Türkei-Reisebericht :das feuerrote spielmobil

iyi günler

und schließlich haben wir die sonne doch gefunden. der nordwind mit seinen stürmen und regengüßen hielt noch 2 tage an. in akcakoca wurden wir alle nass bis auf die haut und tanzten im regen, aber am nächsten tag war es dann endlich wieder soweit, dass wir uns an einer bucht niederlassen konnten und sämtliche gegebenheiten genossen.

die kinder konnten angeln

die kinder konnten angeln

und wir verbrachten ruhige strandtage. auch ein restaurant gab es hier mit einem besitzer, der jahrelang in hamburg gelebt hatte (so wie eigentlich jeder türke mal in deutschland gewohnt hat). dieser konnte uns endlich aus unserem kaffeebohnen-dilemma helfen und schenkte uns einen ganzen sack voll. die reste seiner italienischen-espressomaschine - dieser kam in er türkei so gar nicht an...
als nächstes besuchten wir

amasra - eine der schönsten städte an der türkischen schwarzmeerküste

amasra - eine der schönsten städte an der türkischen schwarzmeerküste

abends gingen wir fischessen, leider etwas eingechränkt, da im august noch fischverbot für die großen kutter gilt und am nächsten tag besuchten wir mit den kindern einen aquapark. wir rutschten uns 7 stunden lang die seele aus dem leib! so frisch gewaschen konnten wir uns dann auch wieder in die wildnis stürzen...
wir tingelten weiter von bucht zu bucht.

schöne plätze gab es viele. als wir uns bei kilimli zum bleiben entschieden, mussten wir (leider) etwas zu spät feststellen, dass ja wochenende ist und die türken rückten in scharen zum picknicken an. bereits mittags um 2 hatten wir dann mit zweien gemeinsam ne flasche raki und 3 kilo hühnchen verputzt. sie konnten aber nicht genug bekommen und riefen noch 2 mal ein taxi, welches dann raki-nachschub lieferte. nach insgesamt 3 flaschen konnten wir den einen schlafend aus den büschen auflesen und der andere lag in unserem vorgarten. da riefen wir das taxi und liessen sie abholen...
soviel hühnchen, biber und wassermelone wie wir an diesem wochenende geschenkt bekamen konnten wir gar nicht auf einmal essen und deshalb genossen wir noch einen ruhigen montag und gingen abends zum

hühnchen-reste-aufwärmen

hühnchen-reste-aufwärmen

über. dann fahren wir weiter, machen einen kurzen stopp in der stadt cide, schlendern dort über den markt und als wir essen gehen, sehen wir ein bild von einer bucht, von der wir alle träumten...
ca. 20 km weiter haben wir sie gefunden -

unsere bucht!

unsere bucht!

hier wollen wir auch mit den kindern die nacht im freien unter dem sternenhimmel verbringen, doch piknikende türken - welche uns auch mal wieder essen schenken,

zur abwechslung sind es köfte!

zur abwechslung sind es köfte!

erzählen uns, dass es hier bären gibt. wir bauen unser lager schnell wieder ab und legen uns statt dessen nachts im auto auf bärenjagd. (leider) erfolglos...
am nächsten tag sehen wir zum ersten mal delfine bzw wir hören sie sogar zuerst. die kamera konnten wir nicht holen, da wir so fasziniert von deren anblick waren!
um endlich mal etwas strecke zu machen, brachen lars und ich am nächsten morgen zum sonnenaufgang auf.

als die kinder wach wurden, waren wir schon kurz vor sinop und damit auch kurz vor einem campingplatz. mit dusche und waschmaschine! nach 9 tagen in der wildnis wurde es dafür auch höchste zeit! schwimmen kann man leider kaum, da es gefährliche strömungen gibt, daher verbringen wir die tage mehr mit fahrradausflügen, schulunterricht, fußball hören, machen einen stadtbummel durch das nette städtchen sinop und wäsche waschen, wäsche waschen, wäsche waschen.

die kinder haben auch wieder große angelerfolge!

die kinder haben auch wieder große angelerfolge!

doch auch hier wollen wir irgendwann weiter. vorher bekommen wir noch familienzuwachs:

gestatten: atatürk! eigentlich dachten wir ja wir würden von dieser reise womöglich einen hund mitbringen, aber der kleine kerl ist einfach zu süß...!

gestatten: atatürk! eigentlich dachten wir ja wir würden von dieser reise womöglich einen hund mitbringen, aber der kleine kerl ist einfach zu süß...!

wir brechen wieder frühmorgens auf richtung ankara.

wir brechen wieder frühmorgens auf richtung ankara.

wir haben glück. es gibt einen campingplatz mit swimming pool, denn bei den hiesigen temperaturen bleibt uns nur der sprung ins kühle nass:

als nächstes wartet kappadokien auf uns, wo wir womöglich mit einem heissluftballon dieser welt für kurze zeit entschweben. (kommt auf die preise an).
GÜLE GÜLE!!!

Du bist hier : Startseite Europa Türkei Türkei-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
für unsere sechsköpfige familie geht es nun für 15 wochen auf eine rundreise durch österreich, kroatien, albanien, griechenland, türkei...
Details:
Aufbruch: 04.07.2014
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 17.10.2014
Reiseziele: Türkei
Albanien
Griechenland
Deutschland
Der Autor
 
lars+silke mutmann-engelskirchen berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
lars+silke über sich:
im august 09 soll es für uns (lars 32j., silke 35j.) und unsere 4 jungs (dejan 8j., jaris 6j., navin 3j. und arjun 4 monate) mit unserem 43 jahre alten feuerwehrlkw (mb 1113) nach westafrika gehen. über die carmargue, die pyrenäen, portugal und spanien wollen wir im oktober nach marokko übersetzen und dann weiter durch mauretanien, senegal, gambia, mali, burkina faso bis nach ghana. wenn alles so läuft wie wir uns das vorstellen, wird der lkw von dort im mai 2010 zurück verschifft und unsereins nimmt den flieger...