Erfahrungen in Rishikesh

Rishikesh... kesh, kesh, kesh!

... so ruft es der Busfahrer auf dem Weg nach Rishikesh.
Total fertig in Haridwar angekommen haben wir uns sofort zum Busbahnhof aufgemacht, um den Bus nach Rishikesh zu nehmen. Es war nun schon wesentlich spaeter als wir es geplant hatten und wir wollten um keinen Preis in Haridwar Zwischenstation machen. Also nochmal Augen zu und durch ... Kesh! Kesh! Kesh!

Auf der Fahrt habe ich so gefroren - es wird extrem kalt hier, sobald es dunkel wird. Das waren wir aus GOA nicht gewoehnt. Da Or sich in Delhi unbedingt eine Riesentrommel kaufen musste, hatte er ordentlich zu schleppen und war die ganze Zeit am jaunern ... Maenner!

Trotzdem habe ich bei der Zimmersuche nicht locker gelassen. Ich wollte unbedingt ein Zimmer mit Balkon zum Ganges, kein kleines "Loch" irgendwo, nur weil die Energie fehlt um weiter zu suchen. Das habe ich wohl von unseren diversen Griechenland-Trips gelernt. Gell, mamita und Marlene - nicht aufgeben und weitersuchen! Dann findet man am Ende immer den schoensten Platz, auch wenn es am Anfang nicht danach aussah ...

Or ist also muerrisch und schnaufend hinter mir hergestapft,waehrend ich uns das wohl schoenste Plaetzchen am Ganges ergattert habe! Er war ein wenig wuetend auf mich, diese ganze Anstrengung auf Reisen laesst die Nerven blank liegen und man wird latent zickig.
Wir haben uns aber schnell wieder zusammengerauft und er musste zugeben, dass dieses Zimmer "Sa Baba" ist!

Na, sieht doch wieder ganz "harmonisch" aus ...

Na, sieht doch wieder ganz "harmonisch" aus ...

Unsere kleine Terasse mit "Garten" ... Sa Baba!

Unsere kleine Terasse mit "Garten" ... Sa Baba!

Das sehen wir, wenn wir nach links gucken ...

Das sehen wir, wenn wir nach links gucken ...

Man sieht nicht viel, aber dieser Besucher begruesste uns am ersten Abend ... zum Glueck NICHT im Zimmer, sondern draussen!

Man sieht nicht viel, aber dieser Besucher begruesste uns am ersten Abend ... zum Glueck NICHT im Zimmer, sondern draussen!

Ueber diese Bruecke zu gehen ist nicht ohne. Sie ist zwar nur fuer Fussgaenger und Mopeds, aber auch das kann schonmal zu "Staus" fuehren. Dazu schwankt sie extrem wenn es windig ist und die Affen versuchen einem alles zu klauen, was sich nicht fest am Koerper befindet... also: nie was zu essen mitnehmen, Sonnenbrillen in die Tasche, Kamera gut festhalten ...

Ueber diese Bruecke zu gehen ist nicht ohne. Sie ist zwar nur fuer Fussgaenger und Mopeds, aber auch das kann schonmal zu "Staus" fuehren. Dazu schwankt sie extrem wenn es windig ist und die Affen versuchen einem alles zu klauen, was sich nicht fest am Koerper befindet... also: nie was zu essen mitnehmen, Sonnenbrillen in die Tasche, Kamera gut festhalten ...

Hm, was mache ich hier so den ganzen Tag?

Also, meistens schlafe ich zu lange und verpasse meinen morgendlichen Yogakurs. Dann gehts erstmal fruehstuecken, was ich gern lang uns ausgiebig zelebriere.
Es ist so schoen, wenn man beim Chai und Muesli mit frischen Fruechten das Wasser des Ganges fliessen sieht. Shanti, shanti am Morgen!

Auch kann man hier im Ganges baden. Es gibt viele kleine Straende in der Umgebung, aber das Wasser ist sowas von kalt, dass ich jedes Mal kurz vor einem Herzstillstand stehe. Ein cooles Gefuehl, im wahrsten Sinne ...

Einer der Straende am "Holy Ganga"

Einer der Straende am "Holy Ganga"

Man kann sich hier auch prima den ganzen Tag nur mit Chaitrinken und Leute gucken beschaeftigen, was aber dann doch irgendwann etwas langweilig wird.
Mindestens ein Chai am Tag bei "unserem Chai-ji" ist jedoch ein Muss!

