Äthiopien und das Horn von Afrika:Djibouti

Dschibuti-Reisebericht  |  Reisezeit: April / Mai 2019  |  von Thalia&Christine R

26.04.2019: Tadjoura

Der Geist der Morgenstunden…aufgenommen um 3 Uhr heute früh...Khat kauend auf der Terrassenbrüstung

Der Geist der Morgenstunden…aufgenommen um 3 Uhr heute früh...Khat kauend auf der Terrassenbrüstung

Das “Le Golfe” erwacht (Eingangsbereich zum Hotelareal)

Das “Le Golfe” erwacht (Eingangsbereich zum Hotelareal)

Spärliches Franzmanfrühstuck (Café und trocken Baguette mit einem Fippsel Butter und nem Hauch Schmelzkäseecke plus Klecks Marmelade)

Spärliches Franzmanfrühstuck (Café und trocken Baguette mit einem Fippsel Butter und nem Hauch Schmelzkäseecke plus Klecks Marmelade)

Freudiger Badespaß der einheimischen Kinder direkt am Hotelstrand des “Le Golfe”

Freudiger Badespaß der einheimischen Kinder direkt am Hotelstrand des “Le Golfe”

Der Strand vor dem  “Le Golfe” mit lustigen Plastetretbooten

Der Strand vor dem “Le Golfe” mit lustigen Plastetretbooten

Bei fast 40 „Hitze“geht es zu Fuß in die „City“...da, wo das Leben pulsiert

Bei fast 40 „Hitze“geht es zu Fuß in die „City“...da, wo das Leben pulsiert

Schrottige Cars säumen den Wegesrand....und Ziegen, Ziegen, Ziegen....

Schrottige Cars säumen den Wegesrand....und Ziegen, Ziegen, Ziegen....

Die heutige Fähre wird gerade beladen...wir werden öffentlich vom Sicherheitspersonal aufgefordert, keine Bilder zu machen

Die heutige Fähre wird gerade beladen...wir werden öffentlich vom Sicherheitspersonal aufgefordert, keine Bilder zu machen

Einkehr in das Restaurant „Istanbul“, wir werden freundlich empfangen und genehmigen uns ein leggor süßen Chai

Einkehr in das Restaurant „Istanbul“, wir werden freundlich empfangen und genehmigen uns ein leggor süßen Chai

Wir lassen unsere Blicke über dem Stadtstrand (rechts neben dem Hafen bzw. Istanbul) streifen...Badespaß wohin man schaut...nix zu tun aber volle Lebensfreude

Wir lassen unsere Blicke über dem Stadtstrand (rechts neben dem Hafen bzw. Istanbul) streifen...Badespaß wohin man schaut...nix zu tun aber volle Lebensfreude

Das ist das “Restaurant Istanbul”—lustig—eine Bude, aber Mama zaubert ständig leckere Gerichte auf abgenutzten Plastiktellern für die überwiegend männlichen Gäste

Das ist das “Restaurant Istanbul”—lustig—eine Bude, aber Mama zaubert ständig leckere Gerichte auf abgenutzten Plastiktellern für die überwiegend männlichen Gäste

Blick vom „Istanbul“ auf den Fähranleger

Blick vom „Istanbul“ auf den Fähranleger

2 von den vielen Kindern der “Mama Istanbul”—die Mädels werden gleich wieder auf die Straße geschickt, zum arbeiten. Das bedeutet: Chai und selbstgebackenen Kuchen verkaufen

2 von den vielen Kindern der “Mama Istanbul”—die Mädels werden gleich wieder auf die Straße geschickt, zum arbeiten. Das bedeutet: Chai und selbstgebackenen Kuchen verkaufen

Das Restaurant „Istanbul“ vom Fährhafen aus aufgenommen

Das Restaurant „Istanbul“ vom Fährhafen aus aufgenommen

“Restaurant Istanbul”.....es ist wirklich witzig, wie man hier in Afrika auf diesen Namen kommt...

“Restaurant Istanbul”.....es ist wirklich witzig, wie man hier in Afrika auf diesen Namen kommt...

Lieblingsbeschäftigung der Reiseleitung...“Broiler“ mampfen
Garantierte “Bio-Gockel” zum stolzen Preis von 5,50 Euro...

Lieblingsbeschäftigung der Reiseleitung...“Broiler“ mampfen
Garantierte “Bio-Gockel” zum stolzen Preis von 5,50 Euro...

Daktarie lässt grüßen...da werden Kindheitserinnerungen wach...nur fehlen hier Clarence und Chita

Daktarie lässt grüßen...da werden Kindheitserinnerungen wach...nur fehlen hier Clarence und Chita

Straßenverkäufer...immer die Frauen....hier werden irgendwelche Klößchen geformt und in heißes Fett geworfen. Wir probieren hier alles!

