Äthiopien 2017 - Zum ersten Mal Afrika

Äthiopien-Reisebericht  |  Reisezeit: April / Mai 2017  |  von Ines Buchholz

25.04.2017 - Lalibela- Addis - Sodo

Abschied von Lalibela

Heute verlassen wir Lalibela. Wir sind ein bischen traurig, denn es hat uns sehr gut gefallen. Kurz vor acht kommen Happy und Joseph. Sie erzählen, das der Fußball für die Schule bereits auf den Weg zur Hochebene ist.
Wir übergeben nun auch das Geld für die Betten. Sie meinen es wird ca. zwei Wochen dauern bis sie fertig gestellt sind und versprechen Fotos zu senden sobald die Betten im Waisenhaus aufgestellt sind.. Sie bedanken sich immer wieder für diese Hilfe.
Dann fahren wir mit dem Taxi zum Airport. Die Beiden begleiten uns. Die Fahrt dauert eine halbe Stunde und wir lassen noch einmal die Umgebung auf uns wirken.
Ich verspreche Happy das wir im Kontakt bleiben. Ich habe ihm von unserem Verein Gemeinsam für Kinder der Welt erzählt und der Möglichkeit, dass wir vielleicht auch seinen Jungen und Mädchen dauerhaft helfen können.
An dieser Stelle sei auch erwähnt, das wir Happy als Guide sehr empfehlen können. Durch ihn haben wir viele Einblicke in die äthiopische Kultur bekommen.
Seine email: desale_lal@yahoo.com
Dann heißt es Abschied nehmen, noch eine Umarmung und see you again in Lalibela.

Flugplatz von Lalibela

Flugplatz von Lalibela

Weiter geht`s

Dann haben wir noch 2 Stunden am Airport. Ich werden mal wieder wegen meiner hellen Haare bestaunt. Ein kleines Mädchen krabbelt mir fast auf den Schoß um sie nur mal kurz anfassen zu können.
Dann endlich geht es los und nach einer Stunde Flug landen wir in Addis Abeba. Alles klappt gut und schließlich nimmt uns Alex von der Simien Agentur in Empfang. Wir fahren in sein Office, denn wir müssen noch unsere Tour in den Süden besprechen und den Rest bezahlen.
Im Office lernen wir auch Jonas unseren Fahrer und Johannes unseren Guide kennen.
Die Tour kostet für 6 Tage 570 USD/ Person. Darin enthalten Fahrer, Guide, Auto, Sprit und diverse Eintrittsgelder für die Parks sowie lokale Guides.
Wir müssen noch 470 USD zahlen und wollen einen großen Teil in BIRR bezahlen. Daher suchen wir noch eine Bank auf, um uns mit Barem zu versorgen. Das stellt sich wieder mal als schwierig heraus.
Wir bekommen jeder nur 4000 BIRR und dann ist der Automat defekt .
Zum Glück vertraut uns Alex und wir starten, obwohl wir noch einiges schuldig sind.
Zunächst fahren wir stadtauswärts. Zwischendurch noch ein Stopp am Haus von Jonas, er hatte noch etwas für die Tour vergessen.
Dann müssen die Radmuttern noch mal nachgezogen werden. Dafür werden zwei Stationen angefahren bis es erledigt ist.
Aber schließlich sind wir gegen 15.30Uhr raus aus der Stadt. Die Straße ist ziemlich holprig und so genießen wir wieder eine afrikanische Massage .
Der Fahrer muss ständig den vielen Kühen und Ziegen ausweichen und immer wieder huschen auch in letzter Minuten noch Kinder über die Straße.
Für heute soll unsere Fahrt in Sodo enden. Doch bis dahin lassen wir die Bergwelt mit ihren schönen rot und grün Tönen an uns vorbei ziehen.
Als wir ankommen ist es schon dunkel.

© Ines Buchholz, 2019
Du bist hier : Startseite Afrika Äthiopien Äthiopien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich war erst skeptisch als meine Freundin Christine mir Äthiopien als Reiseziel vorschlug. Aber sie kennt mich und wusste wie ich zu begeistern bin. Sie schickte ein paar Informationen und einige tolle Bilder des Landes und schon fing ich Feuer. Egal, wem wir von unserem Vorhaben erzählten, jeder schüttelte mit dem Kopf und erklärte uns für verrückt. Doch ich wollte unbedingt meine Füße auf die rote Erde setzen, ich wollte auf das Dach von Afrika.
Details:
Aufbruch: 13.04.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 01.05.2017
Reiseziele: Äthiopien
Der Autor
 
Ines Buchholz berichtet seit 28 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors