Zypern-Reisebericht :Von Antalya aus durchs östliche Mittelmeer

Limassol (Lemessos)

Nach einem halben Seetag, an dem sich das Schiff bei herrlichstem Sonnenschein leicht in den Wellen wiegt und wir den Blick auf das weite Meer mit schaumgekrönten Wogen genießen erreichen wir den Industriehafen von Zypern. Für ein Schiff dieser Größe ist leider in den romantischen alten Fischerhäfen kein Platz.
Da Samstag ist und ab dem späten Nachmittag sowohl die Geschäfte in Limassol als auch Sehenswürdigkeiten geschlossen haben, haben wir bei einem lokalen Anbieter eine Tour ins Troodos-Gebirge gebucht. Der Kleinbus steht schon an der Pier bereit. Guide George spricht hervorragend Deutsch und versorgt uns auf der Fahrt mit interessanten Informationen über Land und Leute.
Ein erster Fotostopp wird an der Johanniterburg von Kolossi gemacht. Im 13. Jahrhundert errichteten die Johanniter sie als ihr Hauptquartier. Die direkt nebenan stehenden Ruinen einer Zuckerfabrik zeugen davon, dass die Johanniter den Zuckerrohranbau hier kultivierten.

Johanniterburg von Kolossi

Johanniterburg von Kolossi

Zuckerfabrik-Ruine

Zuckerfabrik-Ruine

Weiter geht die Fahrt ins beeindruckende Troodos-Gebirge. Die Felsen sind fast weiß, dazwischen staubgrüne Tupfen von Gehölzen. Seit Mai hat es nicht mehr geregnet, erklärt uns George, heute ballen sich die Wolken für die ersten Regentropfen seit Monaten. Wir erreichen das Dorf Omodos, wo wir uns die kleine orthodoxe Kirche, eine alte Weinpresse und die malerischen Gässchen ansehen.

Troodos-Gebirge

Troodos-Gebirge

Ikonen-Altarwand in der orthodoxen Kirche

Ikonen-Altarwand in der orthodoxen Kirche

Traditionelle Speise für eine Gedenkmesse

Traditionelle Speise für eine Gedenkmesse

Pope

Pope

In der Kirche erläutert uns der Pope, übersetzt durch George, die Gebräuche der morgen stattfindenden Gedenkmesse für ein verstorbenes Gemeindemitglied.

Historische Weinpresse

Historische Weinpresse

Weiter geht die Fahrt, noch höher hinauf ins Gebirge, bis wir das auf 1000 Meter Höhe liegende Platres erreichen. Hier bekommen wir in einem Weingut die moderne Weinherstellung gezeigt und können bei einer Weinprobe die verschiedenen Rebsorten und Weine verkosten.
Zum Abschluss fahren wir, vorbei an einem der Stauseen, die unter anderem Zyperns Wasserversorgung sichern, in die Stadt Limassol. Hier findet gerade ein mittelalterliches Fest statt, viele Menschen sind entsprechend kostümiert und gehen in einem Umzug vom alten Hafen zur Markthalle.
In den Straßen der Fußgängerzone finden sich viele Lokale, die jetzt am Samstagabend gut belebt sind.
Mit diesem Eindruck von Limassol endet unser Ausflug. Bei der Einfahrt ins Hafengelände zeigt George uns noch die Bushaltestelle, von der aus morgen früh der Regionalbus nach Paphos fährt.

© Gina W., 2014
Du bist hier : Startseite Europa Zypern Zypern-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach ein paar Tagen in Antalya geht es auf unsere erste Kreuzfahrt über Zypern, Santorin, Kreta und Marmaris zurück nach Antalya
Details:
Aufbruch: 21.09.2014
Dauer: 13 Tage
Heimkehr: 03.10.2014
Reiseziele: Türkei
Zypern
Griechenland
Der Autor
 
Gina W. berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.