Bhutan und Indien

Bhutan-Reisebericht  |  Reisezeit: Oktober - Dezember 2008  |  von Birgit Leonhard

Bhutan 5

9.11.08, Sonntag

Bei wunderschönem Wetter begaben wir uns wieder auf unseren kurvenreichen Weg und erreichten wir nach ca. 4 Stunden Trashigang.

Wir bezogen ein nette Lodge am Berg, welche sogar eine Sitzgelegenheit in der Sonne mit Blick auf den Dzong bot. Ein 10-minütiger Shortcut brachte uns ins Zentrum dieses wunderschönen Ortes. In der Bar Karma ließen wir unsere Appero-Biere in den Kühlschrank legen, wo wir um 18 Uhr mit dem holländischen Paar treffen wollten, (hier trinkt kein Mensch gekühltes Bier). Und es gab endlich mal ein- wenn auch langsames - Internet, so dass wir mal wieder was einstellen konnten.
Abends trafen wir uns dann in der Bar Karma mit unseren neuen Bekannten aus Holland. Wir verstanden uns so gut, dass wir unbedingt den Kontakt halten wollen.
Wir wurden neugierig beäugt von den Einheimischen, die sich seit Tagen den volksfreundlichen König bei der Krönung im Fernsehen anschauten sowie von einigen indischen Bauarbeitern, die sich zu dritt eine Flasche Bier teilten, und welchen ich dann eine Postkarte von Darmstadt schenkte.

Danach gingen wir zum Essen in den Zentrumsableger unseres Hotels und bekamen glücklicherweise mal wieder ohne die "Töpfe" ein recht gutes Abendessen mit viel Gemüse serviert.

10.11.08, Montag

Das Hundegebell ab 3 Uhr konnten sogar unsere Ohrstöpsel nicht groß dämpfen, ein Horror, aber Gott-sei-Dank kam das das erste Mal vor. Wir starteten früh, da wir heute eine 7-stündige Fahrt nach Sandrup Jongkar zu bewältigen hatten, es hieß auch Abschied nehmen von den Bergen und der sauberen Luft, bevor es morgen in die indische Tiefebene geht.

Durch Asphaltarbeiten mit Straßensperrung verloren wir auch noch eine Stunde, so dass wir erst um 16 Uhr in Sandrup Jongkar, der Grenzort, der schon sehr indisch geprägt war, ankamen.

Wir verabschiedeten uns von unseren netten Begleitern beim Abendessen im Hotel, gaben ihnen ein gutes Tip und schenkten ihnen eine Tasche voll "alter" warmer Klamotten, die wir jetzt nun nicht mehr brauchen.
Morgen holt uns ein indisches Taxi ab und bringt uns über die Grenze nach Guwahati/Assam.

© Birgit Leonhard, 2008
Du bist hier : Startseite Asien Bhutan Bhutan-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Dehli-Amritsar-Bhutan-Guwahati-Rajasthan-Gujarat-Mumbai
Details:
Aufbruch: 24.10.2008
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 05.12.2008
Reiseziele: Indien
Bhutan
Der Autor
 
Birgit Leonhard berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors