In einem Land das es gar nicht gibt

Somalia-Reisebericht  |  Reisezeit: März 2018  |  von Uwe Decker

Es gibt sicherlich diverse Möglichkeiten, um heutzutage nach SOMALIA zu kommen und dort seine Fußstapfen zu hinterlassen. Es ist lediglich eine Frage des Geldes und der Strapazen, die man bereit ist, auf sich zu nehmen.

Ich wähle den einfachsten Weg und möchte -ohne mich in irgendeine Gefahr begeben zu müssen- einfach gerne mal schauen, was in diesem Teil der Welt so los ist.
Im Nachhinein würde ich sagen: Nicht Viel.
Aber der Reihe nach.

VORAB

Wer an Somalia denkt, denkt an Mogadischu, an die Al-Shabaab Terroristen, an Anschläge, Überfälle, Explosionen, Tote. Dass Somalia eigentlich aus drei Gebilden besteht, wissen die wenigsten, nämlich
dem Territorium, das wir eigentlich mit Somalia in Verbindung bringen,
dann aus Puntland, einer Region im nordöstlichen Teil Somalias mit der größten Stadt Boosaaso –
und SOMALILAND im nördlichen Teil Somalias.

Somalia

Somalia

Dieses SOMALILAND besitzt eigentlich alles, was einen unabhängigen Staat auszeichnet, eine Regierung, ein Parlament, in dem mehrere Parteien vertreten sind, eine Hauptstadt, eine Armee, Polizei, eine Flagge und eine eigene Währung.

Somaliland funktioniert damit besser als viele andere afrikanische Staaten, wird aber international nicht anerkannt und ist daher z.B. von vielen Unterstützungseinrichtungen internationaler Organisationen und deren Hilfsgeldern abgeschnitten. Man möchte halt der Aufteilung Somalias keinen Vorschub leisten, obwohl das Land seit dem Sturz der letzten „richtigen“ Regierung Barre Anfang der 90er Jahre aufgehört hat, in seiner früheren Form zu existieren.

Ob dies der richtige Ansatz der internationalen Staatengemeinschaft ist, mag jeder für sich selbst beurteilen.

Wer so wie ich nur drei Tage vorsieht für ein ganzes und in einigen Teilen schwer zugängliches „Land“, muss sich auf wenige Orte konzentrieren und am besten die Hilfe einer ortsansässigen Reiseagentur in Anspruch nehmen.

Reiseroute in Somaliland

Reiseroute in Somaliland

Solche Angebote können schnell den Urlaubsgeldbeutel sprengen. Somaliland ist teuer. Bzw. kann teuer sein. Wer hartnäckig nachfragt und stur bleibt, kann aber einen gehörigen Discount herausholen.

Mein Wohlfühlpaket „Somaliland für Beginner“ umfasst jedenfalls Übernachtung, Fahrer und Guide in einer Person, SPU, Frühstück, alle Eintrittsgelder, dazu die Besorgung einer Visa Confirmation, die bei Einreise in ein Visum umgewandelt wird.
Was eine SPU ist, dazu später mehr.

© Uwe Decker, 2018
Du bist hier : Startseite Afrika Somalia Somalia-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 12.03.2018
Dauer: 4 Tage
Heimkehr: 15.03.2018
Reiseziele: Somalia
Der Autor
 
Uwe Decker berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors