Indien-Reisebericht :Indien 3.0

Munnar

Tee Zeremonienmeister

Tee Zeremonienmeister

Teeplantagen unter Jesus' milder Ägide

Teeplantagen unter Jesus' milder Ägide

Hektik und Ruhe. Beides.

Hier in Munnar kannst du alles haben. Im Ortskern typisch indische Betriebsamkeit,und in einem entsprechenden Cottage Ruhe und Entspannung.
Ich habe mit meinem "Rheinberg" genau die richtige Wahl getroffen. Nicht zu billig und deshalb ruhig,aber nah genug am Ort. Ich kann 200m runterlatschen und bin mitten drin. Garküchen,Märkte und Verkehr.
Was habe ich heute getrieben? Nicht viel.
Ich habe gut geschlafen. Es war kühl nachts. Ein Segen. Um 5.30h weckt mich Singsang,das scheint hier üblich. Über blecherne Lautsprecher werden alle beschallt mit Religiösem.
Irgendwann bin ich runter und zum Tee Museum gelaufen. 2km. Macht hier kein Inder. Es läuft einfach keiner. Steht vielleicht für Armut. Egal. Ich laufe zum Ausgleich. Netter Spaziergang durch riesige Teeplantagen. Rein gehe ich nicht,denn 2 Reisebusse stehen vor der Türe,und einer kommt gerade an und spuckt dutzende Weißwaden aus. Also gehe ich gemütlich zurück,vorbei an einer schönen Moschee. Ich streife durch die Märkte,bestaune die vielen Angebote an Ölen,Gewürzen und Schokoladen.
Später setze ich mich in meinen schönen Garten und lese Grisham,bis ich träge werde und halte Mittagsstunde.
Nachmittags verhandele ich die Modalitäten für 2 weitere Nächte. Mehr im Garten lesen. Einen deutschen Instant Espresso dazu.
Es wird frisch und ich ziehe mir was an. Gehe wieder runter,hole mir ne frische Kokosnuss,genieße Wasser und Mark,drehe noch ne Runde und lasse mich schließlich in der Garküche von gestern nieder. Bestelle aus einem leckeren Topf. Es ist gekochtes Rindfleisch in Soße. Dazu Reisfladen. Extrem lecker scharf. Immerhin 120Rupies. Fleisch ist teuer. Trotzdem für mich mit €1.65 überschaubar. Ich bereue es nicht. Beschlüsse umgesetzt.

Warten auf Kundschaft

Warten auf Kundschaft

Leider kein Umweltbewusstsein üblich hier. Wie überall.

Leider kein Umweltbewusstsein üblich hier. Wie überall.

Nettes kleines Hotel

Nettes kleines Hotel

Kapil beim Wässern

Kapil beim Wässern

© bernd scholz, 2018
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Diesmal beginnt die Reise,wo die vorherige endete...in Kerala. Geplante Stationen sind Ooty,Munnar,Kanyakumari,Madurai,Chennai und möglicherweise Sikkim. Schaun mer mal.
Details:
Aufbruch: 17.02.2018
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 16.03.2018
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
bernd scholz berichtet seit 35 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
bernd über sich:
ich bin 54 jahre,und reise schon immer für mein leben gern,früher in europa,später nordafrika
initiation für fernreisen war kalifornien 2000. Das hat mir gezeigt,das fernreisen richtig tiefe spuren hinterlassen...urlaub mach ich dann auf arbeit
ich kenne mich gut in ägypten und marokko aus,und seit geraumer zeit fahre ich einmal pro jahr richtig weit weg,immer abwechselnde kontinente
vietnam,kuba,südafrika war zuletzt...jetzt indien.