld, wer als Tourist gegen 18h beginnt Istanbul zu verlassen - bis wir dann in Selimpasa bei den Fischern am Hafen einen geeigneten Parkplatz finden.

SP: Selimpasa Hafen

© Anja & Wolfgang, 2011
Du bist hier : Startseite Europa Türkei Türkei-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser originaler Plan war: In 4 Monaten mit dem WoMo entlang der Mittelmeerküste (Kroatien, Montenegro, Albanien), durch Griechenland, die Türkei und Syrien nach Jordanien ans Tote und ans Rote Meer. --- Aber bedingt durch die Entwicklung in Syrien wird dies wohl für diesmal ein Traum bleiben. Wir haben gezwungenermassen umgeplant und werden eben viel mehr Zeit im Osten der Türkei verbracht. Letztendlich ist nun eine 2-monatige Türkei-Reise daraus geworden.
Details:
Aufbruch: 05.04.2011
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 05.08.2011
Reiseziele: Kroatien
Italien
Bosnien und Herzegowina
Montenegro
Albanien
Mazedonien
Griechenland
Türkei
Bulgarien
Rumänien
Ungarn
Österreich
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt. Anja & über sich:
Weltreisende aus Leidenschaft