Das ist er: Papu (oder so aehnlich). Er macht den besten ChaiMasala in Laksman Jhula!

Das ist er: Papu (oder so aehnlich). Er macht den besten ChaiMasala in Laksman Jhula!

... und er hat sich ein wenig in mich "verguckt" ...  
Photo, madam!!

... und er hat sich ein wenig in mich "verguckt" ...
Photo, madam!!

Die Umgebung von Rishikesh

Ok, nochmal zur Erklaerung. Rishikesh ist ein groesserer Ort, der - wie alle indischen "Staedte" - laut, dreckig und im Grunde uninteressant ist.
Beinahe jeder, der hier als Tourist hinkommt, wohnt in dem kleinen Laksman Jhula, durch die Bruecke von Rishikesh getrennt. Hier wohnen auch wir.

Dann gibt es noch Rham Jula, ca.eine halbe Stunde zu Fuss am Ganges entlang. Auch hier gibt es eine Bruecke (Jula), auf der keine Autos erlaubt sind. Fotos aus Rham Jula werde ich naechstes Mal uploaden! In beiden Orten findet man zahlreiche Yoga-Reiki-Meditations... - Kurse. Es ist DAS Yogazentrum in Indien, und wahrscheinlich in der ganzen Welt (falls das nicht richtig ist, sorry! Ich schreibe hier nach bestem Wissen und Gewissen ... .

Nach GOA war das schon eine extreme Umstellung, denn die spirituelle Atmosphaere und der "heilige Charakter" dieses Ortes sind ein wenig gewoehnungsbeduerftig. Besonders der "Style" der fuer Rishikesh "typischen" Touristen ist nicht so ganz "meins"
Ich bin kein besonders spiritueller Mensch und hatte anfaenglich doch meine Probleme mit den ganzen "Oms" und "Shantis" umzugehen ... aber ich habe mich daran gewoehnt und beim Yoga finde ich es sogar richtig gut!

Ich versuche jeden Tag einmal (meistens abends...) zum Unterricht zu gehen und mein Yogalehrer mag mich glaub ich richtig gern! Er ist - wie so ziemlich alle indischen Yogalehrer - extrem duerr und eher schuechtern, aber wenn er "warm" mit dir geworden ist, dann kann er richtig lustig sein! Ich lache viel mit ihm, wenn ich seine Bemuehungen, mich in alle Himmelsrichtungen verdrehen zu wollen, nicht erfuellen kann
Auweia - Ich bin soooo "unflexible", aber es wird besser!
Ich werde ihn demnaechst mal fragen, ob ich ein Photo von ihm machen darf. Und vielleicht auch von mir als "Yogi", wenn ich gerade auf dem Kopf stehe oder so!

Und jetzt noch ein paar Photos, bevor ich mich zum Chai-ji aufmache ..

NAMASTE!!

In der Strasse in Laksman Jula... die "farbigen Touris" kommen von einem indischen Fest: laut, lustig, farbenfroh!

In der Strasse in Laksman Jula... die "farbigen Touris" kommen von einem indischen Fest: laut, lustig, farbenfroh!

Das ist Laksman Jula von der Bruecke aus.

Das ist Laksman Jula von der Bruecke aus.

Der Bloedmann hat meine ganzen Chips gefuttert ... auch noch "Indian Masala Mix", extra spicy!

Der Bloedmann hat meine ganzen Chips gefuttert ... auch noch "Indian Masala Mix", extra spicy!

Ich und eine Tuer - Or versuchte sich als Fotograf.

Ich und eine Tuer - Or versuchte sich als Fotograf.

Ruhige Stimmung bei der "Puja" am Ganges ... das Toepfchen mit den Blumen und der Kerze wird auf den Ganges gesetzt und fliesst brennend davon ...

Ruhige Stimmung bei der "Puja" am Ganges ... das Toepfchen mit den Blumen und der Kerze wird auf den Ganges gesetzt und fliesst brennend davon ...

© Nicola Stratmann, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Der Autor
 
Nicola Stratmann berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Nicola sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Nicola über sich:
Was genau auf mich zukommen wird, weiss ich selbst noch nicht. Aber ich möchte mit offenen Augen durch die Welt gehen und freu mich drauf!!

Viel Spass beim Lesen und Bilder gucken ...