Mauritius und Réunion

Mauritius-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2001  |  von Inge Waehlisch Soltau

Port Louis

Grand Baie

Von unserem Hotel fuhren wir zunächst mit dem Taxi bis Grand Baie, dem grössten Badeort von Mauritius. Im Hafen sieht man Segel- und Motorboote sowie auch noch einige Fischerboote.
Der Strand dort ist wegen des regen Betriebs im Hafen nicht so einladend, aber man kann mit Booten zu kleinen unbewohnten Inseln fahren.
Sehenswert im Ort ist der tamilische Tempel "Kalyanath Mandir" mit den farbenfrohen kunstvollen Gemälden und Figuren an der Fassade.

Kalyanath Mandir Tempel

Kalyanath Mandir Tempel

Port Louis

Wir fuhren vom Norden der Insel mit dem Bus bis Port Louis. Im Zentrum der Hauptstadt von Mauritius sieht man neben modernen Hochhäusern auch noch einige Kolonialhäuser, die als Zeugen der Vergangenheit übrig geblieben sind.
Der Hafen der Stadt hat Tiefwasserzugang, und es ankerten sehr viele Yachten.

Der Hafen

Der Hafen

Fischerboote

Fischerboote

Teure Yachten

Teure Yachten

Clipper round the world Segelregatta

Im Hafen fiel uns auf, dass dort einige identische Segelyachten ankerten mit dem Schriftzug "Times Clipper 2000".
Wir kamen mit einem der Skipper ins Gespräch, und er erzählte uns, dass die Yachten an der bekannten Clipper Segelregatta teilnahmen. Es ging von Portsmouth über 8 Etappen bis Kapstadt und wurde in diesem Jahr von der Times gesponsert.

Segelboote der Clipper Regatta

Segelboote der Clipper Regatta

Segelboot der Clipper Regatta

Segelboot der Clipper Regatta

In Reih und Glied...

In Reih und Glied...

Waterfront

Nach der vollständigen Renovierung des Hafens entstanden rings um das zentrale Becken Restaurants, Bars, Hotels und Einkaufszentren.

Waterfront

Waterfront

Waterfront

Waterfront

Waterfront

Waterfront

Blaue Mauritius

Unser erster Weg vom Hafen ging zum Musée postal - ein kleines Briefmarkenmuseum. Hier sieht man eine Reproduktion der berühmten Blauen Mauritis (Two Pence) von 1847. Diese weltweit begehrte Briefmarke ist ein Fehldruck, der einige Monate später berichtigt wurde. Da es hiervon nicht allzu viele Marken gab, wurde sie besonders wertvoll, weltweit existieren nur rund ein Dutzend.

Kopie der Blauen Mauritius

Kopie der Blauen Mauritius

Direkt von der Waterfront kommt man zum Place d'Armes, Zentrum der Stadt.
Hier befindet sich der Regierungspalast, wo die Nationalversammlung tagt. Gebaut im Jahr 1738 ist dies das älteste Gebäude von Mauritius. Vor dem Palast steht eine Marmorstatue von Königin Victoria.
In diesem Viertel sieht man weitere schöne Kreolenhäuser, teils aus Stein, teils aus Holz.
Ausserdem sehenswert sind noch die St. James und Saint-Louis Kathedralen, die Mosquée Jummah mit ihren Stuckfriesen und dem prachtvoll geschnitzten Tor und das Marktviertel mit dem lebhaften Treiben. Hier gab es Läden von arabischen Stoffhändlern und chinesischen Gewürzhändlern und natürlich Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch sowie Souvenirs.

Regierungsgebäude

Regierungsgebäude

Kolonialhaus

Kolonialhaus

Du bist hier : Startseite Afrika Mauritius Mauritius-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In Mauritius ausser Badeferien Touren nach u.a. Port Louis und Pamplemousse mit Bus und Mietauto Rundreise mit dem Mietauto in Rèunion
Details:
Aufbruch: 26.05.2001
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 16.06.2001
Reiseziele: Mauritius
Réunion
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.