Den Mutigen gehört die Welt !

Südafrika-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2008 - August 2009  |  von Annette G.

Einleitende Worte: Projekt Weltreise

Die Nachricht eine Weltreise zu unternehmen erregt immer viel Aufsehen. Die meisten Gesprächspartner reagieren zunächst verhalten und wissen nicht recht, was man sich unter einer Weltreise vorzustellen hat, denn die Möglichkeiten eine Weltreise zu unternehmen sind zu vielfältig. Wo geht es hin, welche Länder werden bereist und wie bewegt man sich vorwärts? Mit dem Fahrrad, mit dem Schiff...? Wie ist es vor Ort? Sind schon alle Unterkünfte im Voraus gebucht?
Fragen wie z.B. "Wie lange geht Deine Reise?", "Gegen was hast Du Dich alles impfen lassen", "Wie viel Geld kostet der ganze Spaß?", "Wie kannst Du Dir das leisten und mit wem zusammen wirst Du das Ganze durchführen?" werden dann häufig weiterhin gestellt.

Und genau mit diesen Dingen hat sich ein Weltreisender auch im Voraus zu beschäftigen, denn das Projekt Weltreise ist nicht einfach spontan zu realisieren, sondern entsteht meist über einen längeren Zeitraum (besonders, weil das Ansparen des Geldes im Normalfall viel Zeit benötigt).

Mir war immer klar, wenn ich die Zeit und das Geld habe, dann geht es für mich für längere Zeit ins Ausland. Schon zu Abiturszeiten war einer meiner Lieblingszitate:

"The world is a book, of which those who stay in one place read only one page."
(St. Augustine)

Ein Zitat, das ich mittlerweile hier auf www.umdiewelt.de jetzt schon des öfteren gelesen habe.

Schon seit vielen Jahren reise ich mindestens einmal im Jahr ins Ausland. Mal zum Lernen der Sprachen, mal zum Sonneauftanken, weil diese sich in Deutschland so selten zeigt oder auch mal zum Verknüpfen von beidem. So tanke ich meine Energie für das kommende Jahr in Deutschland.
Bis auf einen 2-monatigen Aufenthalt nach dem Abitur in Costa Rica, bei dem ich u.a. einen Monat Freiwilligenarbeit in einer Schule leistete, zog es mich allerdings nur in Länder Europas.

Also wollte ich ursprünglich ein Work & Travel Jahr in Australien machen. Nachdem ich den Aufenthalt in Costa Rica mit einer Organisation unternommen habe, wollte ich allerdings unbedingt das Geld für eine Organisation sparen und das Ganze alleine organisieren. Als sich allerdings immer mehr Leute in meinem Alter für diese Art des Auslandsaufenthaltes entschieden, fand ich das Ganze irgendwann nicht mehr reizvoll. Ich wollte einfach nicht das machen, was z. Z. grade alle machen.
Durch Recherchieren im Internet bin ich irgendwie auf die - wie sich mittlerweile rausstellte- wichtigsten Seiten für die Vorbereitung meiner Weltreise gestoßen.

weltreise-info.de - eine super Seite für den ersten Überblick!

worldtrip.de - die wichtigste Seite überhaupt. Hier findet man wirklich alle Fragen für die Vorbereitung einer Weltreise beantwortet und falls nicht, kann man seine persönlichen Fragen - falls sie noch keiner vorher gestellt hat - auch im Forum stellen.

Dank eines super Studentenjobs (Danke!), dem ich bei einer guten Zeitplanung in den Semesterferien nachgehen konnte und dem diesjährigen Ablegen meines Staatsexamens, rückte die Idee Weltreise dann immer näher an die Realität heran (denn ohne Geld und Zeit wird das nichts mit einer so großen Reise).

Seit einem Jahr nun habe ich meine engsten Freunde und meine Familie darauf vorbereitet dass ich eine Weltreise unternehmen möchte (empfehlenswert, denn auch sie müssen sich erst einmal an den Gedanken gewöhnen) und plane das Ganze seitdem konkreter.

Als zukünftige Religionslehrerin interessieren mich natürlich besonders die verschiedenen Religionen, denen ich auf meiner Reise begegnen werde, wie z.B. der Buddhismus in vielen Ländern Asien, der Islam, der in Malaysia Staatsreligion ist und der Hinduismus auf Bali. Auf meiner Reise bietet sich mir zum ersten Mal die Möglichkeit die Religionen wirklich mal zu erleben und nicht nur theoretisch von ihnen zu hören. Mal schauen, inwiefern sich in Verbindung mit den Religionen etwas Interessantes ergibt. Ich lass mich da mal überraschen.
In diesem Zusammenhang interessieren mich natürlich auch die Kulturen, hier im besonderen Maße die der Südsee-Insulaner.
Ich bin gespannt, auf welche Menschen ich treffen werde, möchte erleben, wie es ist, ein Jahr ohne festes Zuhause zu leben. Wie wird es sein, den deutschen Winter zu umgehen, werde ich irgendwann kalte Temperaturen vermissen? ...

Zur Beantwortung der am Anfang angeführten Fragen und um in Erfahrung zu bringen, was noch alles für eine so große Reise wichtig ist, könnt Ihr nun die nächsten Seiten lesen.

© Annette G., 2008
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Südafrika-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Round-the-world-Trip 2008/2009: Annette und ihr Rucksack gehen für ein Jahr auf Weltreise: Südafrika, Südostasien, Australien, Neuseeland, Südsee, USA...und wer weiß, wo es mich sonst noch so hintreibt? Ganz im Sinne von: "Freiheit ich komme..."
Details:
Aufbruch: 14.09.2008
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 23.08.2009
Reiseziele: Südafrika
Swasiland
Mosambik
Singapur
Malaysia
Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Indonesien
Australien
Neuseeland
Samoa
Cookinseln
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Annette G. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors