der Anfang ist gemacht.....

Indien-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar 2012 - Dezember 2017  |  von Cathleen Stemmler

Good bye Hampi.....

Namaste,

die richtige Loesung des letzten Raetsels war Lakshmi - wer hat es gewusst - herzlichen Glueckwunsch Michaela - Dir gehoert die naechste Streicheleinheit bei einer HolyCow....
Das Raetsel davor hat keiner geloest - wenn man das nicht googeln kann hat wohl keiner so richtig Lust zu antworten. O.k. also die Antwort lautet: ein Inder hat gespuckt und der Wind steht einfach falsch.... so einfach war das.
Jetzt sind es schon 4 Wochen hier in Hampi und auch schon 2 Wochen im Childrens Trust. Die Zeit vergeht......
Es war eine schoene Zeit mit neuen Erfahrungen, tollen Menschen und den Kindern. Mit Mika aus Schweden habe ich die Arbeit hier genossen und zwischendurch haben wir uns die Zeit mit Chai und quatschen vertrieben. Danke Dir fuer die tolle Zeit.... Der Tag hatte wieder eine Struktur - 8.00 -10.00 Breakfast, 13.00 - 14.00 Lunchtime, 16.30 - 18.00 Dinner. Die Aufgaben waren einfach fuer alles da sein - essen vorbereiten und dabei viel lernen ueber die indische Kueche und die Gewuerze, putzen, abwaschen, Knoepfe annaehen, kleine wehwehchen heilen und weg pusten, beim Zaehne putzen helfen, ordendlich die Haende waschen, Schulaufgaben erledigen, Mathe lernen, English lernen ein bisschen Deutsch lernen,
spielen, singen, lachen, troesten und natuerlich ganz wichtig " Wasser please " - die kleinen wissen was sie wollen. Samstag ist Picknick Tag und es wird irgendwo hin gegangen und gespielt - was wir auch heftigst gemacht haben. Auf Kokosnuessen Musik machen und dazu tanzen - auf die Ideen kommt man hier - Tak Fredrik.......
Auch eine Zeit des Nachdenkens - es ist nicht selbstverstaendlich - eine Kuechenanrichte und eine Spuele zu haben an denen man aufrecht stehen kann - das Gemuese schnipseln und abwaschen. Ne - im Schneidersitz und los geht es und die Messer werden gewetzt.... Kleine uns selbstverstaendliche Sachen zuschaetzen und Dankbar zu sein fuer die Sachen des Lebens - ja so wird man hier und es ist wunderbar....

Zwischendurch hat es auch mich erwischt und ich habe doch tasaechlich 3 Tage flach gelegen mit allem was so dazu gehoert - Gott sei Dank war Ovidio und Mika an meiner Seite und haben mich wieder auf die Beine gebracht - Merci..... Und dann war da noch HOLI-DAY. Wat fuer ein Spass. Gefaerbtes Wasser ueberall - auf den Strassen, auf den Koerpern, in den Haaren - einfach ueberall und Trommeln und Tanzen und Barfuss - oh was fuer eine Freiheit - auch diese Fotos folgen - wir haben heute noch die Farbe in den Haaren - bei mir nicht so tragisch - aber die blonde Mika hat ganz schoen mit gruen, Pink und blau zu kaempfen - naja irgendwann geht auch das wieder und dafuer hat es sich auf jedenfall gelohnt. Hier wird es jetzt immer heisser und heisser und im Moment schlafe ich unter freien Himmel weil es wirklich sonst nicht mehr geht ( natuerlich mit Moskitonetz )
Jetzt kommt die Zeit des Abschieds - alle verstreuen sich und ich habe mich dazu entschlossen nicht nach Goa zu gehen sondern nach Mamallapuram an die Ostkueste. 10 Stunden mit dem Nachtzug nach Bangalore - 6 Stunden mit einem anderen Zug nach Chennai und dann mit dem Localbus. Wiue lange ich dort verweile werde ich wie immer dannentscheiden. Werde mich dann weiter Richtung Sueden bewegen ( Auroville, Pundiherry... )um dann im April in Kerala zu sein und mich da mit Ayurveda verwoehnen zu lassen. Ich melde mich dann aus dem Osten des Landes.....

Namaste und Knutschi

Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Tränen, Abschiede, tanzen, Vorfreude, Angst, Neugier. Die Gedanken im Gefühlschaos..... Delhi und sich treiben lassen...
Details:
Aufbruch: 05.01.2012
Dauer: 6 Jahre
Heimkehr: 31.12.2017
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
Cathleen Stemmler berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.