Straßenverkäufer...immer die Frauen....hier werden irgendwelche Klößchen geformt und in heißes Fett geworfen. Wir probieren hier alles!

Hier laufen fast genauso viele Ziegen wie Menschen herum....

Hier laufen fast genauso viele Ziegen wie Menschen herum....

Der Kleine ist irgendwie ein Außenseiter, meist läuft er allein herum. Hier verdrückt er gerade ein Stück Kuchen bei “Mama Istanbul”

Der Kleine ist irgendwie ein Außenseiter, meist läuft er allein herum. Hier verdrückt er gerade ein Stück Kuchen bei “Mama Istanbul”

......und da sitzt er allein am Strand...

......und da sitzt er allein am Strand...

Jeder Bengel, der stolzer Besitzer eines Fahrrades ist, gurkt damit den ganzen Tag herum...hier wieder ein “Spargelverkäufer” ... und unser kleiner Freund schaut wieder durch die Gegend...

Jeder Bengel, der stolzer Besitzer eines Fahrrades ist, gurkt damit den ganzen Tag herum...hier wieder ein “Spargelverkäufer” ... und unser kleiner Freund schaut wieder durch die Gegend...

Etliche Geschäfte öffnen erst in den „kühlen“ Abendstunden...lustig, jeder Laden hat eigentlich  gleiche bzw. ähnliche Waren in seiner Auslage

Etliche Geschäfte öffnen erst in den „kühlen“ Abendstunden...lustig, jeder Laden hat eigentlich gleiche bzw. ähnliche Waren in seiner Auslage

Unsere Begleitung zum „Le Golfe“...: fast handzahm diese schmackhaften Geschöpfe.....sie laufen hier auf der Straße herum..

Unsere Begleitung zum „Le Golfe“...: fast handzahm diese schmackhaften Geschöpfe.....sie laufen hier auf der Straße herum..

Morgen gehts wieder zurück nach Djibouti-Stadt. Es hat uns hier gut gefallen, Da wir hier die einzigen Weißen sind, kennt man uns schon und wir werden von vielen mit einem freundlichen “Bonjour” und “Ca va..?” begrüßt.
Manchmal werden wir angesprochen von Kindern mit “L’argent..?” Also um Geld angebettelt...aber nie besonders aufdringlich....
Die Frauen lächeln uns scheu an und die meisten Männer freundlich.
Eine gute Erfahrung in diesem Land!

Du bist hier : Startseite Afrika Dschibuti Dschibuti-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Noch einmal Äthiopien soll es sein und als neues Land das kleine Land Djibouti, welches gleich an Äthiopien angrenzt. Laut unserem Freund und Guide Happy, ist es möglich das Land zu besuchen. Gern hätte ich auch Eritrea besucht, aber nach ausgiebigen Recherchen im Internet, erscheint mir das zu umständlich und unsicher. Ich lese, dass 2018 die neue Bahnverbindung von Addis Abeba nach Djibouti eröffnet wurde und somit entsteht mein neuer Reiseplan....
Details:
Aufbruch: 19.04.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 06.05.2019
Reiseziele: Äthiopien
Dschibuti
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/7):
Evi 1558335736000
Hallo Chris­ti­ne, ich konnte erst jetzt euern Bericht lesen. Das war wieder sehr inte­res­sant! Viele Grüße, Evi
Hanna 1556893665000
Liebe Chris­ti­ne, lieber Dir­k,
ich habe ganz fas­zi­niert euren Rei­se­bericht bis hierher ge­lesen. Sehr schön, die vielen Fotos und eure kurzen Er­läu­terun­gen. Gerade in der rich­ti­gen Mischun­g.
Ich dachte immer wieder, wow, ihr seid hart im Nehmen. Urlaub in unserem Sinn ist das nicht, aber sicher habt ihr viele neue un­ge­woh­nte Ein­drücke be­kom­men. So eine ganz andere Wel­t!
Jetzt bin ich sehr ges­pannt auf euren Bericht aus der Da­na­kil­-Wüste. Rüdiger Nehberg ist dort ja mit dem Projekt TARGET aktiv. Sie haben eine Ge­bur­tskli­nik gebaut, um den Frauen dort zu hel­fen­.
Euch noch eine gute Rei­se!­
Lie­be Grüße von Hanna Karin
anonym 1556529859000
Hallo Chris­ti­ne, hallo Dir­k,...sehr inte­res­siert vefolge ich die Berich­te mit Fo­tos­......Chris­ti­ne, ich sehe al­ler­dings nur deine Füsse.... also wir haben in unserem Geschäft die per­fek­ten Schuhe für deine Touren, aber leider keine Flipf­lops ...viel Spaß wei­ter­hin